checkAd

PayPal akzeptiert Kryptos PayPal CEO kauft sich per Bitcoin neue Cowboy-Boots – „Es geht so einfach und schnell“

31.03.2021, 14:49  |  13354   |   |   

PayPal-Kunden in den USA können jetzt auch mit Kryptowährungen online bezahlen. PayPal-Boss Dan Schulman zeigt in einem YouTube-Video wie einfach das geht.

'Checkout with Crypto' heißt die neue PayPal-Funktion, die zunächst nur für US-amerikanische Kunden zur Verfügung steht. Kunden des Zahlungsdienstleisters können damit nahtlos via PayPal ihre Kryptowährungen in US-Dollar umtauschen, um dann damit ihre Ware bei Online-Händlern zu bezahlen.

In einem YouTube-Video zeigt PayPal CEO Dan Schulman wie er über die PayPal-Plattform per Bitcoin ein Paar Cowboy-Boots beim Online-Händler BroncoWesternWear zahlt. Er erklärt: „Das ist ziemlich cool. Man kann einfach sein Krypto-Guthaben als PayPal-Zahlungsquelle nutzen. Genauso wie man sonst seine Kreditkarte, Bankkonto oder sein PayPal-Guthaben nutzen würde (. . .). Es geht so einfach und schnell.“

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu PayPal Holdings!
Short
Basispreis 288,57€
Hebel 14,13
Ask 0,17
Long
Basispreis 251,01€
Hebel 10,85
Ask 0,17

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Vorrausetzung für die Nutzung der neuen Krypto-Funktion ist die Einrichtung eines Online-Wallets von PayPal. Kryptowährungen können dann in dieses transferiert werden. Zunächst werden aber nur Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether und Litecoin unterstützt.

Wenn Kunden die Funktion 'Checkout with Crypto' nutzen, werden Online-Händler laut PayPal trotzdem weiterhin in US-Dollar bezahlt. Denn PayPal tauscht die jeweiligen Kryptowährungen vor der Bezahlung des Händlers in konventionelles Geld um. Dem Käufer wird vor dem Kauf der aktuelle Wechselkurs angezeigt.

Doch wegen der hohen Volatilität von Bitcoin und anderen Kryptowährungen eignen sich diese nur bedingt als Zahlungsmittel. Zur Verdeutlichung: Die Cowboy-Boots von Schulman kosteten 299 US-Dollar. Bei seiner PayPal-Krypto-Zahlung gestern entsprachen das 0,00540884 Bitcoin. Da der Bitcoin zwischenzeitlich stieg, hätte er heute nur noch 0,00515606 Bitcoin für die gleichen Schuhe zahlen müssen. Damit hätte er 0,00025278 Bitcoin oder 14,71 US-Dollar sparen können, wenn er mit dem Kauf bis heute gewartet hätte.  

Autor: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion


Seite 1 von 2
PayPal Holdings Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
01.04.21 08:36:07
WOW - war es echt so einfach für den Chef mit Paypal zu bezahlen? Der hat vorher sicherlich einen Crashkurs im Umgang mit PP in seiner Click an Pay Academy bekommen, damit das auch ganz sicher klappt.
Avatar
01.04.21 08:09:17
Interessante Strategie PayPals, Bitcoin für sich selbst einzusacken.
Avatar
31.03.21 23:33:28
Man muss nur warten, dann kann man ein Schnäppchen schlagen. Vielleicht sind die Boots morgen aber auch doppelt so teuer, dann zahlt man eben drauf. So kann man auch schnell und einfach sein Geld verlieren. ;-)

Disclaimer

PayPal akzeptiert Kryptos PayPal CEO kauft sich per Bitcoin neue Cowboy-Boots – „Es geht so einfach und schnell“ PayPal-Kunden in den USA können jetzt auch mit Kryptowährungen online bezahlen. PayPal-Boss Dan Schulman zeigt in einem YouTube-Video wie einfach das geht.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel