checkAd

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 01.04.2021 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
01.04.2021, 15:20  |  246   |   |   

ROUNDUP: Henkel stimmt auf starkes Quartal ein - Aktie legt zu

DÜSSELDORF - Der Konsumgüterhersteller Henkel rechnet mit einem umsatzstarkem ersten Quartal. Vor allem das Geschäft mit Industrieklebstoffen, das im vergangenen Jahr besonders zu kämpfen hatte, holt zum Jahresstart stark auf. Analysten und Börsianer reagierten am Donnerstag erfreut. Die Aktie zog in einem insgesamt freundlichen Umfeld an.

Telekom bekräftigt ambitionierte Glasfaser-Ausbauziele

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Allianz SE!
Short
Basispreis 227,83€
Hebel 14,92
Ask 1,35
Long
Basispreis 200,00€
Hebel 14,71
Ask 1,52

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

BONN - Die Deutsche Telekom hat ihre milliardenschweren Internet-Ausbaupläne für ein umfangreiches Glasfaser-Netz bekräftigt. "Das ist eine Rieseninvestition, vielleicht die größte Investition in der Geschichte der Deutschen Telekom", sagte Tim Höttges bei der Hauptversammlung des Konzerns am Donnerstag in Bonn. Bis Ende 2024 will die Telekom in zehn Millionen deutschen Haushalten "Fiber"-Speed ermöglichen, das wären fast acht Millionen mehr als derzeit.

ROUNDUP: Hedgefonds fordert Wechsel an Aufsichtsratsspitze der Aareal Bank

WIESBADEN - Der aktivistische Aktionär Petrus Advisers erhöht den Druck auf die Aareal Bank . Der Hedgefonds habe seine Beteiligung an dem Institut auf 9,8 Prozent der Stimmrechte aufgestockt und fordere Änderungen im Aufsichtsrat, teilte die Aareal Bank am Mittwochabend in Wiesbaden mit. So verlange Petrus Advisers, dass die Bank drei von acht Aufsichtsratsvertretern der Kapitalseite austauscht, darunter die Chefin des Gremiums, Marija Korsch.

Credit Suisse plant weitere Zahlungen für Greensill-Fonds bis Mitte April

ZÜRICH - Die Großbank Credit Suisse kündigt den Anlegern der Greensill-Fonds eine weitere Auszahlung bis Mitte April an. Über die Zeit dürfte eine "Mehrheit" der Fondsinvestitionen zurückfließen, berichtete die schweizerische Nachrichtenagentur AWP am Donnerstag unter Berufung auf ein Schreiben an die Investoren. Die vorhandenen Barmittel in den vier Lieferketten-Finanzierungsfonds beliefen sich demnach derzeit auf 1,5 Milliarden US-Dollar (1,3 Mrd Euro).

Chipfertiger TSMC will 100 Milliarden US-Dollar investieren

TAIWAN - Angesichts der aktuellen Halbleiter-Knappheit will der Chipfertiger TSMC binnen drei Jahren 100 Milliarden US-Dollar in den Ausbau seiner Produktion und die Entwicklung neuer Technologien investieren. Die Corona-Pandemie habe die Digitalisierung beschleunigt und auch der schnelle 5G-Datenfunk steigere die Nachfrage, betonte die Firma bei der Ankündigung am Freitag. TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) hatte bereits im Januar allein für dieses Jahr Investitionen von 28 Milliarden Dollar (derzeit rund 24 Mrd Euro) in Aussicht gestellt.

Allianz wird großes Lebensversicherungspaket in Belgien los

MÜNCHEN/BRÜSSEL - Die Allianz hat wie geplant ein Paket von rund 90 000 belgischen Lebensversicherungsverträgen an den Erst- und Rückversicherer Monument Re abgestoßen. Die Aufsichtsbehörde des Landes habe dem Deal zugestimmt, teilte der Münchner Allianz-Konzern am Donnerstag mit. Er hatte den Verkauf des geschlossenen Bestands klassischer Lebensversicherungsverträge samt der zugehörigen Vermögenswerte vergangenen August mit Monument Re vereinbart. Nach einer Übergangszeit, die bis ins Jahr 2022 dauert, soll die belgische Monument-Tochter MAB die Verträge bis zum Ablauf weiterführen.

ROUNDUP: Produktionsproblem bei Impfstoff-Charge von Johnson & Johnson

WASHINGTON - Bei der Produktion des Corona-Impfstoffs des US-Herstellers Johnson & Johnson ist bei einer Charge ein Problem aufgetreten. In einer Produktionsstätte eines Partnerunternehmens habe ein Inhaltsstoff die Qualitätskontrolle nicht bestanden und sei daher nicht verwendet worden, teilte Johnson & Johnson am Mittwoch (Ortszeit) mit. Das Unternehmen machte keine Angaben dazu, wie viele Impfdosen von dem Problem bei dem Auftragsproduzenten Emergent Biosolutions betroffen waren. Nach einem Bericht der "New York Times" soll es um 15 Millionen Dosen des Impfstoffs gehen. Die Impfung der Firma entfaltet bereits nach nur einer Spritze ihre volle Wirkung.

^
Weitere Meldungen

-Willie Walsh neuer Generaldirektor des Airline-Dachverbands IATA°

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. /fba


Henkel VZ Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 01.04.2021 - 15.15 Uhr ROUNDUP: Henkel stimmt auf starkes Quartal ein - Aktie legt zu DÜSSELDORF - Der Konsumgüterhersteller Henkel rechnet mit einem umsatzstarkem ersten Quartal. Vor allem das Geschäft mit Industrieklebstoffen, das im vergangenen Jahr besonders zu …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel