checkAd

Johnson & Johnson, AstraZeneca und Emergent BioSolutions mit schlechten Nachrichten, BioNTech und Pfizer können hohe Wirksamkeit bestätigen

Gastautor: NTG24
05.04.2021, 18:16  |  1884   |   |   

Beim Auftragsproduzenten Emergent BioSolutions (US29089Q1058) kam es bei einer Charge des Impfstoffes von Johnson & Johnson (US4781601046) zu einem Problem, welches rund 15 Millionen Dosen des Vakzins unbrauchbar machen soll. Diese Zahlen gehen aus …

Beim Auftragsproduzenten Emergent BioSolutions (US29089Q1058) kam es bei einer Charge des Impfstoffes von Johnson & Johnson (US4781601046) zu einem Problem, welches rund 15 Millionen Dosen des Vakzins unbrauchbar machen soll. Diese Zahlen gehen aus einem Bericht der „New York Times“ hervor, das Unternehmen selbst nennt keine Zahlen. In dem Werk in Baltimore lassen sowohl Johnson & Johnson als auch AstraZeneca (GB0009895292) ihren Impfstoff herstellen.

Das Problem sei auf menschliches Versagen zurückzuführen. Mitarbeiter von Emergent BioSolutions sollen Inhaltsstoffe der beiden Vakzine vertauscht haben. Laut einem Beschluss der US-Regierung darf künftig nur noch Johnson & Johnson in dem Werk produzieren. Aufseiten von AstraZeneca gab man sich kooperativ und man wolle zusammen mit der US-Regierung einen neuen Produktionsstandort finden. ...

Weiterlesen auf www.ntg24.de
Emergent BioSolutions Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Johnson & Johnson, AstraZeneca und Emergent BioSolutions mit schlechten Nachrichten, BioNTech und Pfizer können hohe Wirksamkeit bestätigen Beim Auftragsproduzenten Emergent BioSolutions (US29089Q1058) kam es bei einer Charge des Impfstoffes von Johnson & Johnson (US4781601046) zu einem Problem, welches rund 15 Millionen Dosen des Vakzins unbrauchbar machen soll. Diese Zahlen gehen aus …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel