checkAd

DGAP-News Joh. Friedrich Behrens AG: Gläubigerausschuss stimmt Veräußerung zu. Endgültige Insolvenzquote noch nicht konkret berechenbar. Erwartungen liegen bei 40-65 %. (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.04.2021, 15:30  |  301   |   |   

Joh. Friedrich Behrens AG: Gläubigerausschuss stimmt Veräußerung zu. Endgültige Insolvenzquote noch nicht konkret berechenbar. Erwartungen liegen bei 40-65 %.

^
DGAP-News: Joh. Friedrich Behrens AG / Schlagwort(e):
Firmenübernahme/Anleihe
Joh. Friedrich Behrens AG: Gläubigerausschuss stimmt Veräußerung zu. Endgültige Insolvenzquote noch nicht konkret berechenbar. Erwartungen liegen bei 40-65 %.

06.04.2021 / 15:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Corporate News

Behrens AG: Gläubigerausschuss stimmt Veräußerung zu

- Endgültige Insolvenzquote noch nicht konkret berechenbar.

- Erwartungen liegen bei 40-65 %.

- Vorabausschüttung Ende 2021 geplant.

Ahrensburg, 06. April 2021 - Die Joh. Friedrich Behrens AG gibt bekannt, dass der Investorenprozess zur Veräußerung des operativen Geschäftsbetriebs erfolgreich abgeschlossen werden konnte und der Gläubigerausschuss heute den Verkauf genehmigt hat.

Im Rahmen eines kompetitiven M&A-Prozesses hatte die Behrens AG ausgewählte Investoren angesprochen und eingeladen, entsprechende Angebote für eine Übernahme abzugeben. Ein ausländischer Investor, eine Tochtergesellschaft der GreatStar Europe AG, Erlen (Schweiz) setzte sich mit seinem Kaufpreisangebot gegen andere Bieter durch und erwirbt die Geschäftsaktivitäten der Behrens AG im Wege eines Asset Deals. Die GreatStar Europe AG gehört zum Industriekonzern Great Star Industrial mit Sitz in Hangzhou, einem führenden chinesischen Hersteller von Werkzeugen und Gabelstaplern.

Der vorläufige Kaufpreis für den Asset Deal beträgt EUR 27,9 Mio.. Die genaue Höhe ist von der abschließenden Unternehmensbewertung nach vereinbarten Parametern zum Closing Stichtag abhängig. Der Vollzug des Vertrags und die Übernahme stehen noch unter verschiedenen Bedingungen, insbesondere der kartellrechtlichen und außenwirtschaftsrechtlichen Freigabe. Alle nötigen Freigaben vorausgesetzt, soll die Übertragung des Geschäftsbetriebs der Behrens AG an den Käufer und damit das Closing zum 01. Juni 2021 erfolgen.

Durch die Transaktion können alle 160 Arbeitsplätze am Hauptsitz in Ahrensburg erhalten und der Betrieb am Standort fortgeführt werden. Auch die weiteren rund 290 Arbeitsplätze bei den elf internationalen Tochtergesellschaften bleiben erhalten. Gemeinsam ist es dem Team aus Vorstand, Sachwalter und den Restrukturierungs- und Sanierungsanwälten gelungen, das Vertrauen der Kunden und Lieferanten aufrechtzuerhalten und die Betriebsfortführung zu sichern. Aufgrund des hohen Engagements der Mitarbeiter konnte der Geschäftsbetrieb durchgängig aufrechterhalten und die Verpflichtungen gegenüber den Kunden erfüllt werden.


Seite 1 von 2
Joh. Friedrich Behrens Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-News Joh. Friedrich Behrens AG: Gläubigerausschuss stimmt Veräußerung zu. Endgültige Insolvenzquote noch nicht konkret berechenbar. Erwartungen liegen bei 40-65 %. (deutsch) Joh. Friedrich Behrens AG: Gläubigerausschuss stimmt Veräußerung zu. Endgültige Insolvenzquote noch nicht konkret berechenbar. Erwartungen liegen bei 40-65 %. ^ DGAP-News: Joh. Friedrich Behrens AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Anleihe Joh. …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel