Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,32 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-0,85 %

(OFFEN) - GOLD am Kreuzwiderstand - 450 USD bei Break - 08.10.04

08.10.2004, 17:30  |  3216   |   |   
Gold ist an einem interessantem Punkt angelangt. Können sich die Goldnotierungen noch ein wenig steigern, ist mit weiteren dynamischen Schüben in Richtung 430 USD zu rechnen. Zwar verläuft momentan der Goldpreis an einem Kreuzwiderstand, die Candles signalisieren jedoch sowohl in der kurz- als auch in der langfristigen Zeitebene eine gute Chance, nach oben auszubrechen.


Monatschart GOLD :


Seit seinem Tiefpunkt in 2001 läuft der Goldpreis in einem Aufwärtstrendkanal. Hierbei wurde Anfang 2004 die obere Rückkehrlinie in einem zweiten Berührungspunkt bestätigt. Zu diesem Zeitpunkt trat auch an der oberen Rückkehrlinie eine Candlestickformation auf, ein Harami, welche eine ausgeprägte Pause oder Trendwende im Gold ankündigte. Der Aufwärtstrend wurde im nachhinein zwar nicht gebrochen, die Pause im Trend setzte sich jedoch durch. Gegenwärtig kann sich der Goldpreis jedoch wieder erholen und notiert knapp über einem wichtigen Widerstandsniveau von ca. 418 USD, dem markanten Hochpunkt aus dem Jahre 1996. In Verbindung mit den weißen Monatskerzen August und September sollte ein nachhaltiges überschreiten dieses Widerstandes in den kurzfristigen Zeitebenen dann den Goldpreis an die Tops dieses Jahres führen - aktuell besteht also eine gute Chance auf steigende Goldnotierungen aus der übergeordneten Zeitebene, Kursziel aus dem Monatschart liegt bei Break der Tops an der Rückkehrlinie des Aufwärtstrendkanals, mithin ergeben sich dann auch Kursziele bis ca. 500 USD.


Tageschart:


Im kurzfristigen Zeitfenster, dem Daily-Chart, ist ebenfalls ein seit Anfang Mai 04 bestehender breiter Aufwärtstrendkanal konstruierbar, in dessen Schwankungsbreite zudem ein weiterer, steiler Aufwärtstrendkanal verläuft. Diese Aufwärtstrendkanäle bilden zusammen einen Kreuzwiderstand bei ca. 422 USD, dem aktuell erreichten Niveau. In der Regel bilden Kreuzwiderstände sehr harte Verkaufszonen, die im ersten Anlauf nicht überwunden werden können. Teilgewinnmitnahmen bieten sich daher durchaus an, die Candles lassen aber eine positive Richtung vermuten. Ein Ausbruch über die Rückkehrlinie des seit Mai bestehenden Aufwärtstrendkanals ist lt. Candlesticks ein wahrscheinliches Szenario mit dynamischen Schub Richtung 430 USD und weiterem Kursziel bis 450 USD, der nach oben abgetragenen Schwankungsbreite des Aufwärtstrendkanals. Das grundsätzlich positive Szenario wird erst bei nachgebenden Notierungen unter ca. 408 USD in Frage gestellt.


Anmerkung:
Diese Analyse erscheint im Premiumbereich, ist jedoch OFFEN für Sie als Leser von wallstreet-online.de. Sofern Sie noch kein Abo haben, dieses aber einmal unverbindlich testen wollen, führt Sie der nachfolgende Link zu einem 1-Monats-Testzugang. Dieses Testabo geht automatisch in ein Monatsabo über - kann aber von Ihnen jederzeit vorab gekündigt werden. Sie gehen damit also keinerlei Verpflichtungen ein. Ihr Vorteil: Nutzen Sie einen Monat lang zum Test diese Chance, 8 Autoren im Premiumbereich zu lesen. Der Link:
Hier klicken zum Testabo



Ihr Stefan Salomon


Workshop in Berlin : 04./05. Dezember - Candlestick-Intensivseminar - Gebühr jeweils 380, - Euro, max. 8 Teilnehmer



Kontakt:Stefan Salomon



Anmerkung: Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer