checkAd

DGAP-News EnerKíte GmbH: Leichtbau der BTU Cottbus lässt Windkraftanlagen fliegen

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
08.04.2021, 12:15  |  110   |   |   

DGAP-News: EnerKíte GmbH / Schlagwort(e): Kooperation
EnerKíte GmbH: Leichtbau der BTU Cottbus lässt Windkraftanlagen fliegen

08.04.2021 / 12:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung
Leichtbau der BTU Cottbus lässt Windkraftanlagen fliegen

- Neue Kooperation zur Entwicklung von Leichtbau-Komponenten für EnerKite Flugwindkraftanlagen

- Know-how aus Brandenburg soll die Energiewende beschleunigen

- #Unmade - Ganzheitlich nachhaltige Energieerzeugung als Ziel


Cottbus / Potsdam, 08.04.2021

EnerKíte, der Pionier für Flugwindkraftanlagen aus dem brandenburgischen Kleinmachnow, möchte 2022 den ersten 100kW-Serienprototypen fertigstellen. Damit der Drachen, der doppelt so viel Energie wie klassische Windräder produzieren soll, sicher und effizient betrieben werden kann, entwickelt ein Team der BTU Cottbus um Prof. Holger Seidlitz belastbare Leichtbau-Komponenten für die Steuerung der Anlage. Das gemeinsame Forschungsprojekt startete Anfang April. Unter Verwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) entstehen neue Designmethoden, die auf andere Problemstellungen übertragbar sind.

Erste Skalierung der EnerKíte-Technologie
Flugwindkraftanlagen können durch die Nutzung von Höhenwinden zuverlässig kontinuierlich Strom produzieren. So könnte der 100kW-Serienprototyp 200 Haushalte dauerhaft mit grünem Strom versorgen. Die Anlagen bestehen nur aus einem Drachen, drei Seilen und einem Steuerungscontainer und sparen so 90 % der Ressourcen. Da Höhenwinde an 80 % der Landfläche verfügbar sind und das Design zukünftig die günstigsten Stromkosten aller grünen Energiequellen ermöglicht, können Flugwindkraftanlagen einen bedeutenden Beitrag für eine global gelingende Energiewende leisten.

Bis zum Ende des Jahres 2022 wird im Verbundprojekt der BTU Cottbus & EnerKíte "EKxM" der 100 kW Serienprototypen EK200 SP realisiert. Der Nachweis der Skalierbarkeit von 30 kW auf 100 kW plausibilisiert den späteren Schritt in die Megawatt-Klasse.


BTU Cottbus unterstützt mit Künstlicher Intelligenz
Das Fachgebiet Polymerbasierter Leichtbau der BTU Cottbus ist deutschlandweit führend in der Bearbeitungstiefe von nachhaltigen Leichtbaulösungen und immer wieder gefragter Partner in der Entwicklungskooperation mit Unternehmen, von innovativen Start-ups à la EnerKíte bis hin zu Konzernen wie BMW oder Rolls Royce. Für die EnerKíte-Anlagen unterstützt das Team um Prof. Holger Seidlitz als Forschungspartner die Entwicklung leichter dynamischer Komponenten des Masts und der Seilwinden. "Mit dem Einsatz von modernen additiven Fertigungsverfahren und Künstlicher Intelligenz (KI) werden Designmethoden optimiert, um komplexe Leichtbaukonstruktionen schnell und präzise zu entwerfen", erklärt Prof. Holger Seidlitz.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-News EnerKíte GmbH: Leichtbau der BTU Cottbus lässt Windkraftanlagen fliegen DGAP-News: EnerKíte GmbH / Schlagwort(e): Kooperation EnerKíte GmbH: Leichtbau der BTU Cottbus lässt Windkraftanlagen fliegen 08.04.2021 / 12:15 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel