checkAd

Aktien Frankfurt DAX verharrt auf hohem Niveau – Technologieaktien sind wieder gefragt

Gastautor: Jochen Stanzl
13.04.2021, 17:04  |  363   |   |   

Während der Deutsche Aktienindex heute Tag sechs seiner Konsolidierungsphase abgeschlossen hat, spielte mit einem neuen Rekordhoch im Nasdaq zur Abwechslung mal wieder die Musik bei den Technologieaktien.

Auf der einen Seite standen die drohende Verzögerung der Impfkampagne durch den Stopp des Vakzins von Johnson & Johnson sowie ein schwächer als erwartet ausgefallener ZEW-Index größeren Engagements bei Value-Aktien entgegen. Anderseits haben die weitgehend im Rahmen ausgefallenen Inflationsdaten in den USA das vom Fed-Chef Powell bevorzugte Szenario einer lediglich vorübergehend moderat anziehenden Inflation heute zunächst bestätigt. Das hat die Anleger wieder verstärkt bei Technologieaktien zugreifen lassen. Auch weil die Sektor-Rotation schon weit gediehen ist, finden sie nach der Korrektur hier die attraktiveren Einstiegskurse. Die Trends im DAX und Dow Jones bleiben aus technischer Sicht aber ebenfalls intakt, Signale für eine Trendwende sind nicht erkennbar. 
 
Morgen startet traditionell mit den Banken die Berichtssaison in den USA, in der bis Anfang Mai vier von fünf Unternehmen aus dem S&P 500 ihre Bücher öffnen werden. Hier besteht das Risiko nach drei aufeinanderfolgenden starken Quartalen darin, dass die Messlatte zu hoch liegt und die an positive Überraschungen gewöhnten Anleger enttäuscht von Dannen ziehen. Und selbst wenn die Unternehmen wie erwartet lieferten, spräche auf dem hohen Kursniveau nicht viel dagegen, erst einmal ein paar Gewinne mitzunehmen. Außerdem dürften sich die Investoren angesichts der deutlich gestiegenen Inputkosten vor allem für die Ausblicke der Unternehmen interessieren, und hier könnten die Margen insgesamt unter Druck geraten. 



DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt DAX verharrt auf hohem Niveau – Technologieaktien sind wieder gefragt Während der Deutsche Aktienindex heute Tag sechs seiner Konsolidierungsphase abgeschlossen hat, spielte mit einem neuen Rekordhoch im Nasdaq zur Abwechslung mal wieder die Musik bei den Technologieaktien.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel