checkAd

PALLADIUM Edelmetall baut wieder Druck auf

15.04.2021, 15:15  |  1558   |   |   

Nun wird es spannend. Palladium hat seinen kurzen „Schwächeanfall“ vom Monatswechsel mittlerweile gut weggesteckt und baut nun wieder auf der Oberseite Druck auf.

Nun wird es spannend. Palladium hat seinen kurzen „Schwächeanfall“ vom Monatswechsel mittlerweile gut weggesteckt und baut nun wieder auf der Oberseite Druck auf. Damit könnte das Ausbruchsszenario neuen Schwung bekommen. 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung vom 31.03. hieß es unter anderem „[…] Die gute Nachricht vorweg. Palladium konnte auch zuletzt das Ausbruchsszenario am Laufen halten. Während andere Edelmetalle – insbesondere Gold und Silber – weiter unter Druck gerieten, verteidigte Palladium immerhin das Ausbruchsniveau von 2.500 US-Dollar. Die Schwäche im Sektor ging zwar auch nicht spurlos an Palladium vorbei, doch immerhin gelang dem Edelmetall Schadensbegrenzung in Form der erfolgreichen Verteidigung der 2.500 US-Dollar. Die nächsten Tage versprechen jedoch spannend zu werden.  […] Bei Palladium wird die aktuelle Stärke des US-Dollars als potentieller Belastungsfaktor für Palladium zuletzt durch die angespannte Lage auf der Angebotsseite (über)kompensiert. Kurzum. Solange Palladium etwaige Rücksetzer auf 2.500 US-Dollar begrenzen kann, ist alles im grünen Bereich. Sollte es hingegen darunter gehen, ist Obacht geboten. Auf der Oberseite limitiert zum einen das Verlaufshoch bei 2.750 US-Dollar und zum anderen das markante Hoch aus dem Februar 2020 bei 2.875 US-Dollar das Handelsgeschehen.“


In der Folgezeit konnte Palladium das Ausbruchsniveau von 2.500 US-Dollar weiter erfolgreich verteidigen. Aus charttechnischer Sicht blieb das Edelmetall damit im Spiel. 

Der US-Dollar tendiert mittlerweile auch wieder schwächer. Aussagen der US-Notenbank und auch die jüngsten US-Verbraucherpreise torpedierten den vorherigen Höhenflug des US-Dollars. Die aktuelle Schwäche des Greenbacks entlastet wiederum die Edelmetalle.

Für Palladium gilt es nun. Sollte es dem Edelmetall gelingen, in diesem Versuch die 2.750 US-Dollar zu überspringen, könnte die Preisentwicklung noch einmal Fahrt aufnehmen. In diesem Fall könnte auch ein Durchmarsch in Richtung 2.875 US-Dollar (Hoch aus dem Februar 2020) gelingen. Sollte es auch darüber gehen, muss die Lage neu bewertet werden. Das gilt auch, sollte Palladium doch noch unter die 2.500er Marke abtauchen. 
 

Palladium jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

PALLADIUM Edelmetall baut wieder Druck auf Nun wird es spannend. Palladium hat seinen kurzen „Schwächeanfall“ vom Monatswechsel mittlerweile gut weggesteckt und baut nun wieder auf der Oberseite Druck auf.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends