checkAd

Medienmanager Neuer Bundeskanzler kommt wieder aus der Union

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
18.04.2021, 00:00  |  1653   |   |   

New York (dts Nachrichtenagentur) - Der frühere Chef der RTL Group und heutige Präsident von Warner Media International, Gerhard Zeiler, rechnet bei den Bundestagswahlen wieder mit einem Kanzler "aus den Reihen der CDU/CSU". Er "sehe keine Wechselstimmung in Deutschland", sagte er der "Welt am Sonntag".

Sein Favorit für das Amt sei der bayerische Ministerpräsident Markus Söder: "Hätte ich zu entscheiden, wäre er meine Wahl", sagte Zeiler. "Ich glaube, dass wir heute Politiker benötigen, die in der Mitte der Gesellschaft stehen, sich trauen, unpopuläre Entscheidungen zu treffen und auch charismatisch genug sind, Menschen mitzunehmen." Der gebürtige Wiener Zeiler ist engagierter Sozialdemokrat. In seinem 2019 erschienenen Buch "Leidenschaftlich rot" plädiert er für eine linke Zukunft Österreichs.

Zu seiner 2016 angestrebten Kandidatur um den SPÖ-Vorsitz sagte er, dass er das Amt "sehr gerne übernommen hätte". Er zog seine Kandidatur zugunsten es späteren Bundeskanzlers Christian Kern zurück. "Ich leugne nicht", so Zeiler in der "Welt am Sonntag", "dass mir danach einige Male der Gedanke kam, ob ich nicht doch in eine Kampfabstimmung hätte gehen sollen." Über die aktuelle SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner sagte der Medienmanager: "Sie ist eine ausgesprochen herzenswarme Sozialdemokratin, die es mit ihrer eigenen Partei zwar manchmal schwer hat, aber gerade jetzt in der Pandemie zeigen kann, was ihre Stärke ist: nämlich wirklich an die Menschen zu denken." Die Coronakrise habe überdies gezeigt, dass die "anti-europäischen Parteien" wie die AfD in Deutschland, die FPÖ in Österreich oder die Lega Nord in Italien zuletzt an Zustimmung verloren haben.

"Die Vernunftsparteien, die Parteien in der Mitte der Gesellschaft, verzeichnen einen Zuwachs auf Kosten derer, die die Extremen bedienen."



2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
18.04.21 16:46:08
Es wird wohl der Söder werden, auch wenn ich den nicht mag---mangels Alternativen oder?
Avatar
18.04.21 04:53:56
Sorry, aber die SPD ist doch schon lange keine Partei der Mitte mehr! In Österreich kann ich das nicht so beurteilen, aber in der BRD in jedem Fall! Untere Söder kann ich mir vorstellen dass die Union den Bundeskanzler stellt! Aber Laschet ist im Grunde seines Herzens ein und Links grüner Schwarzer und wird Merkel noch in den Schatten stellen! Pizzaconnektion Schwarze Oliven, grüne Oliven, rote Tomaten. Der gelbe KÄSE fehlt jetzt noch. Ich glaube dass das viele Ahnen und die Mehrheit der Bevölkerung möchte auch Lieber Söder! Aber die Konstellation der Fraktionen der Union lässt es nicht zu und es wird Laschet werden. Sie sich die Gefahr, dass ist eine Koalition zwischen FDP, Grüne, Linke und Union geben wird. die Grüne Partei wird Bundeskanzler stellen Wie in Baden-Württemberg und das ist nicht ausgeschlossen. Hört sich heute total verrückt an, aber das sehe ich als Gefahr! Eine EXTREME GEFAHR für den Standort Deutschland! Aber das kümmert doch den partei Soldaten nicht.

Disclaimer

Medienmanager Neuer Bundeskanzler kommt wieder aus der Union Der frühere Chef der RTL Group und heutige Präsident von Warner Media International, Gerhard Zeiler, rechnet bei den Bundestagswahlen wieder mit einem Kanzler "aus den Reihen der CDU/CSU". Er "sehe keine …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel