checkAd

Platin Kann das Edelmetall nachziehen?

22.04.2021, 15:45  |  452   |   |   

Der Edelmetallsektor ist in Bewegung geraten. Gold „knabbert“ an der Marke von 1.800 US-Dollar, nachdem der Ausbruch über die 1.750 US-Dollar gelang.

Der Edelmetallsektor ist in Bewegung geraten. Gold „knabbert“ an der Marke von 1.800 US-Dollar, nachdem der Ausbruch über die 1.750 US-Dollar gelang. Silber hat über die 26 US-Dollar gesetzt und orientiert sich so langsam in Richtung 27 US-Dollar. Palladium befindet sich ohnehin bereits seit längerer Zeit im Rallymodus. Kann Platin nachziehen?

Rückblick. Unsere letzte Kommentierung zu Platin überschrieben wir am 07.04. mit „Ausbruch in wichtigem Stadium“. Damals brach das Edelmetall aus einer Dreiecksformation aus. In der betreffenden Kommentierung hieß es unter anderem „[…]Der US-Dollar löste ein wenig seinen Würgegriff. Die Edelmetalle konnten so durchatmen. Platin nutzte die Gelegenheit und brach aus dem zuletzt thematisierten symmetrischen Dreieck (nun rot dargestellt) über die Oberseite aus. Zwischenzeitlich erlangte der Ausbruch weitere Relevanz, als es Platin gelang, die 1.230 US-Dollar-Marke zu überwinden.  Bislang konnte sich Platin trotz positiver Ansätze nicht entscheidend von den 1.230 US-Dollar lösen. Damit befindet sich die Ausbruchsbewegung in einer entscheidenden Phase. Gelingt es Platin noch einmal, Schwung aufzunehmen, um in Richtung 1.300 US-Dollar weiter zu laufen oder fällt der Vorstoß in sich zusammen? Möglicherweise werden bereits die nächsten Tage Aufschluss darüber geben.  Die zentrale Unterstützung verorten wir unverändert in den Bereich von 1.100 US-Dollar. Sollte es darunter gehen, muss die Lage neu bewertet werden. Um das Momentum nicht zu gefährden, sollte Platin nun idealerweise nicht mehr unter die 1.200 US-Dollar fallen. Ein Rutsch unter die 1.150 US-Dollar wäre ein herber Rückschlag. Auf der Oberseite ist die Aufgabenstellung klar definiert. Platin muss über die Zone 1.300 / 1.340 US-Dollar.“
In der Folgezeit verpasste es Platin jedoch, entscheidend nachzusetzen. Das Edelmetall vermochte es nicht, sich entscheidend von den 1.230 US-Dollar zu lösen. Im Ergebnis kam der Ausbruchsversuch ins Stocken. Platin drehte erst einmal nach unten ab. In dieser Phase war es wiederum eminent wichtig, dass sich Platin oberhalb von 1.150 US-Dollar halten konnte. Aktuell unternimmt Platin einen weiteren Versuch, über die 1.200 US-Dollar vorzustoßen. 

Kurzum. Die aktuelle Konstellation bei Platin offenbart zwar Risiken, aber eben auch Chancen. Um das bullische Szenario nicht zu gefährden, sollte es nun nicht mehr signifikant unter die 1.150 US-Dollar gehen.  Auf der Oberseite sind die zu erreichenden Etappenziel klar definiert: Platin muss über die 1.230 US-Dollar und im Nachgang über die Zone 1.300 / 1.340 US-Dollar, um die Aufwärtsbewegung wieder anzukurbeln. 

Platin jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Platin Kann das Edelmetall nachziehen? Der Edelmetallsektor ist in Bewegung geraten. Gold „knabbert“ an der Marke von 1.800 US-Dollar, nachdem der Ausbruch über die 1.750 US-Dollar gelang.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Beste Nachrichten des Autors