checkAd

Deutsche Bank Schnappatmung vor Zahlenveröffentlichung

Die Aktie der Deutschen Bank musste zuletzt kräftig Federn lassen und unterschritt zuletzt die wichtige Marke von 10 Euro.

Die Aktie der Deutschen Bank musste zuletzt kräftig Federn lassen und unterschritt zuletzt die wichtige Marke von 10 Euro. Wenige Tage vor der Veröffentlichung der Finanzergebnisse für das 1. Quartal hat sich die charttechnische Lage der Aktie damit deutlich verschlechtert. 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung vom 29.03. hieß es unter anderem „[…]In der Folgezeit setzte sich die Konsolidierung in der Aktie fort. Die Deutsche Bank verstand es aber, diese Konsolidierung oberhalb von 10,3 Euro zu halten. Es sah vielversprechend aus.  Die heutigen Entwicklungen brachten die Aktie jedoch gehörig in Bedrängnis. Kurzzeitig ging es auch unter die 10,0 Euro. Insofern muss man es als Erfolg verbuchen, dass die Aktie diese Attacke zunächst abwehren konnte. Ob damit jedoch die Kuh bereits vom Eis ist, bleibt abzuwarten. Die nächsten Handelstage werden vor diesem Hintergrund wichtig.  Kurzum. An der Zielsetzung für die Aktie hat sich in den letzten Handelstagen nicht viel verändert. Insbesondere die erfolgreiche Verteidigung der 10 Euro hat nun in Anbetracht der Umstände oberste Priorität. Auf der Oberseite würde sich das Chartbild klären, sollte es für die Aktie über die 11,2 Euro gehen…“


Die Deutsche Bank hat die Veröffentlichung ihrer Quartalsergebnisse für den kommenden Mittwoch (28.04.) angekündigt. Positive Impulse wären mit Blick auf die angespannte charttechnische Verfassung höchst willkommen. 

Noch immer thront das Doppeltop, das die Aktie im März im Bereich von 11+ Euro markiert hatte, über dem Kursverlauf. Bereits Ende März ging es für den Wert unter die 10,0 Euro. In der Folgezeit konnte sich die Deutsche Bank zwar wieder zurück über die 10,0 Euro kämpfen, doch es gelang ihr nicht, entscheidende Weichenstellungen auf der Oberseite zu erzwingen. Hierzu hätte es eines signifikanten Vorstoßes über die 11 Euro bedurft. Ende der letzten Handelswoche ging es dann erneut unter die 10,0 Euro. 

Die Unterstützung bei 9,8 / 9,7 Euro wurde bereits erreicht. Sollte es darunter gehen, würde der Bruch der 10er Marke weiter Form annehmen. Insofern wäre ein Verbleib der Aktie oberhalb von 9,7 Euro eminent wichtig. Der Aufwärtstrend nähert sich so langsam dem aktuellen Kursniveau. Ein Bruch des Trends würde zwangsläufig die zentrale Unterstützung um 9,0 Euro inkl. der dort verlaufenden 200-Tage-Linie auf den Plan rufen. 

Kurzum. Unmittelbar vor den Zahlen befindet sich die Deutsche Bank in einer angespannten charttechnischen Konstellation. Der Zahlenveröffentlichung dürfte daher eine große Bedeutung zukommen…
 

Einfach das passende Produkt finden. Bei einem Zeitraum von 90 Tagen und gegebener Kurserwartung ermittelt der Profit-Maximizer von Smart-Trade folgende Produkte für DAX.

EMI
WKN
Fälligkeit
Basispreis
Kurserwartung
erw. Perf.
Citigroup
19.10.2022
13,800.00
5.00 %
-15.84 %
DZBK
16.11.2022
16,800.00
2.00 %
-13.51 %
Citigroup
14.09.2022
16,750.00
-2.00 %
2.54 %
Citigroup
14.09.2022
16,150.00
-5.00 %
16.26 %

Legen Sie selbst den Zeitraum und die Kurserwartung im Profit-Maximizer fest.


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare
 |  3261   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Deutsche Bank Schnappatmung vor Zahlenveröffentlichung Die Aktie der Deutschen Bank musste zuletzt kräftig Federn lassen und unterschritt zuletzt die wichtige Marke von 10 Euro.