checkAd

Stellantis (STLA): nach der Megafusion des PSA-Konzerns mit Fiat-Chrysler sitzen die Bullen am Steuer!

Gastautor: Achim Mautz
28.04.2021, 23:04  |  474   |   |   

Der neu entstandene Konzern setzt voll auf Elektromobilität und hat eine markenübergreifende Plattformstrategie für Hybrid- und Elektroautos.

Ein neuer Stern am Automobilherstellerhimmel: Stellantis (STLA) glänzt mit innovativer Plattformstrategie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

Symbol: STLA ISIN: NL00150001Q9

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate

Rückblick: Das Unternehmen entstand am 16. Januar 2021 mit der Fusion der Autohersteller PSA und Fiat-Chrysler. Die Aktie konnte seitdem rund 17.6 Prozent zulegen. Beim jüngsten Pullback testete das Wertpapier ganz kurz den 50er-EMA, stabilisiert sich in den letzten Tagen aber darüber.

Chart vom 28.04.2021 - Basis täglich, 6 Monate - Kurs: 14.380 EUR

Stellantis (STLA)

Meinung: Der neu entstandene Konzern setzt voll auf Elektromobilität und hat eine markenübergreifende Plattformstrategie für Hybrid- und Elektroautos. Langfristig gibt es wahrscheinlich zu viele Marken, Standorte und Mitarbeiter. Sobald der Rotstift angesetzt wird, könnte es noch einmal ruppig werden.

Mögliches Setup: Mit dem Überschreiten der Tageskerze vom Dienstag gab es bereits ein Kaufsignal. Momentan liegt der Kurs knapp unter dem Ausbruchsniveau, so dass wir die Gelegenheit eventuell noch einmal nutzen können. Die Details finden Sie im Alphatrader-Chat von ratgeberGELD.at.

Aussicht: BULLISCH

Autor: Thomas Canali besitzt keine Positionen in STLA.

Veröffentlichungsdatum: 28.04.2021

Bitte nehmen Sie den Disclaimer, die Interessenskonflikte und die Risikohinweise zur Kenntnis, die Sie unter https://ratgebergeld.at/disclaimer/ abrufen können.

Analyse erstellt im Auftrag von

Stellantis Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Achim Mautz*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Stellantis (STLA): nach der Megafusion des PSA-Konzerns mit Fiat-Chrysler sitzen die Bullen am Steuer! <

Ein neuer Stern am Automobilherstellerhimmel: Stellantis (STLA) glänzt mit innovativer Plattformstrategie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.



Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel