checkAd

Gold Edelmetall verpasst Chance (vorerst)

29.04.2021, 15:22  |  1611   |   |   

Gold hat zuletzt die große Chance verpasst, auf der Oberseite den entscheidenden Vorstoß zu lancieren.

Gold hat zuletzt die große Chance verpasst, auf der Oberseite den entscheidenden Vorstoß zu lancieren. Ein signifikanter Ausbruch über die 1.800 US-Dollar blieb aus. Nun bröckelt der Preis. Gold orientiert sich wieder in Richtung 1.750 US-Dollar… 

In unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle hieß es unter anderem „[…] Maßgeblichen Anteil an der Erholung von Gold und der anderen Edelmetalle hat der aktuell zu beobachtende Schwächeanfall des US-Dollars. Diese Schwäche nimmt Last von den Edelmetallen. In Bezug auf Gold wirft allerdings die Bestandsentwicklung der physisch besicherten Gold-ETF weiterhin Fragen auf. Die Erholungsbewegung bei Gold ging nicht mit einem deutlichen Bestandsaufbau einher. […] Damit setzte sich der Trend der letzten Wochen und Monate konsequent fort. Vor diesem Hintergrund ist die Erholung bei Gold unserer Meinung nach noch etwas mit Vorsicht zu genießen. Sollte Gold jedoch weitere „Meter“ auf der Oberseite gutmachen und womöglich auch über die 1.800 US-Dollar springen können, könnte das das Interesse von Investoren wecken. Die Bestandsentwicklung der physisch besicherten Gold-ETF gilt es daher, nun genau zu verfolgen. […]“.

Unsere vorsichtige Einschätzung zum jüngsten Erholungsversuch scheint sich zu bestätigen. Während wir auf lange Sicht Gold noch erhebliches Aufwärtspotential zubilligen, gilt es kurzfristig, durchaus auf der Hut zu sein. 

Knackpunkt ist weiterhin die Bestandsentwicklung der physisch besicherten Gold-ETF. Stellvertretend schauen wir auf die Bestandsentwicklung des weltgrößten, physisch besicherten Gold-ETF, des SPDR Gold Shares. Bereits zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung bewegten sich die Bestände nach einem vorherigen, wochenlangen Rückgang auf einem Niveau von 1.020 Tonnen. In den letzten Handelstagen passierte diesbezüglich recht wenig. Per 27.04. wies der SPDR Gold Shares einen Bestand von etwas mehr als 1021 Tonnen aus. Signifikante Zuflüsse, die wiederum ansteigendes Investoreninteresse suggerieren würden, blieben somit aus. Gold befindet sich in puncto Anlegerinteresse offenkundig noch immer in großer Konkurrenz zu den Aktienmärkten und anderen Anlageklasse. Eine knackige Korrektur in den Aktienindizes könnte die Karten diesbezüglich aber womöglich neu mischen. Aber soweit ist es (noch) nicht. 

Kommen wir auf Gold zurück. Das Edelmetall sollte unbedingt einen Rutsch unter die 1.750 US-Dollar verhindern. Das könnte Gold kurzfristig weiter in Bedrängnis bringen. Die zentrale Unterstützung verorten wir unverändert in den Bereich von 1.670 / 1.675 US-Dollar. Sollte es darunter gehen, muss die Lage neu bewertet werden. Für die Oberseite gilt weiterhin – ein Ausbruch über die 1.800 US-Dollar würde ein wichtiges Signal des Aufbruchs liefern. 
 

Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gold Edelmetall verpasst Chance (vorerst) Gold hat zuletzt die große Chance verpasst, auf der Oberseite den entscheidenden Vorstoß zu lancieren.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends