checkAd

DGAP-Adhoc Versagung der Bestätigungsvermerke für Jahresfinanzbericht 2020 (HGB) und konsolidierten Jahresfinanzbericht 2020 (IFRS); Maßnahmen zur Sicherung der weiteren Finanzierung in Umsetzung

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
29.04.2021, 16:26  |  142   |   |   

DGAP-Ad-hoc: aap Implantate AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Versagung der Bestätigungsvermerke für Jahresfinanzbericht 2020 (HGB) und konsolidierten Jahresfinanzbericht 2020 (IFRS); Maßnahmen zur Sicherung der weiteren Finanzierung in Umsetzung

29.04.2021 / 16:26 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die aap Implantate AG ("aap" oder "Gesellschaft") wurde im Rahmen der heutigen Bilanzsitzung darüber informiert, dass der Abschlussprüfer Mazars GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Hamburg, die Bestätigungsvermerke für den Jahresfinanzbericht 2020 (HGB) und konsolidierten Jahresfinanzbericht 2020 (IFRS) versagen wird. Hintergrund ist, dass aus Sicht des Abschlussprüfers bis zum Zeitpunkt der heutigen Bilanzsitzung keine hinreichenden Nachweise vorgelegt werden konnten, dass eine Finanzierung der aap für den Zeitraum von zwölf Monaten gesichert ist. In der Folge wird der Abschlussprüfer die Nichtabgabe von Prüfungsurteilen aufgrund eines Prüfungshemmnisses erklären und einen Versagungsvermerk erteilen. Auch in diesem Fall wird der Aufsichtsrat den Jahresabschluss (HGB) für das Geschäftsjahr 2020 feststellen und den Konzernabschluss (IFRS) für das Geschäftsjahr 2020 billigen. Die Veröffentlichung des Jahresfinanzberichts 2020 (HGB) und des konsolidierten Jahresfinanzberichts 2020 (IFRS) ist für den 30. April 2021 geplant.
 

aap befindet sich weiterhin in einem umfassenden Restrukturierungs- und Refinanzierungsprozess, um die weitere Finanzierung und damit den Fortbestand der Gesellschaft zu sichern. Dabei konnte aap im Geschäftsjahr 2020 im Rahmen der Restrukturierung bereits spürbare Fortschritte erzielen, die sich trotz der enormen Herausforderungen durch die COVID-19-Pandemie unter anderem in einem deutlich verbesserten Recurring EBITDA (-3,4 Mio. EUR; +28 % vs. GJ/2019) widerspiegeln. Erzielt wurde diese Verbesserung vor allem durch ein dynamisches Umsatzwachstum in den USA (+41 % vs. GJ/2019), eine erhöhte Bruttomarge und ein deutlich reduziertes Kostenniveau. Zudem konnte die Gesellschaft mit einer Kapitalherabsetzung und der Begebung einer Wandelschuldverschreibung im Umfang von 2,6 Mio. EUR die ersten beiden Schritte der Refinanzierung erfolgreich umsetzen. Daneben hat aap durch den Abverkauf von Überkapazitäten im Maschinenpark die Rückzahlungsbeträge der nächsten Jahre merkbar gesenkt und Gesellschafterdarlehen in Höhe von 0,4 Mio. EUR eingeworben.

Seite 1 von 4
aap Implantate Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de






0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-Adhoc Versagung der Bestätigungsvermerke für Jahresfinanzbericht 2020 (HGB) und konsolidierten Jahresfinanzbericht 2020 (IFRS); Maßnahmen zur Sicherung der weiteren Finanzierung in Umsetzung DGAP-Ad-hoc: aap Implantate AG / Schlagwort(e): Sonstiges Versagung der Bestätigungsvermerke für Jahresfinanzbericht 2020 (HGB) und konsolidierten Jahresfinanzbericht 2020 (IFRS); Maßnahmen zur Sicherung der weiteren Finanzierung in Umsetzung …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
30.04.21
30.04.21
30.04.21
29.04.21
29.04.21
26.04.21
26.04.21
26.04.21