checkAd

CytoTools: Chance für Lizenzdeal gestiegen

Nachrichtenquelle: Aktien Global
30.04.2021, 06:22  |  344   |   |   

Nach Darstellung von SMC-Research hat CytoTools die nächsten Schritte zur Weiterentwicklung einer Inhalationsmedikation gegen Covid-19 und Influenza identifiziert und dafür einen Partner gewonnen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht nun eine etwas höhere Wahrscheinlichkeit für eine Auslizenzierung und eine Fast-Track-Zulassung.

Nachdem in Zellkulturexperimenten gemäß SMC-Research habe nachgewiesen werden können, dass der Wirkstoff DPOCL sowohl gegen Sars-CoV-2-Viren als auch gegen Influenzaviren hoch viruzid wirke, seien nun die nächsten Entwicklungsschritte festgelegt und dafür ein erfahrener Partner gewonnen worden.

Für die angestrebte Inhalationsmedikation müsse zunächst das Aerosol näher charakterisiert und das Inhalationsgerät bestimmt werden. Im Anschluss folge eine toxikologische Untersuchung, die den Weg für eine erste Humanstudie ebnen solle. Diese Vorbereitungen sollen bis zum Ende des dritten Quartals abgeschlossen sein, die Kosten dafür werden nach Darstellung der Analysten auf 0,8 Mio. Euro geschätzt.

CytoTools erhalte dabei fachliche Unterstützung von der Gesellschaft Activoris Medizintechnik GmbH, einem Spezialisten für inhalative Anwendungen. Das umfangreiche Netzwerk des neuen Partners werde zudem genutzt, um einen möglichen Lizenznehmer für die potenzielle DPOCL-Medikation zu finden. Das Management von CytoTools ziele auf einen frühzeitigen Abschluss mit einem Unternehmen ab, das die Ressourcen habe, um zügig die notwendigen Studien zu starten.

Trotz Fortschritten bei der Impfung bleibe Covid-19 aus Sicht der Analysten weltweit ein großes Problem. Selbst nach der Erstimmunisierung könne die Pandemie andauern, wenn sich resistente Mutationen verbreiten würden. Damit stehe das Fenster für eine Fast-Track-Zulassung einer Inhalationsmedikation möglicherweise noch für längere Zeit offen. Und mit der Zulassung könne gegebenenfalls Influenza als weiterer großer Markt erschlossen werden. Diese spekulative Perspektive hat das Researchhaus weiterhin sehr vorsichtig in seinem Bewertungsmodell berücksichtigt, jetzt aber mit etwas höherer Wahrscheinlichkeit. Zugleich haben die Analysten die Erwartungen zum Absatz in Indien wegen der dortigen Corona-Lage reduziert. In Summe sieht SMC-Research einen fairen Wert von 42,60 Euro je Aktie (zuvor: 40,60 Euro) und bestätigt das Urteil „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 30.04.2021 um 8:25 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 30.04.2021 um 07:20 Uhr fertiggestellt und am 30.04.2021 um 08:15 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2021/04/2021-04-30-SMC-Comment-CytoTools_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.


Rating: Kauf
Analyst: Holger Steffen
Kursziel: 42,60
CytoTools Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

CytoTools: Chance für Lizenzdeal gestiegen Nach Darstellung von SMC-Research hat CytoTools die nächsten Schritte zur Weiterentwicklung einer Inhalationsmedikation gegen Covid-19 und Influenza identifiziert und dafür einen Partner gewonnen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht nun eine etwas …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel