checkAd

Aktien Frankfurt DAX verteidigt Vorwochentief – Schwächere Börsenphase mahnt zur Vorsicht

Gastautor: Jochen Stanzl
03.05.2021, 17:02  |  428   |   |   

Noch wehrt sich der Aktienmarkt erfolgreich gegen die heute beginnende saisonal schwächere Phase des Jahres.

Bei knapp über 15.100 Punkten drehte der Deutsche Aktienindex wieder nach oben und verteidigte damit zunächst das Tief aus der vergangenen Woche rund 20 Punkte darunter. Wird dieses allerdings in den kommenden Tagen nachhaltig nach unten gebrochen, könnte dem Markt die erste Trendumkehr in diesem Jahr und damit eine stärkere Korrektur bevorstehen.
 
Gänzlich lässt sich die Gefahr einer solchen Formation nicht ausräumen, solange der DAX nicht auf ein neues Allzeithoch steigt. Zwar lässt die Statistik in den kommenden zwei Monaten auch temporäre neue Jahreshochs zu, die dann allerdings keinen neuen Trend einläuten. Das saisonale Muster mahnt Anleger deshalb zur Vorsicht. Für dem Moment scheint der DAX aber noch ein recht stabiles Niveau gefunden zu haben, um die laufende Konjunkturerholung und Besserung der Profitabilität der Unternehmen zu würdigen.
 
Und die heute gemeldeten Wirtschaftsdaten bekräftigen zumindest für Europa allesamt die konjunkturelle Erholung, die der Markt mit seinem Anstieg im ersten Quartal teilweise bereits vorweggenommen hat. Einzelhandelsumsätze und Einkaufsmanagerindizes bleiben auf hohem Niveau und signalisieren einen wirtschaftlichen Aufschwung. 
 
In den USA allerdings warnt die Preiskomponente des ISM vor Inflation, während der Index deutlich unter den Erwartungen geblieben ist. Der Druck auf die Preise ist bereits in den Bezugsketten der Unternehmen zu spüren. Weizen, Kupfer, Erdöl – alles ist in den vergangenen Monaten teurer geworden und dürfte die Margen belasten. Das Wachstum der Unternehmensgewinne könnte am Zenit angekommen sein. Wenngleich sich der Trend weiter nach oben fortsetzen dürfte, könnte es im Rest des Jahres aber eher gemächlicher zugehen.



Kupfer jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt DAX verteidigt Vorwochentief – Schwächere Börsenphase mahnt zur Vorsicht Noch wehrt sich der Aktienmarkt erfolgreich gegen die heute beginnende saisonal schwächere Phase des Jahres.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel