checkAd

RMS, der weltweit führende Anbieter von Katastrophenmodellen, bringt erste Modelle für den Klimawandel auf den Markt und ermöglicht damit neue Risikoeinblicke

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
06.05.2021, 08:27  |  123   |   |   

RMS, das weltweit führende Unternehmen für Katastrophenrisikomodellierung und -lösungen, zeigte auf, dass nach dessen neuen Klimawandelmodellen und basierend auf den heutigen Risiken die versicherten durchschnittlichen jährlichen Schäden (AAL) aus North Atlantic Hurricane-Wind bis zum Jahr 2050* um bis zu 24 Prozent ansteigen könnten, und dass die AAL des European Flood-Risikos bis zum Jahr 2050** um bis zu 59 Prozent ansteigen könnten, soweit keine reduzierenden Faktoren berücksichtigt werden.

Die neuen Klimamodelle von RMS kombinieren das RMS-Modellierungssystem für finanzielle Auswirkungen mit dem besten klimawissenschaftlichen Konsens, einschließlich des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Diese Modelle sind ab Juni 2021 allgemein verfügbar und bieten die umfassendsten Erkenntnisse zum Klimawandel für den North Atlantic Hurricane, Europe Inland Flood und Europe Windstorm. Jedes Modell quantifiziert und differenziert die Auswirkungen des akuten physischen Risikos aufgrund variabler potenzieller Klimawandelszenarien (bekannt als Representative Concentration Pathways oder RCPs), verschiedener Zeithorizonte und innerhalb bestimmter Regionen. Dies bedeutet, dass Unternehmen fundiertere Entscheidungen über die Auswirkungen des Klimawandels auf verschiedene Sachwerte und Portfolios treffen können, darunter Wohn- und Gewerbeimmobilien, Lagerhäuser und Einzelhandelsketten. Weitere Klimawandelmodelle und -geografien werden auf die Einführung dieser ersten Modellreihe folgen.

Die neuen RMS-Klimawandel-Modelle, -Daten und -Analysen versetzen Geschäftsleitungen und Organisationen in die Lage,

  • die Auswirkungen des Klimawandels auf Kapital, Vermögenswerte, Preisgestaltung und Risikomanagement heute und in Zukunft für akute physische Risiken besser zu verstehen,
  • Risiken zu bepreisen und zu managen, um veränderten Bedingungen besser gerecht zu werden,
  • die akuten physikalischen Risiken des Klimawandels allen Interessengruppen souverän zu vermitteln,
  • regulatorische Vorgaben, wie z. B. Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD), Environmental, Social, and Governance (ESG) und Prudential Regulation Authority (PRA) Reporting, auf effiziente und nachhaltige Weise zu erfüllen sowie zukünftige regulatorische Berichtsanforderungen zu berücksichtigen,
  • die Auswirkungen von Klimarisiken auf jeder Ebene, von einzelnen Vermögenswerten bis hin zu Portfolios, Unternehmen, Sektoren und ganzen Märkten, zu quantifizieren

Tom Fink, Senior Vice President und Managing Director bei Trepp, kommentiert die Climate Change Solutions von RMS wie folgt: „Unsere Kunden im Banken- und Gewerbeimmobilienmarkt arbeiten daran, ihre Gefährdung durch Umweltrisiken zu quantifizieren. Durch die Einbeziehung der RMS-Analysen für Klimarisiken kann Trepp der Investment- und Finanzdienstleistungsbranche helfen, die physischen Risiken, die durch ein sich veränderndes Klima entstehen, besser zu verstehen.“

Seite 1 von 3



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

RMS, der weltweit führende Anbieter von Katastrophenmodellen, bringt erste Modelle für den Klimawandel auf den Markt und ermöglicht damit neue Risikoeinblicke RMS, das weltweit führende Unternehmen für Katastrophenrisikomodellierung und -lösungen, zeigte auf, dass nach dessen neuen Klimawandelmodellen und basierend auf den heutigen Risiken die versicherten durchschnittlichen jährlichen Schäden (AAL) aus …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel