checkAd

Cannabis Fonds Cannabissektor in USA: Dynamische Umsatzentwicklung in Kalifornien als Blaupause für MSOs in anderen Regionen!

Nachrichtenquelle: Carsten Ringler
06.05.2021, 10:20  |  2378   |   |   

Vertikal integrierte Cannabisunternehmen in den USA im Fokus!

 

Dynamische Entwicklung bei Umsätzen im Kalifornischen Cannabis-Sektor als Unterstützung der positiven Geschäftsentwicklung von MSOs in USA!

 

News & Fakten zum Cannabis- und Psychedelika-Sektor - Ihre kompakte Fach-Kolumne von Carsten Ringler, Fondsmanager des GF Global Cannabis Opportunity Fund

 

 

Marktkommentar und Zusammenfassung der wichtigsten Sektor-News:

Die fundamentalen Aussichten von Cannabis und vor allem Cannabis-Aktien, besonders für medizinische Anwendungen, sind weiterhin sehr positiv! Die Aktien aus dem disruptiven Trendsektor sind seit Februar in einer Konsolidierungsphase und bieten teilweise hervorragende Einstiegschancen!

Doch genau in dieser Phase lohnt es sich, gute Aktien mit gesunder Bilanz und solider Wachstumsstrategie zu akkumulieren.

Nach der Konsolidierung ist vor dem nächsten Aufschwung!

Von den politischen Legalisierungstendenzen sollten Multi-State-Operators (MSOs), also Cannabis-Unternehmen, welche in sehr vielen US-Staaten aktiv sind, besonders profitieren. Diese stellen einen wichtigen Themen-Schwerpunkt im GF Global Cannabis Opportunity Fund dar.

 

Quelle: www.newcannabisventures.com

 

Mit über 33 Bundesstaaten, welche bereits den Verkauf für die medizinische Verwendung freigeben, nehmen die USA eine Pionierrolle in der Legalisierung von Cannabis ein. Das lockere, sonnenverwöhnte Kalifornien sticht bei den Cannabis-Umsätzen besonders hervor.

Es wird geschätzt, dass dort allein im vergangenen Jahr über 5,6 Mrd. US-Dollar mit legalen Marihuana Produkten umgesetzt wurde. Ein Anstieg von über 20% im Vergleich zum Vorjahr. Neben der weitreichenden medizinischen Verwendung zum Beispiel in der Schmerztherapie ist ein wesentlicher Treiber der legale Besitz und Konsum von Cannabis für den Freizeitkonsum.

 

 

Kalifornien als sehr liberaler Westküstenstaat nimmt bei der Anwendung von Cannabis natürlich eine absolute Vorreiterrolle ein. Aber auch in anderen amerikanischen Bundesstaaten steigen die legalen Cannabis-Umsätze inzwischen steil an. Ein absolutes Zukunfts-Thema, das hohe Gewinne verspricht!

 

Und mit der Legalisierung von Cannabis zum Freizeitgebrauch in New York mit seinen knapp 20 Millionen Einwohnern, ist der Konsum mittlerweile in 15 amerikanischen Bundesstaaten ab 21 Jahren legal.

 

Mit einer Bevölkerung, die in weiten Teilen dem Cannabis Konsum positiv gegenüber eingestellt ist und Cannabis zu 55% zur Entspannung oder zur Stressreduzierung konsumiert, scheint Cannabis voll in der Mitte der amerikanischen Gesellschaft angekommen zu sein.

 

 

Gastbeitrag von Anna-Sophia Kouparanis, Gründerin Algea Care, Telemedizinunternehmen mit Schwerpunkt auf Cannabis-Therapien

 

Die Legalisierung von Cannabis ist ein globaler Trend

Immer mehr Länder diskutieren die Legalisierung von Cannabis, weshalb die Cannabisindustrie in Aufbruchstimmung ist. Erst im März machte der US-Bundesstaat New York den Weg frei für die Legalisierung von Marihuana. Auch Mexiko setzt nun auf Entkriminalisierung. Und Deutschland?

Hier ist medizinisches Cannabis legal. Bis zum Sommer erwarten wir das erste unter staatlicher Aufsicht angebaute medizinische Cannabis. Zeitgleich machen derzeit einige Politiker und Parteien die Legalisierungsthematik zum Wahlkampfthema, indem sie sich für eine Legalisierung ausgesprochen haben. Weltweit schreitet die Rehabilitierung der Hanfpflanze also voran, die lange Jahre als Droge stigmatisiert und verpönt wurde.

Insbesondere wurde über Jahre nicht anerkannt, dass die Wirkstoffe der Cannabispflanze viele positive medizinische Eigenschaften besitzen und heilen können. Deutschland hat die medizinische Bedeutung von Cannabis als erstes europäisches Land offiziell anerkannt und es als Medizin zugelassen. Blüten, Extrakte und Fertigarzneimittel auf Basis von Cannabinoiden sind im fortschrittlichen deutschen Gesundheitssystem verschreibungsfähig. Seit gut drei Jahren werden die positiven Wirkungen im Hinblick unterschiedlicher Krankheitsbilder durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eingehend erforscht.

Auch Wissenschaftler, Ärzte und Pharmaindustrie forschen auf diesem Gebiet bereits seit Jahren mit dem Ziel, die gesundheitlich positiven Effekte der Cannabispflanze in der Medizin nutzbar zu machen. Trotz vieler positiver Eigenschaften von Cannabis, gilt es jedoch einen sinnvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit der Heilpflanze zu finden.

 Ungezügelter Freizeitkonsum ist kritisch zu sehen. Die kontrollierte und gezielt dosierte Einnahme kann hingegen bei unterschiedlichen Beschwerden und Krankheiten positive Wirkungen entfalten. Und das auf natürliche Weise ohne Chemie.“

 

 

Über Algea Care

Algea Care ist der erste und bisher einzige telemedizinische Anbieter mit Fokus auf medizinisches Cannabis. Die Behandlung mit medizinischem Cannabis ist seit 2017 in Deutschland erlaubt. Das Angebot richtet sich an Menschen, die zur Behandlung ihrer chronischen Erkrankungen oder Beschwerden auf natürliche Arzneimittel wie Cannabis setzen. Über die Plattform können Patienten schnell und unkompliziert einen Arzttermin in einem der Therapiezentren in Deutschland buchen. Dort beraten und behandeln auf Cannabis-Therapie und andere natürliche Arzneimittel spezialisierte Ärzte. Nach einem Ersttermin in einem der Therapiezentren, können Folgetermine bequem telemedizinisch per Videosprechstunde erfolgen. Mittels modernster telemedizinischer Technologie bieten die Ärzte von Algea Care den Patienten einen umfangreichen Full-Service: Angefangen von Terminbuchung über Anamnese, Medikation und Therapiebegleitung bis hin zur Aufklärung und Beratung im Therapieverlauf. 

Weitere Informationen unter www.algeacare.com

 

 

 

Hintergrundinformationen zum GF Global Cannabis Opportunity Fund:

Das Expertenteam des GF Global Cannabis Opportunity Fund (WKN: A2P2FA) analysiert für Sie die Trends im Cannabis- und Psychedelika-Sektor und allokiert in die attraktivsten Unternehmen der beiden Anlage-Megatrends. Das Titelselektionsverfahren umfasst u.a. eine tiefgehende Analyse der Bilanz und der charttechnischen Situation jeder Aktie mit klar definierten Ein- und Ausstiegsmarken. Ein schnelles Reagieren auf Firmen- und Branchen-News ist in diesem noch recht jungen Sektor für den nachhaltigen Anlageerfolg unabdingbar!

Im Anlagevermögen des Fonds befinden sich derzeit 46 Titel. Vertrauen Sie der hohen Expertise und langjährigen Erfahrung des Fondsmanagements - lesen Sie gerne weitere Informationen hier: LINK

 

Vertrauen Sie der hohen Expertise und langjährigen Erfahrung des Fondsmanagements und lesen Sie gerne weitere Informationen zum Fonds hier.

Weitere Informationen zum Fonds finden Sie auf der Webseite von IFM Independent Fund Management AG.

 

Kurzprofil des Fonds:

Name:

GF Global Cannabis Opportunity Fund

 

Fondstyp:

Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW/UCITS) /

(als UCITS-Zielfonds geeignet)

ISIN:

LI0507461338

 

WKN:

A2P2FA

Ticker Bloomberg:

CANABIS LE

Ticker Deutschland:

4TYA

Ausgabeaufschlag:

Max. 5% (100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag durch Smartbroker.de)

Erfolgsverwendung:

Thesaurierend

Managementvergütung:

1,30% p.a.

Performance-Fee:

15%, Hurdle-Rate 6% und High Watermark

Asset Manager des OGAW:

First Capital Management Group GmbH

Verwahrstelle:

Liechtensteinische Landesbank AG

Verwaltungsgesellschaft:

IFM Independent Fund Management AG

Informationsstelle für Anleger in Deutschland:

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG
Kaiserstrasse 24, D-60311 Frankfurt am Main

 

Aktuelle Kurse des Fonds können Sie u.a. auf wallstreet-online.de nachverfolgen: https://www.wallstreet-online.de/fonds/li0507461338-gf-global-cannabis ...

 

Risikohinweis / Interessenskonflikt:

Interessenskonflikt:

Die wallstreet:online capital AG, welche den Fonds vertreibt, sowie deren Hauptaktionärin, die wallstreet:online AG besitzen Namensaktien an der Emittentin GF Global Fund SICAV. Der Fondsmanager Carsten Ringler besitzt Anteile des GF Global Cannabis Opportunity Funds


Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Langfristige Erfahrungen und Auszeichnungen garantieren keinen Anlageerfolg. Wertpapiere unterliegen marktbedingten Kursschwankungen, die möglicherweise nicht durch das aktive Management des Vermögensverwalters oder des Anlageberaters ausgeglichen werden können. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alle Angaben sind mit Sorgfalt und nach bestem Wissen entsprechend dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung gemacht worden. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite www.hanffonds.de und www.ifm.li. Den Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft IFM Independent Fund Management AG (Link) erhältlich. Der Asset Manager des OGAW ist die First Capital Management Group GmbH, München. Verwahrstelle ist die liechtensteinische Landesbank AG.

 

Quellen:

https://americanmarijuana.org/marijuana-statistics/

https://atheneumcollective.com/21-astounding-cannabis-industry-statist ...

 

GF Global Cannabis Opportunity € jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Cannabis Fonds Cannabissektor in USA: Dynamische Umsatzentwicklung in Kalifornien als Blaupause für MSOs in anderen Regionen! News & Fakten zum Cannabis- und Psychedelika-Sektor - Ihre kompakte Fach-Kolumne von Carsten Ringler, Fondsmanager des GF Global Cannabis Opportunity Fund

Nachrichtenquelle

Carsten Ringler
Geschäftsführer, Ringler Consulting and Research GmbH
https://www.hanffonds.de

Carsten Ringler ist Geschäftsführer der ‚Ringler Consulting and Research GmbH‘ und über die First Capital Management Group GmbH der verantwortliche Fondsmanager des GF Global Cannabis Opportunity Fund, den weltweit ersten Fonds mit Fokus auf Cannabis- und Psychedelika Aktien.

Das Research- und Fondsmanagementteam des GF Global Cannabis Opportunity Fund (WKN: A2P2FA, ISIN: LI0507461338, Bloomberg-Ticker: CANABIS LE) screent für Sie die aussichtsreichsten attraktivsten Unternehmen aus dem ca. 400 Firmen umfassenden Anlageuniversum heraus. Alle Titel unterlaufen einem ausgeklügeltem mehrstufigen Selektionsprozess. Dazu gehört u.a. eine Analyse der Bilanz und der charttechnischen Situation jeder Aktie. In diesem noch recht jungem Anlagesektor ist gerade ein wendiges Agieren mit klar definierten Ein- und Ausstiegsparametern besonders wichtig! Mehr Informationen zu dem Fonds und Anlageschwerpunkte finden Sie hier: www.hanffonds.de

RSS-Feed Carsten Ringler