checkAd

TecDAX TeamViewer kauft zu und investiert in neuen Software-Entwicklungs-Hub

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
11.05.2021, 09:53  |  554   |   |   

Die TeamViewer AG (ISIN: DE000A2YN900), ein weltweit führender Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen und Technologien zur Digitalisierung von Arbeitsprozessen, stellte heute einen neuen Software-Entwicklungs-Hub sowie ein neues Kompetenzzentrum für Mixed Reality (MR) in Europa vor. Beide Standorte gehen auf Übernahmen zurück und werden die Entwicklung neuer Technologien vorantreiben.

Mit dem Münchner Startup Viscopic hat TeamViewer einen Spezialisten im Bereich der interaktiven 3D-Visualisierung sowie Mixed-Reality-Lösungen übernommen. Auf Basis von Viscopics innovativer Technologie lassen sich industrielle Prozesse weiter optimieren – insbesondere in den Bereichen Qualitätssicherung, Instandhaltung, Schulungen und Layoutplanung von Industrieanlagen. Die Technologie von Viscopic ergänzt TeamViewers AR- und Frontline-Angebot perfekt und schafft zusätzlichen Mehrwert für Kunden. Im Anwendungsfall von Schulungen können zum Beispiel neue Mitarbeiter in der Fertigung oder Inspektion komplexe Aufgaben mit Hilfe von interaktiven 3D-Hologrammen üben. Auf diese Weise können sie die Prozesse leichter nachvollziehen und immersiv am Modell erlernen.

TeamViewer-Standort in Porto wird weiter ausgebaut

Das hochqualifizierte Software-Entwicklungsteam von Viscopic um Marco Maier, Felix Meißgeier und Thomas Knauer-Arnold hat seit der Gründung 2016 bereits beeindruckende Projekte mit namhaften Industriekunden wie Audi, Siemens Energy oder Deutsche Bahn realisiert. Die Software des Unternehmens läuft auf MR-Datenbrillen wie der Microsoft Hololens sowie auf Smartphones und Tablets und unterstützt Facharbeiter in der Industrie bei ihren täglichen Aufgaben. Digitale Inhalte wie Schritt-für-Schritt Anleitungen können auf Objekten in der realen Welt „angebracht“ und maßstabsgetreue Hologramme in Produktionsumgebungen eingeblendet werden. Die MR-Inhalte können auf Basis von Virtualisierungen physischer Objekte, wie zum Beispiel CAD-Daten, ohne Programmierkenntnisse einfach erstellt und innerhalb von Sekunden auf Wearables übertragen werden. Der Standort München wird erhalten und zu TeamViewers Kompetenzzentrum für 3D-Visualisierung, AR und MR ausgebaut werden.

Hendrik Witt, CPO von TeamViewer, sagt: „Wir freuen uns, das gesamte Viscopic-Team in der TeamViewer-Familie begrüßen zu dürfen. Die neuen Kollegen sind ausgewiesene Spezialisten in ihrem Technologiebereich und die Viscopic-Lösungen sind eine großartige Ergänzung zu unserer bestehenden Enterprise-AR-Suite. Nachdem TeamViewer im letzten Jahr die Wearable-Computing-Marktführer Ubimax und Upskill übernommen hat, ermöglicht die 3D-Visualisierungskompetenz von Viscopic zusätzliche Anwendungsfälle, zum Beispiel in Fertigungs- und Qualitätssicherungsprozessen in der Automobilbranche oder im Maschinenbau. Mit 3D-Elementen können wir auf Kundenseite ein verbessertes Prozesserlebnis auf Basis von Mixed Reality bieten, insbesondere wenn komplexe Situationen mehr visuelle Unterstützung erfordern.“

Der zusätzliche neue Software-Entwicklungs-Hub wird in Portugals Tech-Hotspot Porto entstehen. Basis dafür bildet die Übernahme der Software-Entwicklungs- und Digital-Design-Agentur Hapibot. Das Team in Porto besteht aktuell aus rund 20 Ingenieur*innen und Designer*innen. Hapibots Kompetenzen liegen vor allem in den Zukunftsfeldern App-Entwicklung, AR, IoT sowie KI. Das Team hat bereits an einer Reihe von innovativen Digital-Experience-Projekten für bekannte Marken gearbeitet. Mit dem neuen Development-Hub in Portugal unterstreicht TeamViewer seine strategische Ausrichtung, die Entwicklung von innovativen Technologien am Forschungsstandort Europa weiter voranzutreiben.

Mike Eissele, CTO von TeamViewer, sagt: „Wir sind begeistert, ein so hochtalentiertes Team in unserer Organisation willkommen zu heißen und werden den neuen TeamViewer-Standort in Porto weiter ausbauen. Das Team ergänzt unsere technologischen Entwicklungskompetenzen und wird so dazu beitragen, die Markteinführungszeit für neue Produkte und Funktionen enorm zu verkürzen – zum Nutzen aller Anwender und Kunden weltweit.“

Aktuell (11.05.2021 / 09:34 Uhr) notieren die Aktien der Teamviewer AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -1,72 EUR (-5,11 %) bei 31,92 EUR.

Teamviewer AG | Powered by GOYAX.de




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

TecDAX TeamViewer kauft zu und investiert in neuen Software-Entwicklungs-Hub Die TeamViewer AG (ISIN: DE000A2YN900), ein weltweit führender Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen und Technologien zur Digitalisierung von Arbeitsprozessen, stellte heute einen neuen Software-Entwicklungs-Hub sowie ein neues Kompetenzzentrum …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel