checkAd

(Turbo)-Calls Fraport: Gehebelte Tradingchancen nach den Zahlen

Gastautor: Walter Kozubek
11.05.2021, 10:19  |  138   |   |   

Kann die Fraport-Aktie ihre Aufwärtsbewegung beibehalten, dann werden Long-Hebelprodukte hohe Erträge abwerfen.

Wegen der berechtigten Hoffnung auf ein erhöhtes Passagieraufkommen im kommenden Sommer befindet sich die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport (ISIN: DE0005773303) seit einem knappen Monat im Rallymodus. Wurde die Aktie noch am 22.4.21 unterhalb von 50 Euro gehandelt, so überwand sie nach der Veröffentlichung des etwas geringer als von Analysten erwarteten Gewinneinbruchs für das erste Quartal im frühen Handel des 11.5.21 bereits die 60-Euro-Marke und legte somit trotz des schwachen Börsenumfeldes auf ein neues 12-Monatshoch zu.

In einer neuen Analyse wurde die Fraport Aktie von Kepler Cheuvreux mit einem Kursziel von 72 Euro zum Kauf empfohlen. Kann die Aktie an aktuellen Schwung nutzen, um die Rally in den nächsten Wochen auf 63 Euro auszubauen, dann werden Long-Hebelprodukte hohe Erträge ermöglichen.

Call-Optionsschein mit Basispreis bei 58 Euro

Der J.P.Morgan-Call-Optionsschein auf die Fraport-Aktie mit Basispreis bei 58 Euro, Bewertungstag 16.7.21, BV 0,1, ISIN: DE000JJ95NZ7, wurde beim Fraport-Aktienkurs von 59,75 Euro mit 0,48– 0,50 Euro gehandelt.

Wenn sich die Fraport-Aktie in spätestens einem Monat auf 63 Euro steigert, dann wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,71 Euro (+42 Prozent) erhöhen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 57,00 Euro

Der UBS-Open End Turbo-Call auf die Fraport-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 57,00 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000UE8NGB0, wurde beim Aktienkurs von 59,75 Euro mit 0,30 – 0,31 Euro taxiert.

Kann der Kurs der Fraport-Aktie auf 63 Euro zulegen, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter fällt - auf 0,60 Euro (+94 Prozent) steigern.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 55,031 Euro

Der HVB-Open End Turbo-Call auf die Fraport-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 55,031 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000HR77W20, wurde beim Fraport-Aktienkurs von 59,75 Euro mit 0,51 – 0,52 Euro quotiert.

Bei einem Kursanstieg der Fraport-Aktie auf 63 Euro wird der innere Wert des Turbo-Calls auf 0,79 Euro (+52 Prozent) ansteigen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Fraport-Aktien oder von Hebelprodukten auf Fraport-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.





ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

(Turbo)-Calls Fraport: Gehebelte Tradingchancen nach den Zahlen Fraport trotzt der Marktschwäche

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel