checkAd

DGAP-News Sixt SE: Anhaltende Corona-Beschränkungen belasten das Konzern-EBT der Sixt SE im ersten Quartal 2021 - positive Entwicklung im März in Europa und den USA (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
12.05.2021, 07:34  |  244   |   |   

Sixt SE: Anhaltende Corona-Beschränkungen belasten das Konzern-EBT der Sixt SE im ersten Quartal 2021 - positive Entwicklung im März in Europa und den USA

^
DGAP-News: Sixt SE / Schlagwort(e):
Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
Sixt SE: Anhaltende Corona-Beschränkungen belasten das Konzern-EBT der Sixt SE im ersten Quartal 2021 - positive Entwicklung im März in Europa und den USA

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Sixt SE St!
Short
Basispreis 125,36€
Hebel 14,84
Ask 0,76
Long
Basispreis 109,68€
Hebel 11,97
Ask 0,99

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

12.05.2021 / 07:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Anhaltende Corona-Beschränkungen belasten das Konzern-EBT der Sixt SE im ersten Quartal 2021 - positive Entwicklung im März in Europa und den USA

* SIXT kann Konzern-EBT im ersten Quartal 2021 durch konsequente Reduzierung der Kostenbasis um 136 Mio. EUR (-32%) trotz Umsatzrückgang von 32 % aufgrund des anhaltenden Lockdowns in Europa auf -13,7 Mio. Euro begrenzen

* Positive Entwicklung zum Ende des ersten Quartals: Internationaler Mobilitätsdienstleister erreicht im Monat März bereits wieder positives Konzern-EBT und Konzernumsatz auf Vorjahresniveau

* Vor allem in den USA zieht die Nachfrage aufgrund von Fortschritten bei der Impfkampagne und Lockerungen der Corona-Restriktionen wieder an

* Trotz pandemiebedingter Einschränkungen positives Corporate EBITDA in den USA und Europa im ersten Quartal

* Dank hoher Eigenkapitalquote von 31,7 % und deutlich über 2 Mrd. Euro verfügbaren finanziellen Mitteln ist SIXT im Wettbewerbsvergleich bestens für eine wiederanziehende Nachfrage aufgestellt

* Aufgrund der hohen Unsicherheiten über den künftigen Verlauf der COVID-19-Pandemie ist weiterhin keine Prognose zur Geschäftsentwicklung im Gesamtjahr 2021 möglich

* CEO Erich Sixt: "Die positive Entwicklung der vergangenen Wochen stimmt hoffnungsvoll und zeigt eindeutig den Wunsch unserer Kunden nach individueller Mobilität. Für eine Entwarnung ist es aber definitiv noch zu früh."

Pullach, 12. Mai 2021 - SIXT verzeichnet trotz der bestehenden strengen Restriktionen im internationalen Reiseverkehr sowie anhaltender nationaler Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren in Europa durch die COVID-19-Pandemie in den letzten Wochen eine sich aufhellende Geschäftsentwicklung. Der internationale Mobilitätsdienstleister konnte im Monat März 2021 bereits wieder einen Konzernumsatz auf Vorjahresniveau und ein positives Konzernergebnis vor Steuern erzielen. Dazu trug vor allem eine Nachfragebelebung im Wachstumsmarkt USA bei, wo SIXT im ersten Quartal 2021 insgesamt ein positives Corporate EBITDA erreichte. Weiterhin besteht in allen Segmenten, nicht nur in den USA, eine stabile Auslastung in den Stadtbüros sowie im Bereich Langzeitmiete und Auto Abos. Durch die Nachfragebelebung und das fortgesetzte strikte Kostenmanagement konnte das Konzern-EBT im ersten Quartal auf -13,7 Mio. Euro begrenzt werden. Personal- und Sachkosten sanken um 33 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, zudem wurden die Fuhrparkkosten um 31 % reduziert. Zusammengenommen entspricht dies einem Rückgang um rund 136 Mio. Euro bzw. 32 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Insgesamt stand die Geschäftsentwicklung von Januar bis März aber weiterhin unter dem Einfluss des harten, teilweise noch verschärften Lockdowns in Europa. Aufgrund der unverändert bestehenden, hohen Unsicherheiten über den künftigen Pandemieverlauf nimmt der Vorstand weiterhin von einer Prognose für das Gesamtjahr Abstand.


Seite 1 von 4
Sixt Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-News Sixt SE: Anhaltende Corona-Beschränkungen belasten das Konzern-EBT der Sixt SE im ersten Quartal 2021 - positive Entwicklung im März in Europa und den USA (deutsch) Sixt SE: Anhaltende Corona-Beschränkungen belasten das Konzern-EBT der Sixt SE im ersten Quartal 2021 - positive Entwicklung im März in Europa und den USA ^ DGAP-News: Sixt SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung Sixt …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel