checkAd
LS-X-Marktbericht: Erholungstag vollzogen, Gesamtmarkt weiter angeschlagen

LS-X-Marktbericht Erholungstag vollzogen, Gesamtmarkt weiter angeschlagen

Anzeige
12.05.2021, 21:04  |  164   |   

Ein Erholungstag wurde im DAX heute vollzogen, der Gesamtmarkt ist dennoch weiter angeschlagen. Welche Aktien konnte diese Erholung anführen?

Erholung zur Wochenmitte im DAX, zieht die Wall Street mit? Ihr LS-X-Marktbericht fasst die Ereignisse des Tages in Kurzform zusammen.

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.703,62€
Hebel 14,96
Ask 10,45
Short
Basispreis 16.756,07€
Hebel 14,93
Ask 10,57

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

15.000 Punkte im DAX haben gehalten

 

Fallenden Kursnotierungen am Dienstag weckten die Angst, dass wir nicht nur aus der größeren Range wieder herausfallen, sondern direkt die 15.000 Punkte unterschreiten. Am Dienstag machte der DAX bei 15.006 Punkten Halt und berührte diese Marke am frühen Morgen noch einmal mit dem Future-Kurse.

Nach 8.00 Uhr konnte jedoch direkt eine Erholung einsetzen, die den Index zurück in die Handels-Range der letzten Wochen brachte. Dies kommentierte unser Händler am Mittag wie folgt:

 

Einer der Treiber waren weiter positive Quartalszahlen und insbesondere bei Bayer eine Entspannung im Rechtsstreit um die Altlasten, welche durch die Monsanto-Übernahme in der Bilanz berücksichtigt werden muss. Dazu im weiteren Verlauf mehr.

Für den DAX lautete die Devise bis zum frühen Nachmittag: Verluste vom Vortag aufholen. Dies gelang auch recht gut, bis die US-Verbraucherpreise vermeldet wurden. Sie schockten den Markt erst einmal. Denn die Inflation stieg in den USA so stark an, wie zuletzt im Jahr 2008. Allein im April nahmen die US-Verbraucherpreise zum Vorjahresmonat um 4,2 Prozent zu. Ein Anstieg war zwar erwartet, doch Experten gingen von nur 3,6 Prozent Zunahme aus. Entsprechend volatil fiel die erste Reaktion aus, die sich später relativierte.

Zumindest der DAX löste sich zwischenzeitlich von der Inflationsangst in den USA und stieg noch bis 15.226 Punkte. Doch dann warf ihn die fallende Wall Street zum Handelsende zurück. Es verblieb ein Gewinn von 30 Punkten, was immerhin knapp 100 Punkten über dem Eröffnungsniveau lag.

Folgende Tagesparameter sind aufgezeichnet worden:

 

Eröffnung 15.144,04
Tageshoch 15.226,36
Tagestief 15.058,11
Vortageskurs 15.119,75
Schlusskurs 15.150,22

 

 

Bislang stabilisieren sich die Kurse in den USA nicht. Der Dow Jones hat die 34.000 nun deutlicher unterschritten und der Nasdaq steht an der runden Marke von 13.000 Zählern. Für den DAX bedeutet dies ein nachbörslicher Rücklauf an die 15.100, wie hier intraday zu sehen ist:

 

 

Welche Aktien standen an diesem turbulenten DAX-Handelstag im Blickfeld der Anleger?

 

Aktien-Bewegungen im DAX

 

Ganz oben auf der Top-Liste war die Bayer-Aktie zu finden. Das Zahlenwerk kam gut an, wie wir im Interview mit unserem Händler herausstellten. Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebitda) fiel zwar um rund sechs Prozent auf 4,12 Milliarden Euro und der Umsatz sank um vier Prozent auf 12,33 Milliarden Euro, doch bereinigt man dieses Ergebnis um den Wechselkurs, gab es ein Plus von 2,8 Prozent. Anleger griffen daher bei den Bayer-Aktien heute wieder zu.

Ebenfalls stark war die Deutsche Bank, nachdem die Commerzbank einen überraschenden Gewinn vermeldet hatte. Auch dazu nahmen wir im Interview Stellung. Ebenfalls stark war die Deutsche Telekom, die im US-Geschäft die Erwartungen im ersten Quartal übertreffen konnte. Dort stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast ein Drittel auf 26,4 Milliarden Euro und der Jahresüberschuss des Konzerns erhöhte sich damit um 2,2 Prozent auf 936 Millionen Euro. Die Prognosen zum Gesamtjahr steigen damit entsprechend an.

Schlusslicht im DAX war erneut die Delivery Hero. Die Aktien nähern sich damit der Unterstützung, die wir erst vor wenigen Wochen ausgebildet hatten. Ebenfalls schwach heute: Infineon. Gründe gab es nicht, ausser die allgemeine Schwäche der Technologiewerte in den USA.

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:

 

 

Wie beeinflusste dieser Handelstag das mittelfristige Chartbild?

 

Mittelfristiges DAX-Chartbild

 

Der erste Erholungsschritt ist getan. Mit Blick auf die Nachbörse könnte dies jedoch auch nur ein zaghafter Versuch sein, die bekannte Handelsrange zu verteidigen.

Je nach Schlusskursen in den USA darf man gespannt sein, ob sich morgen der Abgabedruck noch einmal erhöht. Wegen des Feiertages sind viele Marktteilnehmer abwesend, der Börsenhandel findet dennoch statt.

Das Chartbild muss als unsicher beschrieben werden:

 

 

Die sich morgen abzeichnenden ersten Bewegungen erörtern wir wieder in der Vorbörse mit Andreas Bernstein und dann im weiteren Handelsverlauf im Interview mit Ingmar Königshofen. Verfolgen Sie dies gern auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Disclaimer

LS-X-Marktbericht Erholungstag vollzogen, Gesamtmarkt weiter angeschlagen Ein Erholungstag wurde im DAX heute vollzogen, der Gesamtmarkt ist dennoch weiter angeschlagen. Welche Aktien konnte diese Erholung anführen?

Community

Anzeige

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel