checkAd

Megatrend mit Zertifikaten

Gastautor: Lars Brandau
14.05.2021, 10:33  |  223   |   |   

Grundsätzlich ist es immer wichtig, die persönliche Risikobereitschaft zu hinterfragen und zu definieren. Die jahrelange Hausse kann den Blick darauf durchaus trüben.

Viele Anleger dürften inzwischen verlernt haben, mit einer richtigen Baisse umzugehen. Die stellt nicht nur die Geduld der Anleger auf die Probe, sondern führt oft zu regelrechter Panik, weil die Kurse in der schlimmsten Phase scheinbar ins Bodenlose fallen. Nach dem Motto «Rette sich, wer kann», werfen viele ihre Positionen dann einfach auf den Markt und realisieren heftige Verluste. Gerade hier zeigt sich einmal mehr, dass strukturierte Wertpapiere mit all ihren Möglichkeiten im Grunde die besseren Aktien sind; zumindest aber in der erfolgreichen Depotallokation ihre sinnhafte Berechtigung haben.

Umso beruhigender ist es, dass insbesondere beim Megatrendthema Nachhaltigkeit nun auch mehr Transparenz und Verlässlichkeit geboten werden. Also genau das, was sich viele Anleger wünschen. Hintergrund ist, dass sich die Mitglieder des Deutschen Derivate Verbands auf einheitliche Produkt- und Transparenzstandards für nachhaltige strukturierte Wertpapiere verständigt und in einem eigenen Nachhaltigkeits-Kodex festgelegt haben. Das ist gut, weil Anleger nach Orientierung fragen, damit sie bei ihren Anlageentscheidungen auch Umweltschutz, Soziales und gute Unternehmensführung berücksichtigen können.

Nun sind also erstmalig klare Regeln formuliert worden, die den Privatinvestoren bei ihrer Anlagestrategie Hilfestellung bieten. Angesichts der Möglichkeiten auch im Bereich nachhaltiger strukturierter Wertpapiere unterstreicht der DDV mit dem Regelwerk seine Bestrebungen nach mehr Transparenz und Verlässlichkeit für Anleger. Der Vorteil für Zertifikateanleger ist nun, dass sie die entscheidenden Informationen darüber erhalten, welche Nachhaltigkeitsstrategien dem jeweiligen strukturierten Wertpapier zugrunde liegen. So können sie somit fundierte Entscheidungen treffen. Und genau hier zeigt sich einmal mehr die Innovationskraft der Branche. Denn langfristig erfolgreich ist, was in Hausse und Baisse Bestand hat und Anleger nicht in Panik versetzt oder sie unentwegt nötigt, über ihre individuelle Risikobereitschaft nachzudenken.

 

 





Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Megatrend mit Zertifikaten Grundsätzlich ist es immer wichtig, die persönliche Risikobereitschaft zu hinterfragen und zu definieren. Die jahrelange Hausse kann den Blick darauf durchaus trüben.