checkAd

GESAMT-ROUNDUP Das vertrackte Sommergeschäft mit den Urlaubsflügen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
17.05.2021, 16:47  |  175   |   |   

DUBLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz der noch nicht ausgestandenen Corona-Pandemie hat das Rennen um die besten Urlaubsflüge im Sommer begonnen. Buchungsportale berichten von steigenden Preisen für Flugtickets und Pauschalreisen, während die Fluggesellschaften ihre eingemotteten Maschinen reaktivieren. Zum Ende des Sommers rechnet beispielsweise Eurowings-Chef Jens Bischof mit einem fast schon wieder normalen Reisegeschäft. Kunden wie Airlines müssen dabei äußerst kurzfristig und flexibel unterwegs sein. Die Top-Ziele stehen mit Spanien und Griechenland bereits fest.

Europas größter Billigflieger und Dumping-Anbieter Ryanair schmiedet trotz des Rekordverlusts von nahezu einer Milliarde Euro im Geschäftsjahr 20/21 neue Expansionspläne. Unternehmenschef Michael O'Leary verwies auf gestiegene Buchungszahlen, Lockerungen von coronabedingten Reiseverboten und die bevorstehende erste Lieferung des Boeing -Jets vom umstrittenen Typ 737 Max. Statt bislang 135 haben die Iren nun 210 Exemplare des neuen Jets fest geordert, der bei ihnen künftig "737-8 200" heißen soll. Ryanair sei bereit, die hohe Nachfrage nach Auslandsurlaub anzukurbeln, sagte O'Leary. Nahziel sind 200 Millionen Passagiere pro Jahr - ein Drittel mehr als der bisherige Rekord.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu The Boeing Company!
Short
Basispreis 258,47€
Hebel 11,82
Ask 0,19
Long
Basispreis 217,08€
Hebel 11,63
Ask 1,72

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Für die deutschen Kunden werden einzelne Flugtickets wie auch Pauschalreisen schnell teurer, berichtet das Buchungsportal "Check24". Innerhalb der vergangenen Woche seien die Flugpreise nach Mallorca im Schnitt um 20 Prozent und nach Griechenland um 40 Prozent teurer geworden. Auch die Preise für Pauschalreisen zögen an, hätten aber noch nicht das Niveau des Vorkrisenjahres 2019 erreicht. Noch sehr günstig sei die Türkei, so dass Mutige jetzt zuschlagen sollten, meinte Check24-Flug-Geschäftsführer Sebastian Sager.

Für Reisen im Juni lägen die Ticketpreise noch zwischen 17 und 25 Prozent unter dem Niveau aus 2019, berichtet das Portal "Skyscanner". "Die Fluggesellschaften scheinen die Preise niedrig zu halten und flexible Buchungsrichtlinien zu verfolgen, um Reisende wieder in die Lüfte zu locken", sagte Skyscanner-Expertin Friederike Burge.

Die Lufthansa -Tochter Eurowings sieht sich auf Erholungskurs. Man werde voraussichtlich Ende August oder Anfang September die geplanten 80 Flugzeuge in der Luft haben, sagte der Chef der Lufthansa-Tochter, Jens Bischof. Aktuell seien rund 45 Flugzeuge unterwegs. Auch bei den Kölnern hat sich die Zahl der Buchungen in den vergangenen zwei Wochen verdoppelt. Entscheidend sei neben den Impffortschritten der Wegfall von zwingender Quarantäne.


Seite 1 von 2
Ryanair Holdings Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

GESAMT-ROUNDUP Das vertrackte Sommergeschäft mit den Urlaubsflügen Trotz der noch nicht ausgestandenen Corona-Pandemie hat das Rennen um die besten Urlaubsflüge im Sommer begonnen. Buchungsportale berichten von steigenden Preisen für Flugtickets und Pauschalreisen, während die Fluggesellschaften ihre eingemotteten …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel