checkAd

Pressestimme 'Märkische Oderzeitung' zum Lieferkettengesetz

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
18.05.2021, 05:35  |  116   |   |   

FRANKFURT/ODER (dpa-AFX) - "Märkische Oderzeitung" zum Lieferkettengesetz:

"Das Gesetz verlangt Sorgfaltspflicht der Unternehmen, wenn sie im Ausland produzieren oder produzieren lassen. Die dort arbeitenden und lebenden Menschen sollen geschützt werden. Das schließt natürlich ein, dass man nicht von Kinder- und Sklavenarbeit profitieren darf. Man sollte meinen, dass das eine Selbstverständlichkeit sei. ... Aber es gibt eine unselige Tradition, sich nicht um die Menschenrechte zu kümmern. Ob im damaligen Apartheid-Staat Südafrika, in Brasilien unter der Militärdiktatur und jetzt in Saudi-Arabien, Katar oder eben in China, wenn Gewinnmaximierung über alles geht, deutsche Firmen über zu vieles hinwegsehen, leiden Menschen. Damit soll nun Schluss sein."/ra/DP/he





0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Pressestimme 'Märkische Oderzeitung' zum Lieferkettengesetz "Märkische Oderzeitung" zum Lieferkettengesetz: "Das Gesetz verlangt Sorgfaltspflicht der Unternehmen, wenn sie im Ausland produzieren oder produzieren lassen. Die dort arbeitenden und lebenden Menschen sollen geschützt werden. Das schließt …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel