checkAd

Aktien-Tipp Space-Aktien "In der luft- und raumfahrtgestützten Laserkommunikation hat jetzt die industrielle Phase begonnen"

Anzeige
Gastautor: better value
10.06.2021, 09:00  |  5399   |   

better value sprach mit Bulent Altan, CEO von Mynaric, über den Start der Industrialisierung des Marktes für luft- und raumfahrtgestützte Laserkommunikation und die eigenen Perspektiven.

better value: Herr Altan, Sie haben mit SpaceLink gerade ein umfangreiches Term Sheet unterzeichnet. Worum geht es da genau?

 

Bulent Altan: Das Term Sheet mit SpaceLink geht deutlich über einen reinen Lieferauftrag von Laserkommunikationsprodukten hinaus. Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft planen wir, in einem ersten Schritt mehr als 40 Terminals zu liefern. Das Besondere dabei ist, dass wir mit SpaceLink nicht nur einen Vertriebspartner für unsere bestehenden Terminals in der erdnahen Umlaufbahn (LEO) gewinnen, sondern auch gleichzeitig unser Produktportfolio um Lösungen zur Unterstützung von Satelliten in der mittleren Erdumlaufbahn (MEO) erweitern werden.

 

Zudem haben wir uns bereits für mögliche Folgeaufträge positioniert, denn es besteht die Option, die Anzahl der gelieferten Terminals zu erhöhen, sobald SpaceLink seine MEO-Konstellation weiter ausbaut. Was die wirtschaftliche Bedeutung des Term Sheets betrifft: Nach unserem Kenntnisstand stellt diese Partnerschaft den bisher größten direkten Ankauf von Laserkommunikationsprodukten durch ein kommerzielles Unternehmen dar.

 

Mynaric Satellite Constellation

Mynaric Satellite Constellation

 

bv: Kurz darauf kündigten Sie eine weitere Partnerschaft mit Cloud Constellation an. Was steckt hier dahinter?

 

Altan: Mit SpaceLink gehen wir in die mittlere Erdumlaufbahn, Cloud Constellation baut eine weltraumbasierte Cloud in der erdnahen Umlaufbahn auf. Wir werden die Terminals liefern, damit die Satelliten dieser Konstellation untereinander kommunizieren können. Das von uns gerade unterzeichnete Memorandum of Understanding legt die nächsten Schritte der geplanten Partnerschaft mit Cloud Constellation fest. In einer ersten Phase soll Mynaric die Terminals liefern, die für die ersten zehn LEO-Satelliten der Konstellation benötigt werden.

 

bv: Nach zwei Aufträgen aus dem US-Regierungsmarkt letztes Jahr folgen hiermit zwei weitere Kunden für Mynarics Satellitenprodukt. Wird Ihr Markt erwachsen?

 

Altan: Diese Ankerkunden zeigen eindrucksvoll: Im Wachstumsmarkt für luft- und raumfahrtgestützte Laserkommunikation hat nach langer Forschungs- und Entwicklungszeit die industrielle Phase begonnen – und wir sind als Pionier ganz vorne dabei. Wir agieren in einem Markt, der sowohl von Regierungen als auch von multinationalen kommerziellen Luft- und Raumfahrtunternehmen wie SpaceX dynamisch weiterentwickelt wird.

 

Hier erweist sich vor allem der hart umkämpfte Wettlauf ins All mit seinen geopolitischen Dimensionen als Katalysator. Die Dynamik lässt sich beispielsweise daran festmachen, dass die US-amerikanische Space Development Agency (SDA) allein im Jahr 2020 unseres Wissens mehr Laserkommunikationsterminals bestellt hat, als die gesamte weltweite Industrie in den 30 Jahren zuvor gefertigt hat. Und 2021 wird die SDA voraussichtlich bis zu 150 mit Laserkommunikationstechnologie ausgestattete Satelliten erwerben.

 

bv: Stichwort SpaceX: Gehört diese Unternehmen auch bald zu Ihren Kunden?

 

Altan: Ich will es nicht ausschließen. Aber zur Strategie von SpaceX gehört es – wie bei fast allen Unternehmen von Elon Musk –, kritische Komponenten selbst herzustellen. Ich kenne diese Strategie sehr gut, denn ich war ja selbst ab 2004 und damit fast von Anfang an bei SpaceX beschäftigt. Wir sind natürlich mit SpaceX in Kontakt, aber glauben Sie mir: Vor dem Hintergrund der Größe des Marktes gibt es für Mynaric mehr als genug Opportunitäten.

 

bv: Sie konzentrieren sich jetzt ganz auf Europa und die USA. Trauern Sie nicht dem chinesischen Markt nach?

 

Altan: Nein, dafür besteht überhaupt kein Grund. Wir konzentrieren unsere Ressourcen jetzt noch stärker auf die USA, da die US-Regierung derzeit die treibende Kraft für den schnellen Einsatz von Laserkommunikation ist und damit auch die Einführung durch kommerzielle Akteure deutlich beschleunigt. Nachdem wir im vergangenen Jahr im Rahmen von zwei Programmen der US-Regierung ausgewählt wurden, verzeichnen wir dort ein verstärktes Interesse aus der Branche. Deshalb haben wir nach Los Angeles nun auch in der Gegend von Washington D.C. eine Niederlassung eröffnet und an beiden Standorten unser Team ausgezeichnet verstärken können.

 

Condor Space Terminal

 

bv: Wo produzieren Sie? In Deutschland oder in den USA?

 

Altan: Wir bauen aktuell die erste Serienproduktion in Deutschland auf, die Mitte des Jahres startet. Für 2021 planen wir die Produktion von 50 Terminals und bereits ab 2022 haben wir das Ziel, bei der jährlichen Produktionskapazität einen dreistelligen Wert zu erreichen. Unsere erste Produktionsstätte in Deutschland soll mindestens ein Terminal pro Tag herstellen können, sobald diese voll betriebsbereit ist.

 

Unsere weit fortgeschrittenen Vorbereitungen zum weltweit ersten Start der Serienproduktion von Laserkommunikationsprodukten ist ein ganz entscheidender Wettbewerbsvorteil von Mynaric. Ich glaube, dass es keinen Mitbewerber gibt, der hier schon so weit ist. Das wird uns auch von Kunden als ein Grund genannt, warum sie sich für uns entscheiden.

 

bv: Wird die angesprochene Produktionskapazität für die kommenden Jahre ausreichen?

 

Altan: Wir stellen uns aktuell auf ein Szenario ein, in dem wir über die kommenden Jahre kontinuierlich unsere Produktionskapazität ausbauen werden. Heute ist es noch zu früh, dies genau zu quantifizieren. Wir sehen aber, dass SpaceX heute schon über 1.300 Satelliten im Weltall hat und diese Zahl binnen zwei Jahren erreicht wurde. Dies hat Signalwirkung für die gesamte Satellitenbranche. Die Situation ist ähnlich der von Tesla vor ein paar Jahren: Tesla hat vorgemacht, dass die Zukunft der Mobilität elektrisch ist, und alle Automobilhersteller ziehen mittlerweile nach, um nicht den Anschluss zu verlieren. Einen ähnlichen Effekt des Markttreibers hat SpaceX im Satellitengeschäft. In den kommenden Jahren erwarten wir also ein sich weiter beschleunigendes Moment!

 

bv: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Altan!

 


Mynaric Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Wertpapier



Disclaimer

Aktien-Tipp Space-Aktien "In der luft- und raumfahrtgestützten Laserkommunikation hat jetzt die industrielle Phase begonnen" better value sprach mit Bulent Altan, CEO von Mynaric, über den Start der Industrialisierung des Marktes für luft- und raumfahrtgestützte Laserkommunikation und die eigenen Perspektiven.

Community