checkAd

atai Life Sciences Let’s get high!

Große Firmen entstehen immer dann, wenn Unternehmer massive, ungelöste Probleme mit neuen Lösungen angehen. So auch bei atai Life Sciences, einer Biotech-Firma, die seit letztem Freitag an der US-Börse NASDAQ (Ticker: ATAI) und auch in Deutschland (ISIN: NL0015000DX5) gelistet ist. Gleich am ersten Handelstag konnte die Firma um ca. 30% zulegen. Mittelfristig ist das Potential noch deutlich größer.

Depression und andere mentale Krankheiten heilen

ATAI hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als Heilmittel für mentale Krankheiten wie Depression, Abhängigkeit, Angstzustände und PTSD zu finden. Mehr als 1 Milliarde Menschen weltweit leiden an diesen Krankheiten, und das ist vermutlich nur die Spitze des Eisbergs. Aufgrund des mit der Krankheit verbundenen Stigmas gibt es immer noch eine große Dunkelziffer in der Gesellschaft.

Psychedelika sind zurück

Um dieses Ziel zu erreichen, fokussiert sich atai vor allem auf so genannte Psychedelika wie „Magic Mushrooms“, MDMA, DMT, Ketamin etc. Allerdings nicht als Medikamente, die gegen Rezept in der Apotheke oder gar freiverkäuflich erhältlich sein sollen, sondern als Arzneimittel, die ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht verabreicht werden dürfen. Denn schließlich begeben sich die Patienten nach Einnahme von psychedelischen Drogen auf einen psychologischen „Trip“ – auf eine Reise in das innerste Selbst – der ausschließlich unter Aufsicht eines erfahrenen Therapeuten erfolgen sollte. 
Das Spannende: Einige dieser Substanzen waren bereits im letzten Jahrhundert legal als Arzneimittel erhältlich. Wir wissen also, dass sie funktionieren. Aus rein politischen Gründen wurden diese Drogen dann am Ende der Hippie-Ära, als die Jugend anfing gegen den Vietnamkrieg zu protestieren und gleichzeitig offen LSD, Mushrooms und Cannabis konsumierte, verboten.
Im Vergleich zu anderen Biotechfirmen, bei denen bis zum Ende ein Risiko besteht, dass das jeweilige Medikament nicht funktionieren könnte, ist bei atai daher das Risiko von Fehlschlägen deutlich geringer. 

Starke Pipeline

Ebenfalls wichtig: atai hat sich auf alle diese Substanzen einen umfassenden Patentschutz sichern können. Aktuell hat atai 10 verschiedene Medikamente in der Pipeline. Zudem hält atai eine strategische Beteiligung in Höhe von ca. 20% an der ebenfalls börsennotierten COMPASS Pathways, die sich auf Psilocybin, den aktiven Inhaltsstoff von „Magic Mushrooms“ fokussieren. COMPASS hat für seine Psilocybin-Therapie „fast track“-Status von der FDA erhalten. 
Wenn also alles nach Plan läuft, sollte das erste atai-Medikament in ca. 3-4 Jahren zugelassen sein. Ein zugelassenes Medikament zur Bekämpfung von mentalen Krankheiten besitzt einen Wert von ca. 5 – 10 Milliarden USD. Und atai hat 10 davon in der Pipeline, und will zudem sowohl weitere Medikamente zukaufen als auch intern entwickeln. 

Zusammen mit Peter Thiel investieren - Verzehnfacher möglich

Kein Wunder, dass bekannte Namen wie Tech-Legende Peter Thiel und Bitcoin-Investor Mike Novogratz auf atai setzen. Beide hatten sich bereits vor dem Börsengang bei atai engagiert und im IPO ihre Anteile nochmals deutlich aufgestockt.  
atai hat das Potential über einen Zeitraum von ca. 5 Jahren eine Marktkapitalisierung von 20 bis 30 Milliarden US-Dollar zu erreichen. Aktuell wird die Firma mit ca. 3 Milliarden Dollar bewertet. Anleger haben damit das Potential, ihren Einsatz zu verzehnfachen.



21.06.2021, 05:32  |  2952   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

atai Life Sciences Let’s get high!