checkAd

Politik Bosbach bezeichnet Laschets Lacher in Erftstadt als "großen Fehler"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
19.07.2021, 21:40  |  1064   |   |   

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wegen seines Lachers während einer Ansprache von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Erftstadt deutlich kritisiert. "Das war ein großer Fehler. Die Kritik ist berechtigt, und deshalb bin ich auch sehr froh, dass sich Armin Laschet mittlerweile mehrfach glaubhaft entschuldigt hat", sagte Bosbach dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Da helfe auch der Hinweis nicht, dass Steinmeier seinerseits im Hintergrund ebenfalls gelacht habe, während Laschet sprach. "Armin Laschet steht im Wahlkampf und damit unter permanenter öffentlicher Beobachtung. Das war mehr als unglücklich, wird uns allerdings auch nicht bis zum 26. September beschäftigen können, weil diese Debatte kein einziges Problem löst", sagte Bosbach.





1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
20.07.21 09:13:29
Das war nicht nur unglücklich, das war Disqualifikation. CDU/CSU ist durch Untätigkeit und Menschenverachtung keine Option.

Disclaimer

Politik Bosbach bezeichnet Laschets Lacher in Erftstadt als "großen Fehler" Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wegen seines Lachers während einer Ansprache von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Erftstadt deutlich kritisiert. "Das …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
13:10 UhrPolitik: Bremens Gesundheitssenatorin warnt vor Sanktionen gegen Ungeimpfte
Redaktion dts | Weitere Nachrichten
12:59 UhrFreiheitsgefühl der Deutschen bricht dramatisch ein
Tichys Einblick | Kommentare
12:51 UhrWHO sieht Gesundheitssystem in Afghanistan vor dem Kollaps
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
12:24 UhrEU-Länder diskutieren über gestiegene Energiepreise
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
12:23 UhrSchweizer Parlament macht Einkaufstourismus unattraktiver
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
12:17 UhrROUNDUP: RKI registriert 10 454 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 65,0
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
12:15 UhrFranzösischer Diplomat: Aus für U-Boot-Deal kam ohne Warnung
Redaktion dts | Weitere Nachrichten
12:08 UhrUSA wollen weitere 500 Millionen Impfdosen an ärmere Länder spenden
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
11:53 UhrWAHL/ROUNDUP/Bundestagswahl: Stärke der AfD im Osten laut Experten von Dauer
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
11:51 UhrCorona-Schnelltests ab 11. Oktober meist nicht mehr kostenlos
dpa-AFX | Weitere Nachrichten