checkAd

Short-Squeeze inklusive Amazon-Stellenanzeige heizt Kurse von Bitcoin und Co. an

26.07.2021, 16:27  |  3559   |   |   

Der weltgrößte Onlinehändler sucht einen „Digital Currency and Blockchain Product Leader“. Möglicherweise könnte der Konzern bald Digitalwährungen als Zahlungsmittel zulassen. Krypto-Fans feiern die Nachricht.

Amazon sucht für sein Payments Acceptance & Experience Team Verstärkung mit Krypto-Erfahrung. In der Krypto-Szene mutmaßen viele Anleger deshalb, die Verkaufsplattform könnte künftig Digitalwährungen wie Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren. Die Gerüchte sorgten zum Wochenstart für ein regelrechtes Kursfeuerwerk. Der Bitcoin kratzte kurzzeitig an der 40.000-USD-Marke, was einem Kursanstieg von circa 15 Prozent innerhalb von 24 Stunden gleichkam. Auch andere Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple oder Dogecoin legten fulminant zu.

Zur Bitcoin-Rallye geselle sich eine besondere Konstellation am Markt, sagt Timo Emden, Marktanalyst vom Analysehaus Emden Research. „Verantwortlich für den rasanten Kursanstieg dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit ein klassischer Short-Squeeze gewesen sein. Anleger, die im großen Stil auf fallende Kurse gesetzt hatten, mussten ihre Leerverkaufspositionen glattstellen. Anders lässt sich dieser Sprung in dieser Art und Weise nicht erklären“, so der Krypto-Experte.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Amazon.com Inc.!
Short
Basispreis 3.716,13€
Hebel 14,91
Ask 2,19
Long
Basispreis 3.239,67€
Hebel 14,90
Ask 1,98

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die Anleger sollten jedoch nach wie vor nicht den Tag vor dem Abend loben, auch wenn sich das Momentum kurzfristig in Bullenhand befinde. Erst im Falle einer nachhaltigen Eroberung der 40.000-USD-Marke dürfte sich das Bild wieder beruhigen, so Emden weiter.

Amazon ist nicht der erste Großkonzern, der sich in den Kryptobereich vortastet. Facebook, Visa, Intel und auch die Großbank JP Morgan gehören ebenso dazu. Anleger können so vom Krypto-Boom profitieren, ohne direkt in Bitcoin, Ether oder Tether zu investieren. Das Solactive Smart Crypto Indexzertifikat* ist das weltweit erste Produkt, das Kryptowährungen und Aktien mit Krypto-Bezug kombiniert. 

Autor: Nicolas Ebert, wallstreet:online Zentralredaktion (mit Agenturmaterial)

Mehr Infos zum Solactive Smart Crypto Indexzertifikat* gibt es unter anderem hier. 

*= Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung.

Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass interessierte Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten.

Offenlegung Interessenskonflikt: Die wallstreet:online AG ist an der Auflegung des Zertifikates beteiligt und erhält eine entsprechende Vergütung.


BTC zu USD jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de




Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Short-Squeeze inklusive Amazon-Stellenanzeige heizt Kurse von Bitcoin und Co. an Der weltgrößte Onlinehändler sucht einen „Digital Currency and Blockchain Product Leader“. Möglicherweise könnte der Konzern bald Digitalwährungen als Zahlungsmittel zulassen. Krypto-Fans feiern die Nachricht.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel