checkAd

Mauer war die „sozialistische Normalität“

Am 13. August jährt sich zum 60. Mal der Bau der sozialistischen Mauer. Gedanken zum Zusammenhang von Sozialismus und Unfreiheit.

Haben Sie schon einmal gehört, dass Menschen von Miami nach Kuba fliehen, von Süd- nach Nordkorea oder von Chile nach Venezuela? Die Fluchtrichtung ist immer identisch: Vom Sozialismus zum Kapitalismus. Die Vertreter des „demokratischen Sozialismus“ distanzieren sich von Systemen wie sie in der Sowjetunion und den Ostblockstaaten herrschten. Aber sie tun so, als könne man beides beliebig voneinander trennen, die Ökonomie und die Politik: Sie kritisieren an den sozialistischen Systemen eher beiläufig und auch nicht grundsätzlich die Wirtschaftsverfassung – im Mittelpunkt der Kritik steht die Beseitigung von politischer Freiheit (Meinungsfreiheit, Pressefreiheit usw.) und Demokratie.

Die ökonomischen Rezepte vieler Anhänger des „demokratischen Sozialismus“ ähneln durchaus denen ihrer nicht-demokratischen Genossen, denn sie sind von einem tiefen Misstrauen gegen die Kräfte des Marktes und einem fast grenzenlosen Vertrauen in den Staat gekennzeichnet. Sie wollen nur den „Fehler“ korrigieren, den die real existierenden sozialistischen Staaten in den vergangenen 100 Jahren gemacht haben und wollen das sozialistische Wirtschaftssystem mit einer demokratischen Staatsverfassung kombinieren. Dies meint letztlich der Begriff des „demokratischen Sozialismus“. Obwohl Marx gerade die enge Interdependenz von Ökonomie und Politik, von Basis und Überbau betonte, leugnen die demokratischen Sozialisten diesen Zusammenhang.

Die berühmte Stelle aus Marx’ Vorwort „Zur Kritik der Politischen Ökonomie“, in der er diesen Zusammenhang beschreibt, lautet: „Meine Untersuchung mündete in dem Ergebnis, dass Rechtsverhältnisse wie Staatsformen weder aus sich selbst zu begreifen sind noch aus der sogenannten allgemeinen Entwicklung des menschlichen Geistes, sondern vielmehr in den materiellen Lebensverhältnissen wurzeln… In der gesellschaftlichen Produktion ihres Lebens gehen die Menschen bestimmte, notwendige, von ihrem Willen unabhängige Verhältnisse ein, Produktionsverhältnisse, die einer bestimmten Entwicklungsstufe ihrer materiellen Produktivkräfte entsprechen. Die Gesamtheit dieser Produktionsverhältnisse bildet die ökonomische Struktur der Gesellschaft, die reale Basis, worauf sich ein juristischer und politischer Überbau erhebt und welcher bestimmte gesellschaftliche Bewusstseinsformen entsprechen. Die Produktionsweise des materiellen Lebens bedingt den sozialen, politischen und geistigen Lebensprozess überhaupt.“

Seite 1 von 2


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Rainer Zitelmann*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

 

 


0 Kommentare
Nachrichtenquelle: Rainer Zitelmann
 |  865   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Mauer war die „sozialistische Normalität“ Am 13. August jährt sich zum 60. Mal der Bau der sozialistischen Mauer. Gedanken zum Zusammenhang von Sozialismus und Unfreiheit.



wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren
 

Nachrichten zu den Werten

06:35 Uhr · dpa-AFX
06:35 Uhr · dpa-AFX
06:35 Uhr · dpa-AFX
06:35 Uhr · dpa-AFX
06:34 Uhr · dpa-AFX
06:34 Uhr · dpa-AFX
06:24 Uhr · dpa-AFX
06:21 Uhr · dpa-AFX
06:21 Uhr · dpa-AFX
06:16 Uhr · dpa-AFX