checkAd

Energiepreissteigerungen Das Inflationsgespenst geht um! – BASF SE, wallstreet:online AG, K+S AG

Anzeige
Nachrichtenquelle: Der Finanzinvestor
15.09.2021, 05:45  |  913   |   

Die Stimmung und der Gewinn, zumindest bei den Konzernen, ist gut. Die erhöhte Inflation im Euro-Raum ist zumindest laut EZB-Präsidentin Lagarde nur vorübergehend.

Bundesbankchef Weidmann spricht dagegen von 5% bis zum Jahresende. Ihm springt Deutsche Bank Vorstand Sewing bei. Der denkt ebenfalls laut darüber nach, dass auch 2022 und ggf. 2023 mit höherer Inflation gerechnet werden sollte, denn allein die beschlossenen Energiepreissteigerungen der aktuellen Bundesregierung werden die Inflation anheizen. Die Arbeitnehmervertreter und Gewerkschaften werden dies wiederum für Lohnerhöhungsforderungen umsetzen. Die Inflationsspirale ist damit bereits in Gang gesetzt!

Weiterlesen auf: www.derfinanzinvestor.de
 




K+S Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diskussion: BASF - jetzt einsteigen?

Diskussion: K+S - der Vereinigungsthread


Disclaimer

Energiepreissteigerungen Das Inflationsgespenst geht um! – BASF SE, wallstreet:online AG, K+S AG Die Stimmung und der Gewinn, zumindest bei den Konzernen, ist gut. Die erhöhte Inflation im Euro-Raum ist zumindest laut EZB-Präsidentin Lagarde nur vorübergehend.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel