checkAd

Wirtschaft Automobilindustrie kritisiert Ladesäulen-Beschluss des Bundesrats

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
17.09.2021, 12:48  |  239   |   |   

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Automobilindustrie hat die Entscheidung des Bundesrats, dass ab 2023 neue Ladesäulen einheitlich mit EC-Kartenterminals ausgestattet und alte Ladesäulen umgerüstet werden müssen, kritisiert. "EC-Kartenterminals mit PIN-Pad sind kein Fortschritt, sondern bedeuten einen Rückschritt, der zusätzliche Kosten für die Nutzer verursacht, das Innovationstempo bremst und digitale Bezahldienstleister zugunsten überholter Geschäftsmodelle aus dem Markt ausschließt", sagte Hildegard Müller, Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Eine kostengünstige und einfache Lösung für Verbraucher gehe nur digital, sagte Müller. Der Bundestag habe "nicht im Sinne der schon längst digital orientierten Verbraucher/innen entschieden", kritisierte die VDA-Chefin. Schon heute würden Deutschland und die EU beim Ladesäulenausbau hinterherhinken.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Wirtschaft Automobilindustrie kritisiert Ladesäulen-Beschluss des Bundesrats Die Automobilindustrie hat die Entscheidung des Bundesrats, dass ab 2023 neue Ladesäulen einheitlich mit EC-Kartenterminals ausgestattet und alte Ladesäulen umgerüstet werden müssen, kritisiert. "EC-Kartenterminals …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
12:00 UhrGreenpeace: Alternative Zugverbindungen für viele Kurzstreckenflüge
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
11:52 UhrBrüssel legt Vorschlag für Umsetzung schärferer Bankenregeln vor
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
11:48 UhrWDH/Asean-Gipfel: Thailand fordert touristischen Neustart in der Region
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
11:44 UhrJede Sekunde eine Impfung: Impfquote bei 66,4 Prozent
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
11:44 UhrWirtschaft: Mittelstand will bundesweiten Pandemie-Krisenstab im Kanzleramt
Redaktion dts | Weitere Nachrichten
11:41 UhrScholz verspricht Tempo beim Umbau der Industrie in Deutschland
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
11:16 UhrROUNDUP: Bundesregierung rechnet erst 2022 mit kräftigem Aufschwung
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
11:15 UhrStudie: Fachkräftemangel größer als vor Pandemie(1) 
Redaktion dts | Weitere Nachrichten
11:11 UhrFür den deutschen Wirtschaftsstandort existenziell: Sichere Energieversorgung zu vernünftigen Preisen
Robert Halver | Kommentare
11:04 UhrWirtschaft: Regierung senkt Wachstumsprognose deutlich
Redaktion dts | Weitere Nachrichten