checkAd

Wochenausblick: DAX büßt deutlich ein. DAX-Neulinge und Fed-Sitzung im Fokus!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
17.09.2021, 17:38  |  1921   |   

Zum Wochenschluss sorgte der Hexensabbat zwar noch für größere Ausschläge. Dennoch war es insgesamt eine recht ruhige Woche an den Aktienmärkten und ein großer Teil der Indizes bewegte sich in einer engen Range – allerdings mit Tendenz nach unten. …

Zum Wochenschluss sorgte der Hexensabbat zwar noch für größere Ausschläge. Dennoch war es insgesamt eine recht ruhige Woche an den Aktienmärkten und ein großer Teil der Indizes bewegte sich in einer engen Range – allerdings mit Tendenz nach unten. Wirtschaftdaten und Unternehmensnachrichten gaben kaum Impulse und viele Investoren hielten sich mit Blick auf die US-Notenbanksitzung in der kommenden Woche mit neuen Engagements zurück.

In der kommenden Woche könnte es schon zu größeren Bewegungen kommen. Am Montag startet der DAX40! Mitte der Woche steht die bereits erwähnte Zinsentscheidung der Fed im Fokus und zum Wochenschluss werden sich die Investoren schon über das zu Ende gehende Quartal Gedanken machen.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren

Am Anleihemarkt zogen die Renditen langfristiger Staatspapiere mehrheitlich an. Katalysator waren erneut hohe Inflationszahlen aus den USA, die Spekulationen auf ein Ende der ultralockeren Geldpolitik schürten. Steigende Renditen belasteten vor allem die Notierungen von Gold und Silber. Der Goldpreis sackte zeitweise auf 1.745 US-Dollar pro Feinunze. Palladium wird zwar selten als Basiswert für Investitionen genutzt. Dennoch gab auch hier der Kurs kräftig nach. Auslöser waren vor allem die Produktionsengpässe in der Automobilindustrie. Palladium wird unter anderem zur Herstellung von Katalysatoren verwendet. Angesichts der Lieferengpässe bei Halbleitern, wird vielerorts die Automobilproduktion gedrosselt. Der Ölpreis erreichte derweil den höchsten Stand seit Ende Juli nachdem die US-Lagerbestände erneute gesunken sind.

Unternehmen im Fokus

Die Wochenverluste im DAX spiegelten sich auch in der Entwicklung der meisten DAX-Titel wider. Der größte Wochenverlierer im Standardwerteindex war Delivery Hero gefolgt von Adidas und Merck. Allerdings zählen Delivery Hero und Merck mit Blick auf die zurückliegenden drei Monate zu den stärksten Aktien im Index. Gegen den Trend zulegen konnten unter anderem die Aktien von Daimler, Deutsche Bank und Deutsche Post. Am Montag bekommt der DAX zehn weitere Mitglieder. In der zweiten Reihe fielen vor allem die Aktien von Deutz, K+S, Siemens Healthineers und Sixt durch überdurchschnittliche Kursgewinne auf.

Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes zählten heute der Stoxx Europe 600 Oil & Gas Index sowie der Stoxx Europe 600 Banks Index.

Wichtige Termine

MONTAG, 20. SEPTEMBER

  • Deutschland – Börsenindex DAX wird auf 40 Mitglieder erweitert

 DIENSTAG, 21. SEPTEMBER

  • USA – FED Philadelphia veröffentlicht Nonmanufacturing Business Outlook Survey für September
  • USA – Wohnbaubeginne, August
  • USA – Zinssitzung der US-Notenbank Fed

MITTWOCH, 22. SEPTEMBER

  • USA – Zinssitzung der US-Notenbank Fed
  • USA – Ifo-Konjunktur Prognose für 2021 und 2022
  • Europa – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, September vorläufig

DONNERSTAG, 23. SEPTEMBER

  • Frankreich – Geschäftsklima, September
  • Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für September, vorläufig –
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für September, vorläufig
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 18. September
  • USA – Frühindikatoren, August

FREITAG, 24. SEPTEMBER

  • Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, September
  • USA – Eigenheimabsatz, August

Chart: DAX

Widerstandsmarken: 15.660/15.730/15.800/15.840 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.070/15.250/15.430/15.480 Punkte

Nach einer positiven Eröffnung drehte der DAX am Freitag umgehend nach Süden und verlor zeitweise fast 300 Punkte und sackte unter die Unterstützung bei 15.545 Punkten. Die nächste Unterstützungszone findet der Index zwischen 15.430 und 15.480 Punkten. Pendelte sich der DAX in dieser Range ein, besteht die Chance auf eine Gegenbewegung bis 15.660 Punkte. Andernfalls droht eine Fortsetzung der Konsolidierung bis 15.070 Punkte.

DAXin Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 06.07.2021– 17.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAXin Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 18.09.2014– 17.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX Index HR7S4V 7,32 13.400 16.600 18.11.2021
DAX Index HR85YT 7,11 11.200 16.400 18.11.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 17.09.2021; 17:05 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX büßt deutlich ein. DAX-Neulinge und Fed-Sitzung im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Disclaimer

Wochenausblick: DAX büßt deutlich ein. DAX-Neulinge und Fed-Sitzung im Fokus! Zum Wochenschluss sorgte der Hexensabbat zwar noch für größere Ausschläge. Dennoch war es insgesamt eine recht ruhige Woche an den Aktienmärkten und ein großer Teil der Indizes bewegte sich in einer engen Range – allerdings mit Tendenz nach unten. …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
02:00 UhrFaircourt Asset Management Inc. Announces October Distributions
globenewswire | Weitere Nachrichten
00:40 UhrValOre Announces Brokered Private Placement for up to C$7.0 Million
globenewswire | Weitere Nachrichten
25.10.21African Gold Group Announces $3.5 Million Private Placement and Corporate Updates
globenewswire | Weitere Nachrichten
25.10.21Integration of Assets, Investment in Future Secure NGM’s Status as Industry Leader
globenewswire | Weitere Nachrichten
25.10.21Elliott Wellen Analyse: DAX rast im Schneckentempo
Robby's Elliottwellen | Chartanalysen
25.10.21Marktgeflüster: Energiekrise, Klimawandel: Wie irre sind wir Deutschen?
Markus Fugmann | Unternehmensnachrichten
25.10.21The Unnamed Society eröffnet Kapitel II des Buchs über die Kunst des Schenkens auf dem Salón Internacional de Alta Relogeria 2021 (SIAR) in Mexiko-Stadt
Business Wire (dt.) | Weitere Nachrichten
25.10.21Pan American Silver: Nun gilt es!
Gold-Silber-Rohstofftrends | Kommentare
25.10.21ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax macht weiter Boden gut
dpa-AFX | Marktberichte
25.10.21Hecla Mining: Widerstand im Fokus
Gold-Silber-Rohstofftrends | Kommentare