checkAd

Politik Hennig-Wellsow verbittet sich Warnung von Kurz vor Linksbündnis

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
18.09.2021, 14:05  |  226   |   |   

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Linkspartei hat verärgert auf die Warnung des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) vor einem Linksbündnis in Deutschland reagiert. Die Gefahren für Europa seien "vor allem die ökonomische Ungerechtigkeit und der Flirt mit Rechts", sagte Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben).

"Da bietet Kurz ein schlechtes Beispiel." Österreichs Regierungschef sei "jemand, der gemeinsam mit Rechtspopulisten regiert hat und generell wenig Distanz zu rechten Positionen erkennen lässt", sagte Hennig-Wellsow. Daher tue er den Unionsparteien mit seinem Vorstoß keinen Gefallen. Kurz hatte den Funke-Zeitungen und der französischen Zeitung "Ouest-France" gesagt: "Ich bin mir sicher, dass eine Linkskoalition in Deutschland ganz Europa schaden würde." Es gehe um die Frage, "ob wir zu einer Schuldenunion werden, in der die Steuerzahler in wohlhabenderen Ländern wie Deutschland und Österreich die Schuldenlast anderer übernehmen. Eine Vergemeinschaftlichung der Schulden wäre der Anfang vom Ende jeder ordentlichen Budgetpolitik in den Mitgliedstaaten". Auf die Nachfrage, ob er sein früheren Bündnis mit der rechtspopulistischen FPÖ für unproblematischer halte als eine Koalition aus SPD, Grünen und Linkspartei, entgegnete Kurz: "Jeder hat seine inhaltlichen Überzeugungen. Meine Überzeugungen sind ganz andere als die der Linksparteien. Ich respektiere diese anderen Zugänge. Aber ich will auch versuchen, dass diese Ideen sich in Europa nicht durchsetzen."





1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
18.09.21 19:44:50
Nur leere Worte, sind die Aufregung nicht wert! Außerdem bewegt sich der Bundeskanzler mit solchen Äußerungen auf sehr dünnem Eis, Österreich ist Neutral und hat sich in solche Entscheidungen nicht einzumischen so wie das auch für andere bei uns gilt. Welche Richtung Deutschland auch immer einschlägt, jeder Politiker mit Format wird damit leben können und müssen!

Disclaimer

Politik Hennig-Wellsow verbittet sich Warnung von Kurz vor Linksbündnis Die Linkspartei hat verärgert auf die Warnung des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) vor einem Linksbündnis in Deutschland reagiert. Die Gefahren für Europa seien "vor allem die ökonomische …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
19.10.21ROUNDUP: Abgeordnetenhauswahl in Berlin: Weg für Koalitionsverhandlungen frei
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
19.10.21Berliner Linke macht Weg für Koalitionsverhandlungen frei
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
19.10.21Gentiloni: 'Vorrang des EU-Rechts ist Grundprinzip'
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
19.10.21Modern! Moderner! Modernstens!
Tichys Einblick | Kommentare
19.10.21ROUNDUP 2/Seoul: Nordkorea testet U-Boot-Rakete
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
19.10.21ROUNDUP 3: Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH im Hunsrück meldet Insolvenz an
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
19.10.21AfD-Mann Kaufmann nominiert für Amt des Bundestagsvizepräsidenten
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
19.10.21BILD-Chef Reichelt – gefeuert mit großen Buchstaben und kleinen Belegen
Tichys Einblick | Kommentare
19.10.21Großbritannien verzeichnet höchste Anzahl Corona-Tote seit März
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
19.10.21Experte: Verschwörungstheorien haben in Corona-Zeit nicht zugenommen
dpa-AFX | Weitere Nachrichten