checkAd

Aktien Biontech mit Impfstoffstudie für Kinder – Aktie bleibt angeschlagen

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
21.09.2021, 07:48  |  1080   |   

Der Corona-Impfstoff von Biontech hat sich nach Angaben beider Unternehmen bei Kindern im Alter von fünf bis einschließlich elf Jahren als gut verträglich erwiesen. Die Aktie fällt dennoch zurück.

Die Antikörper-Reaktionen und Nebenwirkungen der Kinder in der Studie ähneln demnach derer der Altersgruppe der 16- bis 25-Jährigen. Den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde jedoch nur ein drittel der üblichen Dosis und zwei Dosen innerhalb von 21 Tagen verabreicht.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Die Daten der klinischen Studie sollen so bald wie möglich der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA und der US-Zulassungsbehörde FDA vorgelegt werden, wie die beiden Impfstoffhersteller mitteilten. „Wir sind froh, dass wir vor dem Beginn der Wintersaison den Zulassungsbehörden die Daten für die Gruppe von Kindern im Schulalter vorlegen können“, sagte Biontech-Chef Ugur Sahin laut Pressemitteilung. Ergebnisse von zwei weiteren Teilnehmergruppen im Alter von zwei bis fünf Jahren sowie von sechs Monaten bis zwei Jahren würden für das vierte Quartal erwartet.

An der Studie nehmen Unternehmensangaben zufolge insgesamt 4500 Kinder im Alter von einem halben Jahr bis elf Jahren teil, die vorgestellten Daten zu den 5- bis 11-Jährigen gehen auf 2268 Teilnehmer zurück. Beteiligt sind über 90 Kliniken in den USA, Finnland, Polen und Spanien.

Biontech-Aktie konsolidiert

Die Aktie von Biontech befindet sich seit Anfang August in einer Konsolidierungsphase. Der Titel fiel deutlich vom Rekordhoch bei rund 461 Dollar ab und stabilisiert sich in einer Zone zwischen rund 320 und 390 Dollar. Auch der MACD (Momentum) stabilisiert sich, vermag aber keine Impulse zu geben. Ein erneuter Test der Unterstützung bei rund 320 Dollar erscheint daher möglich.

 


Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Disclaimer

Aktien Biontech mit Impfstoffstudie für Kinder – Aktie bleibt angeschlagen Die Antikörper-Reaktionen und Nebenwirkungen der Kinder in der Studie ähneln demnach derer der Altersgruppe der 16- bis 25-Jährigen...

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel