checkAd

Rallye bei Silber-Aktien … Fast unbemerkt - das Comeback von Gold & Silber ist angelaufen! Silber-Aktien werden zu Outperformern!

Anzeige

MIT DIESER SILBER-AKTIE LIEGEN SIE RICHTIG! Massive Gewinne seit Erstvorstellung! Aber die echte Party hat noch gar nicht begonnen! Die nächste Verdoppelung ist nur eine Frage der Zeit!

 

 

 


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

dass Silber in unserer sich immer weiter elektrifizierenden Welt einen immer größeren Stellenwert einnimmt, haben wir schon des Öfteren erörtert, und daran ändern auch die nervigen, kurzzeitigen Abverkäufe nichts!

 

 

Silber- Verbrauch im Fokus! Kursexplosion unvermeidbar!

 

 

Natürlich stehen die immer weiter ansteigenden industriellen Verbräuche im Fokus, da Beispielsweise ein Elektrofahrzeug rund 500 % mehr Silber benötigt als ein herkömmliches Verbrenner-Fahrzeug. Damit, so ermittelte das Silver Institute, seien im E-Fahrzeug bis zu drei Unzen Silber im Einsatz, während es ansonsten nur 0,5 bis 0,9 Unzen sind. Und da der Markt für Elektrofahrzeuge immer größer wird, wird auch die Silbernachfrage aus diesem Sektor stark steigen. Ein weiterer bedeutender industrieller Sektor ist die Photovoltaikbranche. Und diese braucht nochmals deutlich höhere Mengen an Silber. Und genau in diesem Bereich wird seitens der Regierungen kräftig investiert, um die umweltfreundliche Energie zu forcieren und die weltweiten CO2-Emissionen zu verringern.

 

Deshalb wird von Marktkennern schon zeitnah ein Silberdefizit erwartet, zumal gerade aus Chinas PV-Industrie eine extreme Nachfrage ausgemacht wird, da das Reich der Mitte mittels PV-Anlagen Gigawatt an Strom produzieren will. Viele andere Länder und Regionen werden dem „Vorreiter“ folgen.

 

 

Für einen deutlichen Preisanstieg beim Silber

spricht allerdings noch VIEL MEHR!

 

 

Es gibt sogar noch andere, gute Gründe für ein Investment in Silber und vor allem gute Silberaktien wie Vizsla Silver (WKN: A3C9S4 / TSX-V: VZLA), einem angehenden mexikanischen Silber-Produzent!


Bezüglich des Silbers hat sich der CMC Markets-Analyst Konstantin Oldenburger sich die enge Korrelation zwischen dem Gold- und dem Silber-Preis angesehen. Denn dieses sogenannte Gold-Silber-Ratio wird von sehr vielen Rohstoff- und Edelmetallinvestoren verfolgt und als Bewertungs- und Investitionsentscheidung herangezogen. Und derzeit, so der Stratege, schlage das Pendel eindeutig in Richtung Kaufkurse aus!



Quelle: Onvista

 

 

Während der Durchschnitt des Gold-Silber-Ratio, das beschreibt, wie viele Unzen Silber man für eine Unze Gold geben muss, lag dieser in der Zeit von 1990 bis Ende 2020, bei etwa 65. Mit dem derzeitigen Verhältnis Silber für Gold von 73,6 deutlich darüber, was bedeutet, dass der Silberpreis bei einem Goldpreis von rund 1.800,- USD auf rund 27,70 steigen muss, um den dreißigjährigen Durchschnitt zu erreichen! Steigt der Goldpreis allerdings weiter, wovon wir ausgehen, muss Silber mit steigen, um das Verhältnis zu halten! Bei einem Goldpreis von also 1.900,- USD je Feinunze muss der Silberpreis schon auf über 29,23 USD je Unze steigen. Von den derzeitigen Preisen aus müsse, so der Analyst, der Silberpreis schon rund 15 % höher stehen.

 

Das ist hochkarätiger Treibstoff für Aktien wie Vizsla Silver, die den Silberpreis deutlich outperformen!

 

Allein der jüngste Kursanstieg ist schon bemerkenswert, wie der folgende Chart eindrucksvoll zeigt!

 

 

Quelle: WallstreetOnline.de

 

 

Wir hatten wieder einmal den richtigen Riecher! Die Gewinne seit unserer Erstvorstellung von Anfang Juli 2020, als das Unternehmen noch unter Vizsla Resources firmierte, in Höhe von rund 600 % sowie Gratisaktien aus dem Vizsla Copper ‚Spin-off‘ lassen die Depots unserer Leser leuchten!

 

Wir gehen aber davon aus, dass diese 600% gerade einmal Anfangsgewinne sind, da die eigentliche Vizsla-Geschichte erst beginnt, und dass unter besten Marktbedingungen. Denn…


 

Die immer höherwerdende Volatilität lässt schon bald die Investoren den „sicheren Hafen“ der Edelmetalle ansteuern!

 


Gerade wenn sich die Märkte in eine volatile Phase begeben, steigen die Kurse der Edelmetalle besonders stark an und entwickeln sich gegenüber den Aktienmärkten meist antizyklisch. Spätestens dann wird der „sichere Hafen“ Edelmetalle, allen voran Silber und Silberaktien, vermehrt angesteuert und zur Diversifikation und Risikoabsicherung ins Depot genommen! Marktenge Titel wie Vizsla Silver (WKN: A3C9S4) werden dann regelrecht explodieren!


Wie Sie sehen, gibt es für smarte Investoren also genug Gründe, um von weiter steigenden Silberpreisen auszugehen. Diese hervorragende Ausgangslage gepaart mit SPITZENNEWS bei Vizsla Silver (WKN: A3C9S4) sollten weitere Kursgewinne folgen lassen! Denn das Potenzial dieser Aktie ist gewaltig, wie Sie gleich selbst feststellen werden!

 

 

 

 

‚Panuco‘ – der helle Wahnsinn! Und immer wieder herausragende Ergebnisse!



Der Weg von Vizsla Silver (WKN: A3C9S4 / TSX-V: VZLA) führt weiter und unbeirrt von den einen sensationellen Bohrergebnissen zu den anderen! Wieder einmal, muss man richtigerweise sagen, denn auch die letzten Resultate reihen sich quasi nahtlos an eine vorherige Serie sensationeller Ergebnisse des mexikanischen Silber-Gold-Projekts ‚Panuco‘ an.


Dabei überträgt sich der Siegeswille des großen Feldherren ‚Napoleon‘ 1:1 auf das, was in und um den gleichnamigen Erzkorridor wieder zutage gefördert wurde. In nüchternen Zahlen lässt sich die Begeisterung für die Ergebnisse aus den ‚Step-Out‘-Bohrungen wie folgt zusammenfassen:


Im Erzgang ‚Josephine‘ in der mineralisierten ‚Napoleon‘-Unterzone ‚Papayo‘ wurde hochgradiges Potenzial im Bohrloch NP-21-170 ausgemacht, das mit hervorragenden Gehalten von 1.564 g/t Silberäquivalent (AgÄq) bzw. 825 g/t Silber (Ag), 7,95 g/t Gold (Au), 0,6 % Blei (Pb) und 1,4 % Zink (Zn) über 11,4 m dokumentiert wurde! Als Zugabe wurden sogar noch 20.413 g/t AgÄq, bzw. 11.413 g/t Ag, 100,5 g/t Au, 3,6 % Pb und 9,9 % Zn über 0,7 m draufgepackt, einfach unglaublich hohe Gehalte!


Im eigentlichen Erzgang ‚Napoleon‘ begeisterte dieselbe Bohrung sogar noch mit weiteren hochgradigen 382 g/t AgÄq, bzw. 104 g/t Ag, 1,25 g/t Au, 2,2 % Pb und 5,0 % Zn über 3,3 m.


Nur etwa 850 m südlich des ‚imperialen Napoleon‘-Erzgangs bohrte sich das Loch NP-21-150 durch eine neue silber-goldreiche Unterzone namens ‚Ojo de Agua‘. Dieses „Wasserauge“, erfreute mit einer höhergradigen Silbervererzung in der Tiefe die mit 401 g/t AgÄq bzw. 33,6 g/t Ag und 3,95 g/t Au über 2,90 m.


Bohrung NP-21-153, die ebenso die hochgradigen Tiefen von ‚Ojo de Agua‘ durchteufte, durchschnitt großartige 697 g/t AgÄq über 1,70 m, oder anders ausgedrückt 55,1 g/t Ag und 6,87 g/t Au.

 

 

Quelle: Vizsla Silver

 

 

Mit dem systematischen Durchkämmen der nördlichen und südlichen Erweiterungen des ‚Napoleon‘-Erzgangs, hat Vizsla nun 2,5 km dieses verheißungsvollen Korridors erkundet und wie man sieht, mit herausragenden Ergebnissen!


 

Auch der Weg zum Produzenten ist bereits geebnet!



Vizsla mobilisiert nicht nur aufgrund der neu gemeldeten herausragenden Bohrergebnisse all seine im beachtlichen Maße vorhandenen Kräfte, um sein ‚Panuco‘-Projekt in Richtung Produktion zu navigieren, wobei der Weg dahin praktisch durch die ‚El Coco‘-Mühle schon geteert ist, die eine genehmigte Verarbeitungskapazität von 500 Tonnen pro Tag in die Waagschale wirft. Aber auch die wichtige Infrastruktur und nötigen Genehmigungen liegen bereits vor!

 

 

Quelle: Vizsla Silver

 

 

Kurz gesagt, kommt Schritt für Schritt alles zusammen, was eine umfassende hochgradige Produktion ausmacht. Und dabei kann Vizsla Silver (WKN: A3C9S4) im wichtigen Faktor Zeit einzigartig punkten!

 

Denn gegenüber Mitbewerbern kann Vizsla theoretisch und praktisch schon im kommenden Jahr die Produktion beginnen.

 

 

Zehn Bohrgeräte liefern massiven Newsflow!



Dank eines 14 Mio. CAD schweren Explorations-Budgets für die zweite Jahreshälfte (2 Mio. CAD Mehr als im 1. Halbjahr 2021), erkunden zunächst acht Bohrer, denen schon zeitnah zwei weitere folgen werden, die noch reichlich vorhandenen hochgradigen Ressourcen und Reserven!


Da sich diese konzentrierten Kräfte bisher nur auf weniger als 10 % der bekannten Adern auf ‚Panuco‘ richten, macht deutlich, welches riesige Potenzial außerhalb den ‚Napoleon‘- und ‚Tajitos‘-Zielgebieten noch darauf warten, von Vizsla gehoben zu werden.

 

 

Quelle: Vizsla Silver

 


Und genau das steht jetzt auf der Agenda des kanadischen Minenwunderkinds. Denn dank elektromagnetischer (‚EM‘) und luftgestützter Untersuchungen sollen den 90.000 Bohrmetern, die für das 4. Quartal 2021 geplant sind, noch tiefer auf den Grund gegangen werden, um bekannte wie auch noch nicht erkundete Mineralisierungen eindeutiger einzukreisen und schneller zutage fördern.

 


Auf der Zielgeraden! Der Kurs zeigt es bereits an!


 

Für Michael Konnert, Präsident und CEO von Vizsla, führt der ‚Napoleon‘-Korridor direkt in Richtung hochgradiges Potenzial, welches sich sowohl in den jetzt veröffentlichten Volltreffern widerspiegelt wie auch perspektivisch zu sehen ist:


„Die jüngsten Resultate von ‚Panuco‘ weisen klar darauf hin, wie hoch das Potenzial der Vererzung ist, verbunden mit sehr hohen Margen. Zudem bestärken sie uns in unserer Explorations- und Zielstrategie, die sich auf die weitere Erschließung bekannter wie auch auf die Entdeckungen noch nicht erkundeter Mineralisierungen richtet.“


Projekt-Update – jetzt geht es noch einmal richtig los!

 


Das auch für Vizsla Silver Zeit Geld ist, lässt sich an dem sehr eng gesteckten Zeitplan ablesen. Denn hier wird keine wertvolle Zeit verstrichen gelassen. So wurde das bis zu 100.000 m umfassende und vollständig finanzierte Bohrprogramm wie schon erwähnt mit acht Bohrgeräten begonnen. Zwei weitere Bohrgeräte werden zeitnah zusätzlich auf die Liegenschaft verlegt.


Dabei konzentrieren sich die jetzt laufenden Ressourcenbohrungen auf den Arealen ‚Napoleon‘ und ‚Tajitos‘ zunächst auf ein kombiniertes Ressourcenzielgebiet von etwa 1.500 m Länge und 350 m Tiefe!


Im Programmplan stehen dabei folgende Highlights:

 

· Bis zum Ende des ersten Quartals 2022 eine erste Projektressource veröffentlichen, die sich auf die Adern ‚Napoleon‘ und ‚Tajitos‘ konzentriert.

 

· Wichtige Aktualisierungen der Ressourcenbohrungen auf ‚Napoleon‘ und ‚Tajitos‘.

 

· Vorläufige metallurgische Tests an repräsentativen Proben von ‚Napoleon‘, erste Testergebnisse werden schon im kommenden Quartal erwartet!

 

· Explorationsbohrungen werden fortgesetzt, um Zonen in der Nähe der Ressourcenzielgebiete sowie andere regionale Ziele mit hoher Priorität zu testen.

 

· Vizsla bereitet sich auf grundstücksweite elektromagnetische (‚EM‘) und luftgestützte magnetische Untersuchungen vor, die spätestens Ende 2021, also nach der Regenzeit, beginnen sollen.

 

· Aktueller Barmittelbestand rund 55 Millionen CAD!


Über das Ressourcenzielgebiet hinaus sehen die Geologen weiterhin beträchtliches Potenzial in diesem historischen Bergbaugebiet, das durch die jüngsten geophysikalischen Untersuchungen, regionalen Kartierungen und Bohrungen hervorgehoben wurde.



Von EINEM Erfolg zum NÄCHSTEN!



Ähnlich wie ihr berühmter Namensgeber jagt auch der ‚Napoleon‘-Erzkorridor auf Vizslas Vorzeigeprojekt ‚Panuco‘ von einem spektakulären Triumph zum nächsten, wie auch 19 neue Bohrergebnisse eindrucksvoll bestätigen!


So durchteufte das Bohrloch NP-21-133 über 1,46 m satte 188 g/t Ag, 10,74 g/t Au, 1,27 % Pb und 3,47 % Zn, oder umgerechnet 1.288 g/t Silberäquivalent.


Dem wollte Bohrloch NP-21-148 natürlich in Nichts nachstehen und überzeugte mit Sensationellen 113,9 g/t Ag, 6,49 g/t Au, 0,78 % Pb und 8,02 % Zn für 915 g/t AgÄq) über 1,40 m ebenfalls vollends. Die Zusatzzahlen aus diesem Bohrloch lauten 25,2 g/t Au, 365,0 g/t Ag, 2,71 % Pb und 22,90 % Zn, bzw. 3.285 g/t Silberäquivalent.


Die dritte Perle im ‚Best-of‘ der Bohrlöcher ist NP-21-149. Seine erstklassigen Ergebnisse mit 184,60 g/t Ag, 11,35 g/t Au, 0,49 % Pb und 2,25 % Zn bzw. 1.295,60 g/t AgÄq über 5,93 m. Zusätzlich lieferte es 33,78 g/t Au, 343,60 g/t Ag, 1,17 % Pb und 6,30 % Zn für 3.646,5 AgÄq über 1,89 m.



TOP-Zwischenbilanz mit durchschnittlich 482 g/t Silberäquivalent!



Die jetzt gezogene Zwischenbilanz für den ‚Napoleon‘-Korridor beim Stand von 105 Bohrlöchern könnte mit einer wahren Mächtigkeit über 3,5 m, mit einem gewichteten Durchschnittsgehalt von 482 g/t AgEq beziehungsweise im Detail: 161 g/t Ag, 3,11 g/t Au, 0,45 % Pb und 1,3 % Zn kaum glänzender ausfallen.


Das gilt vor allem deshalb, weil dies einen Anstieg des gewichteten Durchschnittsgehalts um weitere sagenhafte 9 % bedeutet. Zudem führten die letzten Bohrungen auch zu einer umfassenden Erweiterung der hochgradigen Mineralisierung um 50 m. Genauso konnte damit jetzt auch eine kontinuierliche Mineralisierung nachgewiesen werden.


Und wenn wir schon bei mächtig guter Mineralisierung sind, können wir an dieser Stelle auch gleich erwähnen, dass sich die für die Ressourcenabgrenzung anvisierte Mineralisierung nun über 1.000 m Länge und 370 m Tiefe erstreckt und in südlicher Richtung Süden wie auch in der Tiefe weiterhin offenbleibt. Kurzum: ‚Napoleons‘ Siegeszug nimmt immer stärker Fahrt auf!


 

Aber auch ‚Tajitos‘ gewinnt immer mehr an Glanz!

 

 

Das Projektareal ‚Tajitos‘, dass sich ebenfalls auf der hochgradigen ‚Panuco‘-Liegenschaft befindet, trumpfte erst vor wenigen Tagen mit MEGA-starken Ergebnissen auf, die das Projektareal zudem um unglaubliche 40 % erweitert!

 

Mit 374 Gramm pro Tonne (g/t) Silberäquivalent (AgEq) über 1,5 m wahre Mächtigkeit, die aus unglaublichen 2.607 g/t Silber und 9,90 g/t Gold bestehen, ab nur 348,3 m Tiefe, sowie 599,7 g/t Silber und 2,47 g/t Gold (793,9 g/t AgEq) über 1,3 m ab oberflächennahen 175,45 m Tiefe in der Bohrung CS-21-66 wurden sogar die hohen Erwartungen des CEO Michael Konnert deutlich übertroffen!

 

 

Quelle: Vizsla Silver

 

 

Aber auch die Bohrungen:

 

  • CS-21-77 mit 354 g/t AgEq (216 g/t Silber und 1,62 g/t Gold) über 4,95 m wahre Mächtigkeit ab 348,3 m Tiefe und 582 g/t AgEq (1.115 g/t Silber und 5,73 g/t Gold) über 0,7 m ab 159,7 m Tiefe

 

  • CS-21-37 mit 1.643 g/t AgEq (960 g/t Silber und 7,94 g/t Gold) über 1,34 m wahre Mächtigkeit aus 207,3 m und last but not least

 

  • CS-21-50 mit 807 g/t AgEq (615 g/t Silber und 2,46 g/t Gold) über 1,99 m wahre Mächtigkeit aus 251,4 m

 

lieferten deutlich mehr als vom CEO erwartet wurde!

 

 

 

 

Fazit: Mit Exploration, Expansion, ‚Spin out‘ und Produktion auf in neue ‚Sphären‘! Das freut die Aktionäre!

 

 

Auch wenn sich bei Vizsla Silvers (WKN: A3C9S4) Explorationsarbeiten schon einiges getan hat, kratzt das Unternehmen bisher immer noch an einem Bruchteil der hochgradigen Liegenschaft, in noch nicht einmal großen Tiefen! Deshalb erstaunen die sehr hohen Silbergehalte, ebenso wie die Goldgehalte, die oberflächennah mit 155 bis 161 g/t Silber respektive 2,74 bis 3,11 g/t Gold umso mehr!

 

Dieser ordentliche Zuwachs ist nur eines von vielen starken Zeichen dafür, dass die ‚Napoleon‘-Ader, die Vizslas Vorzeigeprojekt ‚Panuco‘ durchzieht, auf ganz neue Ebenen hieven wird.

 

Um zu erkennen, was hier möglich ist, reicht eigentlich schon ein Rückblick auf die vergangenen 11 Monate, nach der Entdeckung des ‚Napoleon‘-Erzkorridors. Denn seit seiner Entdeckung ist dieser mittlerweile auf eine durchgehende Mineralisierung angewachsen die sich über eine Länge von mehr als 1.000 m erstreckt und dazu noch hervorragende Gehalte in sich birgt.

 

 

Quelle: Vizsla Silver

 

 

Deswegen und auch mit Blick auf die erhöhten Gehalte und Mächtigkeiten, die sich in Richtung Süden abwärts entwickeln, bleibt ‚Napoleon‘ der Fokus in Sachen Ressourcenabgrenzung auf ‚Panuco‘. Nicht zuletzt wird ‚Napoleon‘ auch ganz sicher der tragende Pfeiler sein, auf dem die im ersten Quartal 2022 anvisierte, erste Ressourcenschätzung fußen wird!

 

Die noch niedrige Marktkapitalisierung von nur rund 373 Mio. CAD dieser sehr aussichtsreichen Firma, die schon bald den Produzentenstatus erreichen wird, sollte schon Anreiz genug sein, um in dieses TOP-Unternehemen zu investieren!

 

Aber obendrein bleibt es auch weiterhin noch MEGA-Spannend bei Vizsla Silver (WKN: A3C9S4), da der Produktionsbeginn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon im kommenden Jahr sein wird! Sollte der Silberpreis jetzt dem Kupferpreis folgen, dann wird der Aktienkurs von Vizsla Silver nochmals massiv explodieren.

 

Alles in allem sehen wir Vizsla Silver (WKN: A3C9S4) auf einem dermaßen Erfolgsweg, dass uns Kurse von über 10,- CAD (aktuell 2,88 CAD) nicht überraschen würden. Und spätestens mit weiteren Spitzenergebnissen aus dem riesigen Bohrprogramm und dem Produktionsbeginn im kommenden Jahr, muss die Aktie eigentlich zwangsläufig zweistellig notieren!

 

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

 

 

 

 

 

Dieser Werbeartikel wurde am 23. Oktober 2021 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Vizsla Silver, Onvista, Wallstreet Online, Ariva

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten. Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Vizsla Silver Corporation zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Vizsla Silver Corporation und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Vizsla Silver Corporation einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Vizsla Silver Corporation und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Vizsla Silver Corporation im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen. Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Vizsla Silver Corporation halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung. Titel-Bildquelle: https://stock.adobe.com/de

 

Silber jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Gastautor: Jörg Schulte
23.10.2021, 13:26  |  71624   |   

Disclaimer

Rallye bei Silber-Aktien … Fast unbemerkt - das Comeback von Gold & Silber ist angelaufen! Silber-Aktien werden zu Outperformern! MIT DIESER SILBER-AKTIE LIEGEN SIE RICHTIG! Massive Gewinne seit Erstvorstellung! Aber die echte Party hat noch gar nicht begonnen! Die nächste Verdoppelung ist nur eine Frage der Zeit!

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel