checkAd

DAX-Morgenanalyse Erster DAX-Handelstag nach der Bundestagswahl

27.09.2021, 07:13  |  1452   |   |   

Deutschland hat eine neue Regierung gewählt, der DAX reagiert entspannt zum Wochenstart, denn die Regierungsbildung startet erst.

Das große Bild dürfte uns allen bekannt sein - der DAX ist zurück und damit "weiter" in der großen Range, die wir nur kurzzeitig auf der Unterseite verlassen hatten:

DAX-Range wieder aktiv

DAX-Range wieder aktiv

 

In Richtung Bundestagswahl gab es keine Ambitionen, den Trend ab Dienstag auf der Oberseite fortzusetzen. Vielmehr war das Momentum nach drei sehr positiven Tagen und einer Strecke von knapp 700 Punkten ab dem Tief vom Montag erst einmal wieder raus.

Dies spiegelte sich auch in der abnehmenden Volatilität der Handelstage wieder, die täglich geringere Bandbreiten aufzeigten:

DAX-Handelstage bis zur Bundestagswahl

DAX-Handelstage bis zur Bundestagswahl

 

In Summe konnte der DAX zwar ein kleines Wochenplus absolvieren, doch dann am Freitag in eine Konsolidierung übergehen. Dieses Szenario wurde auch am Freitag ausgegeben (Rückblick):

DAX-Szenario am 24.09.2021

DAX-Szenario am 24.09.2021

 

Mit der 15.497 im Tief arbeitete der DAX dieses Szenario sehr gut ab. Der Blick auf die Tagesparameter vom Freitag zeigt dies:

Eröffnung 15.562,14
Tageshoch 15.573,46
Tagestief 15.497,17
Vortageskurs 15.643,97
Schlusskurs 15.531,75

 

 

Es entstand dabei ein neues Gap am Morgen des Freitags auf der Oberseite, welches sich in die ganzen anderen Tage mit Kurslücken sehr gut einreihte. Davon sind übrigens schon wieder einige geschlossen worden:

DAX-Gaps der Woche im Überblick

DAX-Gaps der Woche im Überblick

 

Vielleicht spielte auch die Zurückhaltung in Richtung Bundestagswahl eine Rolle bei den Marktteilnehmern. Dieses Ergebnis steht nun erst einmal fest, eine Regierung jedoch nicht.

Welche Ableitungen lassen sich für den Wochenstart ziehen?

 

Alle Stimmen sind abgegeben und die Auszählung soweit bekannt:

Ergebnis Bundestagswahl 2021

Ergebnis Bundestagswahl 2021

 

Damit lässt sich keine klare Mehrheit für eine Partei ablesen und Koalitionsgespräche starten. Die Zeit zwischen Wahl und Vereidigung eines/r neuen Bundeskanzlers / Bundeskanzlerin kann sich historisch über mehrere Wochen bis Monate hinziehen. Im Jahr 2017, also der letzten Bundestagswahl, waren es sogar 177 Tage. Damit geht auch die Regierungsbildung sowie der Start von Maßnahmen wie Fördergeldern, Subventionen und allgemeinen neuen Regularien einher.

Folgende Grafik u.a. auf Börse Online zeigt diesen Fakt historisch auf:

Zeit nach Bundestagswahl bis zur Vereidigung

 

Nun gilt es also, die Gespräche zu beobachten und sich wieder den Fakten der Wirtschaft zuzuwenden. Erste Stimmen dazu werden sicherlich in den kommenden Tagen zu hören sein.

Vorbörslich notieren wir beim DAX bereits leicht im Plus:

Positive DAX-Vorbörse am 27.09.2021

Positive DAX-Vorbörse am 27.09.2021

 

Dieser Trend könnte nun in der Ausdehnung wieder zum 15.700er-Bereich laufen:

DAX-Vorbörse mit Szenario am 27.09.2021

DAX-Vorbörse mit Szenario am 27.09.2021

 

Das entsprechende Szenario auf Basis der XETRA-Marken und Kurslücken hatte ich der Wochenanalyse am Sonntagmorgen bereits dargestellt:

DAX-Szenario im Stundenchart nach der Wahl

DAX-Szenario im Stundenchart nach der Wahl

 

Bis knapp zur 15.700 wäre die Konsolidierung des Anstiegs ab Dienstag anzusehen. Erst dann kann der größere Abwärtstrend ab dem Hoch vom Verfallstag mit dem nächsten technischen Kaufsignal gebrochen werden:

DAX-Xetra-Signale ab dem 27.09.2021

DAX-Xetra-Signale ab dem 27.09.2021

 

Wie andere Marktteilnehmer am Morgen ab 9.00 Uhr reagieren wird heute sehr spannend sein, ebenso sind internationale Stimmen am Kapitalmarkt immer wieder relevant.

Über diese Ausgangssituation zum Wochenstart komme ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream gleicht wieder 8.20 Uhr im Detail zu sprechen:

YouTube Andreas Bernstein

 

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

 

Welche Zeiten und Events sind heute wichtig?

 

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine des zusammengefasst.

10.00 Uhr erfahren wir die M3 Geldmenge aus der Eurozone, die einen Anhaltspunkt für die Inflationserwartung der EZB geben kann. 12.00 Uhr folgt dann der Monatsbericht der Deutschen Bundesbank.

Die wichtigstes Uhrzeit des Tages ist dann wieder 14.30 Uhr mit den Daten zu den Auftragseingängen in den USA. Langlebige Güter und Nicht militärische Investitionsgüter werden hier vermeldet und ein Anstieg erwartet.

Alle genannten Eckpunkte sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt:

Wirtschaftsdaten am 27.09.2021

Wirtschaftsdaten am 27.09.2021

 

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video ab 8.20 Uhr:

 

Dein Andreas Bernstein

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse Erster DAX-Handelstag nach der Bundestagswahl Deutschland hat eine neue Regierung gewählt, der DAX reagiert entspannt zum Wochenstart, denn die Regierungsbildung startet erst.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
18:32 UhrINDEX-FLASH: Dow und S&P lassen weitere Rekorde folgen
dpa-AFX | Marktberichte
18:16 UhrROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax macht weiter Boden gut
dpa-AFX | Marktberichte
17:45 UhrTagesausblick für 26.10.: DAX lustlos. US-Techaktien im Blickpunkt!
onemarkets Blog | Unternehmensnachrichten
16:55 UhrAktien New York: Dow und S&P scheuen erneuten Rekord
dpa-AFX | Marktberichte
15:45 UhrWie in einer KRISE investieren? (Interview Dr. Andreas Beck)
Marc Friedrich | Kommentare
15:09 UhrAktien New York Ausblick: Freundlicher Wochenauftakt erwartet
dpa-AFX | Marktberichte
15:06 UhrAktien Frankfurt: Dax geht mit Trippelschritten weiter nach oben
dpa-AFX | Marktberichte
13:54 UhrWann geht's wieder runter?: Nächster großer Börsen-Crash voraus? - „Immer wenn die Leute anfangen…“
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
12:02 UhrAktien Frankfurt: Dax legt zum Wochenstart etwas weiter zu
dpa-AFX | Marktberichte
11:28 UhrAktien – Berichtssaison als möglicher Kurstreiber
Daniel Saurenz | Kommentare