checkAd

Tagesausblick für 29.09.: DAX bricht deutlich ein. Öl im Fokus!

Anzeige

Heute gab es aus mehreren Richtungen Störfeuer für den Aktienmarkt. Die anhaltende Krise rund um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande, die rasant steigenden Energiepreise und steigende Zinsen drängten Anleger heute in die Defensive. Dabei …

Heute gab es aus mehreren Richtungen Störfeuer für den Aktienmarkt. Die anhaltende Krise rund um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande, die rasant steigenden Energiepreise und steigende Zinsen drängten Anleger heute in die Defensive. Dabei sank der DAX um rund 2 Prozent auf 15.250 Punkte und der EuroStoxx50 gar um 2,3 Prozent auf 4.070 Punkte.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren

Die Talfahrt bei den Anleihen hielt heute an. Damit stieg die Rendite 10jähriger US-Staatspapier auf 1,53 Prozent und somit auf den höchsten Stand seit Juni diesen Jahres. Dieser Trend lastet auf den Edelmetallen – allen voran Gold und Silber. Derweil zeigt der Ölmarkt keine Schwäche. Die Gaskrise in Europa, die Produktionsausfälle in den USA und das weiterhin knappe Angebot der OPEC+ Staaten trieb die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil heute zeitweise über 80 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

About You hat die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Die Kursgewinne zu Handelsbeginn konnte der Konzern jedoch nicht halten und sank in den Bereich des gestrigen Schlussstands. BioNTech und Pfizer wollen die Zulassung des Covid-19-Impfstoffs für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren in den USA beantragen. Dennoch gab die Aktie zunächst deutlich nach. Covestro erhöhte das Gewinnziel für 2024. Marktteilnehmer quittierten dies mit einem leichten Kursgewinn. Die Deutsche Lufthansa fliegt wieder mehr Destinationen in den USA an und reagiert damit auf eine geplante Lockerung der US-Einreisebedingungen aus Europa. Die Aktie sank heute dennoch deutlich. Sanofi stellt die Entwicklung eines mRNA-basierten Covid-19-Impfstoffs ein und fokussiert sich auf eine proteinbasierte Lösung, die sie gemeinsam mit GlaxoSmithKline entwickelt. Die Aktie schloss kaum verändert. Totalenergies erklärte auf dem heutigen Kapitalmarkttag, dass der Ölmulti das Peak der Ölnachfrage noch vor 2030 erwartet. Zudem wird iim vierten Quartal ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1,5 Milliarden Euro starten.

ASML lädt morgen zum Kapitalmarkttag.

Wichtige Termine

  • Europa – Wirtschaftsvertrauen, Geschäftsklima, Verbraucher-Vertrauen Euro-Zone

Chart: DAX

Widerstandsmarken: 15.365/15.480 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.850/15.090 Punkte

Der DAX setzte den Abwärtstrend von gestern Nachmittag heute fort und sank zeitweise auf 15.230 Punkte. Bis Handelsschluss konnte sich der Index zwar vom Tagestief etwas lösen. Allerdings bleibt der Index technisch angeschlagen. Bestätigt sich der Ausbruch unter die Marke von 15.300 Punkten droht eine Fortsetzung der Konsolidierung bis 15.090 Punkte. Ein Rebound zeichnet sich frühestens oberhalb von 15.400 Punkten ab.

DAXin Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 29.07.2021– 28.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAXin Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 29.09.2014– 28.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX Index HR7S4V 8,16 13.400 16.600 18.11.2021
DAX Index HR8E4W 5,58 14.200 16.400 18.11.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 28.09.2021; 17:33 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 29.09.: DAX bricht deutlich ein. Öl im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Öl (WTI) jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
28.09.2021, 17:38  |  1082   |   

Disclaimer

Tagesausblick für 29.09.: DAX bricht deutlich ein. Öl im Fokus! Heute gab es aus mehreren Richtungen Störfeuer für den Aktienmarkt. Die anhaltende Krise rund um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande, die rasant steigenden Energiepreise und steigende Zinsen drängten Anleger heute in die Defensive. Dabei …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel