checkAd

Tagesausblick für 05.10.: DAX verliert erneut. Öl steigt auf 3-Jahreshoch!

Anzeige

Die Aktienmärkte starteten mit deutlichen Schwankungen in die neue Woche. Konjunktursorgen einerseits und Schnäppchenjäger andererseits bestimmten heute das Geschehen. Nach der schwachen Eröffnung in New York schlug das Pendel schließlich auf die …

Die Aktienmärkte starteten mit deutlichen Schwankungen in die neue Woche. Konjunktursorgen einerseits und Schnäppchenjäger andererseits bestimmten heute das Geschehen. Nach der schwachen Eröffnung in New York schlug das Pendel schließlich auf die Seite der Bären. Vor allem die Konsolidierung im Tech-Sektor drückte auf die Stimmung. So verlor der DAX rund 0,7% Prozent auf 15.040 Punkte und der EuroStoxx50 sank auf 4.000 Punkte.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren

Heute wurden nur wenigen Wirtschaftsdaten veröffentlicht. Dementsprechend ruhig startete der Rentenmarkt in die neue Woche. Davon profitierten Gold und Silber, die jeweils kleinere Aufschläge verbuchen konnten. Im Fokus stand jedoch der Ölpreis. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil legte über drei Prozent zu und erreichte mit 81,75 US-Dollar den höchsten Stand seit drei Jahren. Beflügelt wurde der Preis unter anderem von der OPEC-Entscheidung, bis auf weiteres an der schrittweisen Erhöhung der Fördermenge festzuhalten. Angesichts der jüngsten Ölpreisrally spekulierten einige Marktteilnehmer darauf, dass die OPEC die Förderzügel möglicherweise schon zügiger locker lässt. Der Euro/US-Dollar-Kurs hat sich derweil etwas erholt. Unterstützung bekam der Wechselkurs von einem leichten Rückgang der Zinsspreads.

Unternehmen im Fokus

Adidas verlor nach schwachen Analystenkommentaren. Carl Zeiss Meditec rechnet für das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Betriebsergebenis von mehr als einer Milliarde Euro. Dennoch hielt heute der Abwärtstrend an. Daimler startet diese Woche mit der Serienfertigung ihres E-Lkw. Die Deutsche Lufthansa weitet den Herbstflugplan aus. Dennoch gab die Aktie heute überdurchschnittlich nach. K+S setzte nach einer positiven Analystenstudie den Aufwärtstrend fort. Die Münchener Rück rechnet aufgrund höher Schäden aus Naturkatastrophen und den Folgen der Corona-Pandemie auch 2022 mit steigenden Preisen. Heute setzte sich die Versicherungsaktie an den DAX-Spitze. ProSiebenSat.1 verkauft den Online-Erotikshop Amorelie. Bei den Investoren kam die Meldung mehrheitlich gut an. Internetdienstleister wie Delivery Hero und HelloFresh standen derweil weiter unter Druck.

Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes zählten in der abgelaufenen Woche der Stoxx Europe 600 Basic Resoureces Index sowie der Nordic Fishfarmers.

Morgen meldet unter anderem PepsiCo Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Infineon lädt zum Kapitalmarkttag. Das deutsche Kraftfahrbundesamt veröffentlicht Zahlen zum Pkw-Absatz in Deutschland im September und der Verband der Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) gibt Daten zum Auftragseingang bekannt. Damit rücken Autobauer wie BMW, Daimler, Renault und VW sowie GEA Group und Krones in den Fokus.

Wichtige Termine

  • Frankreich – Industrieproduktion
  • Frankreich – Einkaufsmanagerindex, Dienstleistungen
  • Deutschland – Einkaufsmanagerindex, Dienstleistungen
  • Europa – Einkaufsmanagerindex, Dienstleistungen
  • USA – Handelsbilanz
  • USA – Einkaufsmanagerindex

Chart: DAX

Widerstandsmarken: 15.230/15.425/15.500/15.680/15.730 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.900/15.050 Punkte

Der DAX startete zunächst freundlich in die neue Woche und verbesserte sich zeitweise auf 15.175 Punkte. Am späten Nachmittag brachen die angefallen Gewinne allerdings binnen kürzester Zeit ein und der Index sackte sogar deutlich ins Minus. Damit steuerte der Leitindizes die Unterstützungszone 14.900/15.000 Punkte an. Der Trend ist abwärtsgerichtet und der „Buy-the-dip“-Effekt läßt deutlich nach. Kaufsignale zeigen sich frühestens oberhalb von 15.230 Punkten.

DAXin Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 11.05.2021– 04.10.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAXin Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 05.10.2014– 04.10.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX Index HR7S5Z 6,06 14.400 17.000 18.11.2021
DAX Index HR8E4W 5,93 14.200 16.400 18.11.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 04.10.2021; 17:30 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 05.10.: DAX verliert erneut. Öl steigt auf 3-Jahreshoch! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Öl (WTI) jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
04.10.2021, 17:44  |  675   |   

Disclaimer

Tagesausblick für 05.10.: DAX verliert erneut. Öl steigt auf 3-Jahreshoch! Die Aktienmärkte starteten mit deutlichen Schwankungen in die neue Woche. Konjunktursorgen einerseits und Schnäppchenjäger andererseits bestimmten heute das Geschehen. Nach der schwachen Eröffnung in New York schlug das Pendel schließlich auf die …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel