checkAd

D&R - Technische Analyse Gold/USD: "Hanging-Man" & "Nadelöhr"

14.10.2021, 09:50  |  221   |   |   

Für die kurz- bis mittelfristige Tendenz sind nun die 1.794 bis 1.803 USD das „Nadelöhr“. Mittelfristig gelten weiterhin die 2.000 USD als Ziel.

Die aktuell von den internationalen Notenbanken ausgehende Geldpolitik sowie die weiter unsichere Corona-Lage und die neuesten Konjunkturdaten haben nun wieder unmittelbaren Einfluss auf den Goldpreis. Der aktuelle Inflationsdruck wirkt ebenfalls mit ein.

Der Goldpreis befindet sich trotzdem seit Juni 2021 in einer übergeordneten Abwärtsbewegung.

Zuletzt gaben sich diverse Schulter-Kopf-Schulter-Formationen „die Klinke in die Hand“. Nun testet das Gold sowohl die 100-Tage-Linie, die 200-Tage-Linie sowie die obere Trendlinie des seit Juni intakten Abwärtsmodus.

Das ganze wird begleitet von einer nahezu klassischen „Hanging-Man“-Formation. Das ganze ähnelt nun dem möglichen Durchschreiten eines Nadelöhrs.

Die markttechnischen Indikatoren zeugen mittelfristig weiterhin von einer leicht positiven Gemengelage. Der Trendfolgeindikator MACD weist momentan eine neutrale Tendenz aus. Der RSI-Indikator ebenfalls. Die Slow-Stochastik zeigt sich ebenso wieder neutral.

Sollten sich die aktuellen Unsicherheiten sowie die weiter ansteigenden Inflationsprognosen bewahrheiten, dann könnte das ein schneller Treiber für den Goldpreis werden.

Für die kurz- bis mittelfristige Tendenz sind nun die 1.794 bis 1.803 USD das „Nadelöhr“. Mittelfristig gelten weiterhin die 2.000 USD als Ziel.

Sollten aber nun kurzfristig die 1.785 „fallen“, dann lautet das nächste Ziel 1.750 bis 1.677 USD. Sollte der Break-Out ,nach diversen Tests in den letzten Wochen, diesmal gelingen, würde sich damit das positive Momentum erhöhen und könnte die weiteren markttechnischen Indikatoren ebenso unterstützen.

 

Fazit:

 

  • Inverse Schulter-Kopf-Schulter & Test diverser Widerstände
  • „Hanging-Man“ an der 200-Tage-Linie

 

Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage: https://www.donner-reuschel.de/technische-analyse/

Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

D&R - Technische Analyse Gold/USD: "Hanging-Man" & "Nadelöhr" Für die kurz- bis mittelfristige Tendenz sind nun die 1.794 bis 1.803 USD das „Nadelöhr“. Mittelfristig gelten weiterhin die 2.000 USD als Ziel.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
23.10.21STRONG BUY: SILBER-AKTIEN: Silber–vieles spricht für massiven Preisanstieg! Silberaktien werden explodieren! Unser Top-Pick rennt schon!
Jörg Schulte | Unternehmensnachrichten
Anzeige
22.10.21Marktgeflüster: Jerome Powell: Kommunikationsfehler - warum Aktienmärkte fallen!
Markus Fugmann | Unternehmensnachrichten
22.10.21goldinvest.de: Willkommen im Club! Group Ten präsentiert seine Maiden Resource
GOLDINVEST.de | Unternehmensnachrichten
22.10.21goldinvest.de: Goldproduzent Perseus Mining liefert Rekordquartal ab
GOLDINVEST.de | Unternehmensnachrichten
22.10.21Inflationsschutz: Große Gold-Analyse - Kaufsignal?
Christian Lukas | Kommentare
22.10.21Ölpreis im Abwärtssog der Kohlepreise
SG Zertifikate | Unternehmensnachrichten
Anzeige
22.10.21Goldpreis: Jetzt wird wieder alles besser!
Rohstoffbrief.com | Kommentare
22.10.21Gold stabil
Martin Siegel | Kommentare
22.10.21Videoausblick: Materialmangel erreicht Social Media!
Markus Fugmann | Unternehmensnachrichten
21.10.21Marktgeflüster: Heute das Allzeithoch? Bullischer geht nicht!
Markus Fugmann | Unternehmensnachrichten