checkAd

Fonds und ETFs Wer macht das Rennen: ETFs oder Investmentfonds?

Welche Fonds sind besser: Investment- oder börsengehandelte Indexfonds (ETFs)? Wie so oft lautet die Antwort: Es kommt ganz darauf an. Beide Seiten haben ihr Für und Wider.

Ein wesentlicher Vorteil von ETFs gegenüber Fonds sind die geringen Nebenkosten. Da Indexfonds passiv gemanagt werden, fallen bei ihnen geringere Managementgebühren an. Die Kehrseite: ETF-Anleger müssen quasi ihre Investments selbst „managen“. Sollten zum Beispiel die Märkte, auf die der ETF setzt, deutlich einbrechen, stellt sich die Frage, ob die Investoren den Indexfonds verkaufen, um Verluste zu begrenzen.

Diesen Job übernehmen bei klassischen Fonds die Fondsmanager. Szenario Aktienfonds: Vieles deutet darauf hin, dass eine Branche deutlich überbewertet ist und kaum noch Aufwärtspotenzial hat. Dann liegt es für den Fondsmanager nahe, die entsprechenden Titel des Fonds zu verkaufen.

Bei Fonds managen Profis das Risiko

ETF-Anleger sollten also die Märkte stets im Blick haben. Bei aktiven Investmentfonds übernehmen dies die Profis, die von den Investoren schließlich auch dafür bezahlt werden. Hinzu kommt, dass es aus Gründen der Diversifikation immer eine gute Idee ist, sein Kapital auf verschiedene Anlageklassen, Regionen und Branchen zu verteilen. Dazu bieten Fondsgesellschaften Mischfonds oder Multi-Asset-Fonds an.

Bei ETFs hingegen kommen Anleger nicht umher, ihr Depot mit verschiedenen Indexfonds selbst zu bestücken, die auf unterschiedliche Assets, Regionen und Branchen setzen. Über Zeiträume von zehn Jahren und mehr haben bekannte Leitindizes in der Vergangenheit oft deutlich zugelegt. Wer aber nicht so viel Zeit hat, könnte durchaus mit klassischen Fonds besser beraten sein. Dabei ist es wichtig, dass Investoren dem Fondsmanagement vertrauen.

Noch besser als Vertrauen ist Kontrolle: Wer einen Fonds und die zugehörigen Positionen für sein Anlageziel interessant findet, kann sich die Performance des Fonds der vergangenen Jahre anschauen – vorausgesetzt den Fonds gibt es schon so lange. Hat er sich besser als sein Vergleichsindex (Benchmark) entwickelt, könnte dies ein Entscheidungskriterium sein. Mehr als 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag und über 1.700 kostenlose Fonds- und ETF-Sparpläne finden Sie für Ihre Anlageziele bei Smartbroker.

Erfahren Sie mehr zum Testsieger unter: www.smartbroker.de


wallstreet:online Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



0 Kommentare
21.10.2021, 10:47  |  1431   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Fonds und ETFs Wer macht das Rennen: ETFs oder Investmentfonds? Welche Fonds sind besser: Investment- oder börsengehandelte Indexfonds (ETFs)? Wie so oft lautet die Antwort: Es kommt ganz darauf an. Beide Seiten haben ihr Für und Wider.



wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren