checkAd

Steinhoff nach dem Absturz: Ist die Aktie jetzt ein Super-Schnäppchen?

Anzeige

Gestern ging es für Steinhoff massiv nach unten. Die Aktie verlor zeitweise mehr als 20 Prozent und notierte am Ende bei nur noch 0,136 Euro. Grund dafür war die Ankündigung eines Gerichts aus Südafrika über den zwischen Steinhoff und seinen Gläubigern ausgehandelten Vergleich erst Ende Januar entscheiden zu wollen. Anleger müssen sich also noch über drei Monate in Geduld üben. Aber ist das wirklich ein so bewegendes Ereignis? 

Bei Steinhoff herrscht ohnehin große Unsicherheit. Zwar hat ein Gericht aus Amsterdam den Vergleich mittlerweile ratifiziert, doch solange Südafrika nicht nachzieht, hängt der Konzern unverändert in der Luft. Natürlich wäre eine schnelle Entscheidung wünschenswert, damit allerorten Klarheit herrscht. Allerdings ist die Vertagung jetzt auf den zweiten Blick auch nicht ein solches Drama, dass einen massiven Absturz rechtfertigt. 

Ist Steinhoff damit endgültig am Boden? Oder ist dieser Absturz vielleicht für Anleger noch einmal eine willkommene Einstiegsgelegenheit? Angesichts der dramatischen Ereignisse haben wir Aktie und Konzern noch einmal genau unter die Lupe genommen. Einfach hier klicken

Kursverlauf von Steinhoff der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Steinhoff-Analyse einfach hier klicken.


Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
15.10.2021, 08:44  |  89   |   

Disclaimer

Steinhoff nach dem Absturz: Ist die Aktie jetzt ein Super-Schnäppchen? Gestern ging es für Steinhoff massiv nach unten. Die Aktie verlor zeitweise mehr als 20 Prozent und notierte am Ende bei nur noch 0,136 Euro. Grund dafür war die Ankündigung eines Gerichts aus Südafrika über den zwischen Steinhoff und seinen Gläubigern ausgehandelten Vergleich erst Ende Januar entscheiden zu wollen. Anleger müssen sich also noch über […]

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel