checkAd

Lösung im Forderungsmanagement Wie digitale White-Label-Lösungen den Inkassounternehmen helfen können

Demondo bietet zum Beispiel eine digital-basierte Bezahlplattform mit Lösungen zur weltweiten Zahlungsabwicklung.

Neues Inkasso-Gesetz als Herausforderung für Inkassounternehmen

Es wurde lange diskutiert, verschiedene Verbände haben Beurteilungen abgegeben und in Ausschüssen wurden Veränderungen vorgenommen, bis das "Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht" schließlich in Kraft treten konnte. Die neuen Regelungen sind eine Herausforderung für Inkassounternehmen, denn durch die neuen Rahmenbedingungen werden unter anderem die Gebühren, die Inkassodienstleister für ihren Service erheben dürfen, gedeckelt. Insgesamt droht der Branche ein Einbruch der Umsätze von bis zu 30 Prozent. Das wird das gesamte Segment des Forderungsmanagements verändern. Lösungen zur Kompensation der Einnahme-Einbußen sind notwendig.

Erleichterung, die keine ist: „Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht“

Fühlte sich das neue Gesetz zunächst wie eine Entlastung des Schuldners an, so ist inzwischen klar, dass es nicht alleine eine Belastung für die Inkassobranche ist. Durch die neue Gesetzgebung könnte die Bereitschaft zum Abschluss von Zahlungsvereinbarungen in hohem Maße zurückgehen. Vor allem der Mehraufwand bei individuellen Vereinbarungen wird nicht mehr ausreichend bezahlt. Als Konsequenz könnte es sehr viel früher zu gerichtlichen Forderungen kommen, was die Geltendmachung einer Forderung für den Verbraucher wesentlich verteuern würde. Auch deshalb braucht es Lösungen, durch die die Forderungsmanagement-Branche wettbewerbsfähig und attraktiv bleibt.

Demondo bietet White-Label-Lösungen

Thomas Kunisch, Gründer und CEO von Demondo, sagt zum neuen Gesetz: „Grundsätzlich ist der Ansatz gut: Wer schnellt zahlt, soll weniger zahlen als der Schuldner, der einen großen Aufwand verursacht“. Allerdings gibt er auch zu bedenken: „Ein größerer Aufwand muss aber auch weiterhin monetär honoriert werden. Sonst leidet darunter der Gläubiger und somit am Ende die gesamte Wirtschaft indem die Zahlungsausfälle in die Höhe gehen.“

Aus diesen Gründen hat Demondo Lösungen wie „Demondo Pay Now“ und „Demondo Paygate“ entwickelt, mit denen einerseits der Zahlungsverkehr weltweit möglich ist und die Schuldner andererseits ein multilinguales, rund um den Globus funktionierendes Portal zur Verfügung haben. Durch die White-Label-Lösungen von Demondo bietet die Plattform einen digitalen Weg aus der Krise, denn Inkassounternehmen können mit den Tools eine bis zu 40 Prozent höhere Erfolgsquote erzielen.

Wie “Demondo Pay Now” funktioniert

Wer als Kunde mit Demondo kooperiert, profitiert zunächst einmal davon, dass er seinen Schuldnern mehr als 200 verschiedene Bezahlarten anbieten kann. Je einfacher für diese die Begleichung einer Rechnung ist, desto schneller sind sie in der Regel bereit, ihre Außenstände zu begleichen.

Der Vorteil von „Demondo Pay Now“ besteht darin, dass sich der gesamte Vorgang der Bezahlung über die Bezahlplattform in fünf Schritten erledigen lässt. Im Inkassoschreiben findet der Schuldner einen QR-Code bzw. einen Zahlungslink. Nach dem Einscannen oder Anklicken wir er automatisch auf die Bezahlseite weitergeleitet, sucht sich die Bezahlmethode aus, begleicht die Rechnung und das Geld landet auf dem Konto des Inkassounternehmens.

„Demondo Paygate“ steigert die Zahlungsmoral
 

Das in zahlreichen Sprachen verfügbare Schuldnerportal ermöglicht es Schuldnern auf der ganzen Welt, Zugang zu ihren relevanten, mit der Schuld in Zusammenhang stehenden Unterlagen zu erhalten, diese zu studieren und sie herunterzuladen. Durch diese Transparenz verstehen viele Schuldner besser, weshalb sie zahlen sollen, was bei etwa 40 Prozent der Schuldner zu einer besseren Zahlungsmoral führt. Um Einblick in ihre Unterlagen zu erhalten, müssen sie sich lediglich auf dem Portal einloggen.

Über „Demondo Paygate“ erhalten Schuldner auch direkten Kontakt zum ausführenden Inkassounternehmen. Darüber hinaus haben Schuldner die Möglichkeit, mithilfe von „Demondo Pay Now“ digital zu bezahlen und ihre Schulden zu tilgen.

Globales Netzwerk macht weltweites Inkasso möglich

Demondo agiert international hat ausgewählte Auslandspartner als Kooperationspartner gewonnen. Auf diese Weise hat sich das Unternehmen ein großes Netzwerk erarbeitet. Dieses möchte das Startup aus Köln auch anderen Inkassounternehmen zur Verfügung stellen. Dadurch haben nun auch andere Inkassounternehmen die Möglichkeit, ihren Kunden weltweites Inkasso anzubieten.

Demondo verantwortet in diesem Rahmen die gesamte Abwicklung im Hintergrund. Alle Vorgänge werden Professionell und rechtssicher in der jeweiligen Landessprache der Schuldner abgewickelt. Das Reporting sowie die Auszahlung erfolgen direkt an das Inkassounternehmen, das Geld dann an die Kunden weiterleitet. Ein Kontakt zwischen Demondo und dem Auftraggeber des jeweiligen Inkassounternehmens kommt nicht zustande.



SDAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Wertpapier



0 Kommentare
Gastautor: Seyit Binbir
15.10.2021, 12:19  |  616   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Lösung im Forderungsmanagement Wie digitale White-Label-Lösungen den Inkassounternehmen helfen können Demondo bietet zum Beispiel eine digital-basierte Bezahlplattform mit Lösungen zur weltweiten Zahlungsabwicklung.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel