checkAd

AKTIE IM FOKUS RWE und Neue-Energien gefragt

(neu: Kurse, Analyst und mehr Details)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von RWE haben am Freitag nach einem schwachen Handelsstart kräftig zugelegt und sich sogar an die Dax -Spitze gesetzt. Auslöser war das Ende von Sondierungsgesprächen zwischen der SPD, den Grünen und der FDP über eine neue Regierung. Dabei wurde deutlich, dass das Thema Erneuerbare Energien einen besonderen Stellenwert erhalten solle.

Mit einem Kursaufschlag von 4,5 Prozent auf 32,09 Euro gingen die RWE-Papiere in das Wochenende, nachdem sie am Morgen noch bis auf 30,25 Euro gefallen waren. Auch die Anteile von Eon profitierten und stiegen um 2,00 Prozent auf 10,606 Euro. Uniper gewannen im MDax 2,6 Prozent auf 37,39 Euro und im SDax waren SMA Solar und Nordex mit einem Plus von jeweils etwas mehr als 5 Prozent die Favoriten.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 16.512,86€
Hebel 14,94
Ask 14,11
Long
Basispreis 14.548,68€
Hebel 14,92
Ask 6,34

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Auslöser der Kursrally war ein gemeinsames Papier der drei Parteien zu den Ergebnissen der Sondierungen über eine Koalition. Hervorzuheben seien dabei drei wesentliche Themen, schrieb Analyst Alberto Gandolfi von der US-Bank Goldman Sachs: Zum einen die Bereitschaft, eine eigenständige Einheit zu bilden, die sich mit der Stilllegung von Braunkohleanlagen befassen wolle. Zum anderen die Absicht, den Ausbau der Erneuerbaren Energien massiv zu beschleunigen, und als drittes, der allerdings bereits erwartete Vorschlag, aus der Braunkohleverstromung 2030 und nicht erst 2038 auszusteigen.

Die neue Koalition habe angedeutet, dass sie die Gründung einer Einheit prüfen wolle, um den Rückbau von Braunkohle- und Kohlekraftwerken sowie von Bergwerken zu organisieren. "Obwohl es nicht sicher ist, dass dies geschehen wird, könnte eine solche Erklärung den Weg zu einer vollständigen Trennung der Braunkohleanlagen vom Kerngeschäft des Versorgers RWE ebnen", so Gandolfi. Dies wäre ein wichtiger Katalysator für diese Aktie, da das Unternehmen so zu einem fast reinen Entwickler von Erneuerbaren Energien würde.

Dass das gemeinsame Papier der Parteien zudem auf die Notwendigkeit hinweise, Genehmigungsverfahren für Wind- und Solarprojekte zu beschleunigen, wie der Goldman-Experte hervorhob, dürfte zudem vor allem den Aktien von SMA und Nordex Auftrieb gegeben haben./ck/jha/

-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX
-----------------------


E.ON Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Nachrichtenagentur: dpa-AFX
15.10.2021, 18:33  |  414   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

AKTIE IM FOKUS RWE und Neue-Energien gefragt Die Aktien von RWE haben am Freitag nach einem schwachen Handelsstart kräftig zugelegt und sich sogar an die Dax -Spitze gesetzt. Auslöser war das Ende von Sondierungsgesprächen zwischen der SPD, den Grünen und der FDP über eine neue Regierung. …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel