checkAd

DAX-Morgenanalyse Konsolidierung beim DAX zum Wochenstart erwartet

Ein verhaltener DAX-Wochenstart wird nach dem Blick auf die Vorbörse erwartet. Dabei steht die Etablierung der 15500 erst einmal an.

Die Vorwoche hat erneut gezeigt, dass im aktuellen Umfeld eine Schwäche am Aktienmarkt gute Einstiege hervorbringt. Nicht nur die Bestätigung des Maitiefs, sondern auch die Rückeroberung der 15.000 waren dabei die Grundlage für die jüngste Aufwärtsbewegung.

Vor allem ab Mittwoch konnte man diesen Stimmungsumschwung sehen, bei dem der Index mehrere Widerstände und auch Trendlinien brach. In Summe gipfelte dies im stärksten Wochenplus seit 7 Monaten und diesem Trendkanal:

DAX-Wochenverlauf sehr robust

DAX-Wochenverlauf sehr robust

 

Dabei gab es an relevanten Chartmarken, die wir uns täglich erarbeiten, entsprechende Tradingideen und Umsetzungen. Als kleiner Rückblick sei dies zum Wochenauftakt noch einmal erwähnt. Direkt zu Unterstützungen oder Gaps hin:

DAX-Trade zum Gap am Freitag

DAX-Trade zum Gap am Freitag

 

Oder dann auch von diesen Marken, wie der größeren Zielmarke und gleichzeitigem Gap am Freitag wieder weg:

DAX-Trade am Freitag nach Gap-close

DAX-Trade am Freitag nach Gap-close

 

Genau diese Setups handle ich täglich im Livetradingroom bei FIT4FINANZEN - dabei konnte das Gesamtbild vom Aktienmarkt sich vorrangig vom Momentum auf der Oberseite nähren:
DAX-Momentum um Stundenchart schiebt über 15.500

DAX-Momentum um Stundenchart schiebt über 15.500

 

Die Volatilität sank dabei am Freitag auf 130 Punkte ab. Folgende Tagesparameter wurden hinterlassen:

Eröffnung 15.481,22
Tageshoch 15.598,58
Tagestief 15.465,93
Vortageskurs 15.462,72
Schlusskurs 15.587,36

 

 

Was folgt nun auf den größeren Ausbruch?

Ausbruch des DAX im Big Picture aus Trendlinie 15.10.2021
Ausbruch des DAX im Big Picture aus Trendlinie 15.10.2021

 

Zunächst könnte der DAX übergeordnet die große Rang-Kante um 15.800 im Blick haben:

DAX-Stundenchart in Richtung obere Range-Kante 15800

DAX-Stundenchart in Richtung obere Range-Kante 15800

 

Auf diesem Weg gibt es jedoch noch um 15.700 einen Widerstandsbereich, der direkt am Tag nach der Bundestagswahl letztmalig angelaufen wurde:

DAX-Big Picture mit Support und Ressist

DAX-Big Picture mit Support und Ressist

 

Interessant ist dabei außerdem der fast schon bilderbuchmäßige Verlauf in einem Trendkanal aus den letzten Handelstagen:

DAX-Trend XETRA bis zum 18.10.2021

DAX-Trend XETRA bis zum 18.10.2021

 

Dies birgt natürlich Korrekturpotenzial, was ich jedoch erst ab einem Bruch des Aufwärtstrendkanals sehe. Passiert dies, wäre das technische Korrekturziel erneut die 15.500 bzw. der Bereich darunter um 15.470 Punkte. Er bildet das Tief am Freitag und kann mit den Daten aus dem Endloskontrakt wie folgt dargestellt werden:

Kurzfristige DAX-Szenarien zum 18.10.2021

Kurzfristige DAX-Szenarien zum 18.10.2021

 

Die Vorbörse selbst hat noch kein Signal generiert und droht damit, auch ohne großes Signal den gezeigten Trendkanal seitwärts zu verlassen:

DAX-Vorboerse am 18.10.2021

DAX-Vorboerse am 18.10.2021

 

Das Momentum schwächt sich damit deutlich ab, ein Gap ist nach aktueller Indikation nicht zu erwarten.

Eine genaue Prognose für den Tagesstart und Deinen Handel am Montag geben ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream um 8.20 Uhr dann im Detail:

YouTube Andreas Bernstein

 

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

 

Welche Zeiten und Events sind heute wichtig?

 

Die Woche startet aus Sicht des Wirtschaftskalenders sehr ruhig. Aus Deutschland und Europa werden keine relevanten Daten erwartet. Vielmehr gilt der Blick wieder den USA und zwar der Industrieproduktion um 15.15 Uhr.

Das monatliche US-Budget wird um 20.00 Uhr veröffentlicht und ansonsten ist noch das zweite Apple-Produktevent am Abend sicherlich ein Highlight am Markt. Dort werden neue Produkte vorgestellt.

Alle genannten Eckpunkte sind mit hoher Wertigkeit im Kalender hinterlegt (es gibt natürlich noch Weitere jeden Tag) und hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt.

Wirtschaftsdaten am 18.10.2021

Wirtschaftsdaten am 18.10.2021

 

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

 

Dein Andreas Bernstein

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare
18.10.2021, 07:35  |  1203   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse Konsolidierung beim DAX zum Wochenstart erwartet Ein verhaltener DAX-Wochenstart wird nach dem Blick auf die Vorbörse erwartet. Dabei steht die Etablierung der 15500 erst einmal an.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel