checkAd
Ölpreise legen leicht zu
Foto: Pichit Boonhuad - 123rf Stockfoto

Ölpreise legen leicht zu

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Dienstag nach dem Dämpfer vom Wochenauftakt leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 84,60 US-Dollar. Das waren 27 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 35 Cent auf 82,29 Dollar.

Am Montag hatten enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA die Ölpreise belastet, nachdem zuvor mehrjährige Höchststände erreicht worden waren. Als Ursache wurde auf die amerikanische Industrieproduktion verwiesen, die im September überraschend gesunken war. Der Ölmarkt reagierte mit einem Kursrutsch von etwa zwei Dollar auf die Daten.

Trotz des Preisdämpfers vom Wochenauftakt rechnen Experten in den kommenden Handelstagen eher mit steigenden Ölpreisen und neuen mehrjährigen Höchstständen. Am Markt bleibt die Sorge vor einem zu niedrigen Angebot vor den Wintermonaten ein bestimmendes Thema. Ursache ist unter anderem eine Preisexplosion für Erdgas, woraufhin am Markt verstärkt Rohöl zum Betrieb von Kraftwerken nachgefragt wird./jkr/jha/




Erdgas jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.10.2021, 07:54  |  243   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Ölpreise legen leicht zu Die Ölpreise sind am Dienstag nach dem Dämpfer vom Wochenauftakt leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 84,60 US-Dollar. Das waren 27 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel