checkAd

Smartbroker-Handelsplätze Elektronische Börsenplätze im Überblick

Von Xetra über Gettex und Tradegate Exchange bis hin zu Lang & Schwarz. Diese Börsen zählen zu den beliebtesten elektronischen Handelsplätzen. Wir haben sie genauer unter die Lupe genommen.

Neben der großen Auswahl an Online-Brokern ist auch das Angebot an Handelsplätzen in Deutschland riesig. Vor allem elektronische Handelsplätze laufen dem klassischen Parketthandel immer mehr den Rang ab. Der Vorteil: Anders als bei einer Regionalbörse sind diese an keinen Ort gebunden. Eine direkte Kommunikation oder visuelle Interaktion ist nicht mehr nötig.

Unter einer elektronischen Handelsbörse wird ein automatisiertes, elektronisches System zum Abschluss von Börsengeschäften verstanden. In der Umgangssprache wird es auch als eine „Computerbörse“ bezeichnet.

Als einer der wenigen Online-Broker bietet der mehrfach ausgezeichnete Smartbroker Anlegern die Möglichkeit, an allen deutschen Börsen, im Direkthandel sowie internationale Aktien an den jeweiligen Heimatbörsen zu handeln. Zu den wohl bekanntesten zählen Xetra, Tradegate Exchange, Gettex sowie Lang & Schwarz.

Xetra

Der Name Xetra steht für „exchange electronic trading“ zu Deutsch: elektronischer Börsenhandel. Dieses elektronische Handelssystem der Deutschen Börsen AG, ist mit 75 Prozent Marktanteil im Aktien- und ETF-Handel der bedeutendste Börsenhandelsplatz Deutschlands (Stand 2020).

Auf Xetra können nahezu alle Aktien gehandelt werden, die an der Börse Frankfurt notiert sind. Durch das hohe Handelsvolumen werden die Aufträge zu marktgerechten Preisen ausgeführt und sind mit niedrigen Kosten verbunden. Die Börsen-Handelszeiten sind an Werktagen von 09:00 – 17:30 Uhr. Handelsfreie Tage können dem aktuellen Handelskalender entnommen werden.

Die Kosten pro Trade belaufen sich beim Smartbroker auf gerade mal 4 Euro. Dazu kommen ggf. Fremdgebühren.

Tradegate Exchange

Gemessen am Handelsumsatz liegt die Wertpapierbörse Tradegate Exchange direkt hinter Xetra. Spezialisiert auf die Ausführung von Wertpapieraufträgen, liegt der Fokus auf dem Handel mit Aktien, Investmentfonds, Anleihen und ETPs (Exchange Traded Products). Durch das strake Orderaufkommen zählt Tradegate Exchange zu einem äußerst liquiden Börsenplatz.


HIER KLICKEN UND SMARTBROKER-DEPOT ERÖFFNEN


Darüber hinaus verfügt die Wertpapierbörse über ausgedehnte Handelszeiten. Zwischen 08:00 Uhr und 22:00 Uhr sind hier Wertpapiere handelbar. Der Börsenhandel läuft ohne börsenseitiges Transaktionsentgelt und Makler-Courtage ab. Lediglich die Trading-Kosten sollte der Anleger bei seinem jeweiligen Broker im Blick behalten. Identisch mit Xetra belaufen sich auch hier die Kosten pro Trade beim Smartbroker auf 4 Euro. Tradegate gehört zu den Premiumpartnern des Berliner Online-Brokers.

Gettex

Auch Gettex zählt zu den Premiumpartnern des Smartbrokers. Das vollelektronische Direkthandel-System der Börse München bietet mit über 26.000 Wertpapieren (Stand 2021) ein breites Produktspektrum. Von Aktien und Investmentfonds, bis hin zu ETPs und Anleihen, richtet sich Gettex sowohl an Privatanleger als auch an institutionelle Investoren.

Wie auch bei Tradegate Exchange sparen sich Anleger auch hier die anfallenden Börsenentgelte und Makler-Courtagen. Der Handel wird über die Baader Bank als Market Maker durchgeführt. Des Weiteren stehen dem Anleger Realtime-Kurse zur Verfügung, wodurch sie agil auf das Marktgeschehen reagieren können.

Darüber hinaus bietet Gettex besonders lange Handelszeiten. Der Handel von ETPs, Aktien, Fonds sowie Anlage- und Hebelprodukte findet von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr statt, Anleihen werden von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr gehandelt. Über den Smartbroker ist der Handel völlig kostenlos ab einem Ordervolumen in Höhe von 500 Euro möglich. Bei kleineren Ordervolumina greift die Standard-Gebühr in Höhe von 4 Euro.

Lang & Schwarz

Die 1996 gegründete Lang & Schwarz AG ist seit 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Das Hauptaugenmerk liegt auf Hebelprodukten, auf in- und ausländischen Rohstoffen, Währungen, Aktien und Zinsen. Wikifolio-Zertifikate runden das Angebot ab.

Als Market-Maker für diese Produkte fungiert die LS Trade Center AG & Co. KG. Auf dem elektronischen Handelssystem LS Exchange sind ETFs, ETCs ETNs sowie Bonds und Aktien handelbar. Weiterer Vorteil: Es gibt keine zusätzlichen Gebühren.

Die Handelszeiten für außerbörslichen Handel sind die längsten Deutschlands. So beginnt der Handel werktags bereits um 7:30 Uhr und endet um 23 Uhr. Auch an den Wochenenden kann über den Smartbroker, samstags von 10 Uhr bis 13 Uhr und sonntags von 17 bis 19 Uhr, gehandelt werden. Dabei kostet die Order über den Premiumpartner gerade einmal 1 Euro ab 500 Euro Ordervolumen.

Wer bislang noch kein Wertpapierdepot besitzt, sollte sich den Smartbroker genauer ansehen. Denn der Berliner Online-Broker bietet den Handel mit Aktien, ETFs, Derivaten und Fonds schon ab unschlagbaren 0 Euro an. Zudem sind mehr als 1.700 ETF- und Fondssparpläne kostenlos. Depotgebühren oder versteckte Kosten gibt es nicht und auch eine Depotübertragung ist an keinerlei Kosten gebunden.

Anleger erhalten mit dem Smartbroker daher einen leistungsstarken Online-Broker für den gesamten Wertpapierhandel, wie zahlreiche Tests in unabhängigen Fachmagazinen belegen. In einem Vergleich der Handelsblatt-Redaktion erzielte der Berliner Online-Broker gleich in allen Kategorien die Bestnote „sehr gut“. Auch den ersten Platz im jährlichen Bankentest der Fachzeitschrift Euro in der Kategorie Brokerage konnte sich der Smartbroker mit deutlichem Abstand sichern.

Autor: Cathleen Wieland




1 Kommentare
22.11.2021, 12:35  |  1342   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
23.11.21 13:27:20
Korrektur zu gettex: Dort sind mehr als 425.000 Produkte handelbar.
6.575 Aktien, 13.400 Anleihen, 5.850 Fonds, 2.075 ETPs und über 400.000 Zertifikate

Disclaimer

Smartbroker-Handelsplätze Elektronische Börsenplätze im Überblick Von Xetra über Gettex und Tradegate Exchange bis hin zu Lang & Schwarz. Diese Börsen zählen zu den beliebtesten elektronischen Handelsplätzen. Wir haben sie genauer unter die Lupe genommen.



Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren
 

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
19.01.22Smartbroker meets guidance – PT unchanged – BUY confirmed
AlsterResearch AG | Kommentare | wallstreet:online
18.01.22Starkes Broker-Wachstum: Aktien-News: wallstreet:online liefert
researchanalyst.com | Unternehmensnachrichten | wallstreet:online
Anzeige
18.01.22wallstreet:online verdoppelt Wertpapierdepots
Daniel Saurenz | Kommentare | wallstreet:online
18.01.22DGAP-News: wallstreet:online doubles securities accounts and assets under custody in 2021 - Smartbroker grows by 140% to 200,000 accounts
EQS Group AG | Weitere Nachrichten | wallstreet:online
18.01.22DGAP-News: wallstreet:online verdoppelt Wertpapierdepots und verwaltetes Vermögen in 2021 - Smartbroker wächst um 140% auf 200.000 Depots
EQS Group AG | Weitere Nachrichten | wallstreet:online
18.01.22Smartbroker wächst um 140%: wallstreet:online verdoppelt Wertpapierdepots und verwaltetes Vermögen in 2021
wallstreet:online-Gruppe | Kommentare | wallstreet:online
17.01.22Online-Broker des Jahres: Bewerten Sie jetzt den Smartbroker und sichern Sie sich mit etwas Glück ein Samsung-Tablet
wallstreet:online-Gruppe | Kommentare | wallstreet:online
17.01.22Kommunikation: wallstreet:online, TeamViewer, Microsoft – Diese Werte begeistern auch in 2022!
inv3st.de | Unternehmensnachrichten | Microsoft
Anzeige
14.01.22Lufthansa, wallstreet:online, Block – Aktien mit Nachholpotential
kapitalerhoehungen.de | Unternehmensnachrichten | Deutsche Lufthansa
Anzeige
13.01.22Aktienrückblick: Bei einigen empfohlenen Kursvervielfachern empfiehlt es sich Kasse zu machen
Smart Investor | Kommentare | Roche Holding