checkAd

Gold Ausbruch angelaufen. Nun gilt es!

Nun also doch. Gold hat sich in Bewegung gesetzt und ist über eine wichtige Widerstandsmarke ausgebrochen.

Nun also doch. Gold hat sich in Bewegung gesetzt und ist über eine wichtige Widerstandsmarke ausgebrochen. Damit ist der erste Schritt in Richtung Comeback vollzogen, doch weitere müssen folgen. 

Rückblick. Unsere letzte Kommentierung zu Gold überschrieben wir am 07.11. mit „Comeback durch die Hintertür?“. Mit der heutigen (10.11.) Preisentwicklung konnte das Edelmetall die aus bullischer Sicht ersehnte Ausbruchsbewegung über die 1.830 US-Dollar vollziehen. 

Rückblick. In der betreffenden Kommentierung hieß es unter anderem „[…] Wir hatten an dieser Stelle ein ums andere Mal die hohe Relevanz der Zone 1.800 / 1.830 US-Dollar thematisiert. Gold scheiterte in den letzten Wochen und Monaten in „schöner Regelmäßigkeit“ damit, Erholungsbewegungen über die Zone 1.800 / 1.830 US-Dollar auszudehnen, entsprechend groß wäre wohl die Wirkung, sollte es dieses Mal gelingen. Dem Start in die neue Handelswoche kommt eine große Bedeutung zu. Es wäre (aus bullischer Sicht) eminent wichtig, wenn Gold gleich zu Beginn an die robuste Vorstellung der letzten Tage anknüpfen und den Widerstandsbereich weiter unter Druck setzen könnte. Das Chartbild hat sich mit der Rückkehr über die 1.800 US-Dollar bereits aufgehellt; wurde doch die 200-Tage-Linie wieder bullisch gekreuzt. [...] Kurzum. Gold hat sich mit dem furiosen Wochenfinale tief in die aus unserer Sicht zentrale Widerstandszone 1.800 / 1.830 US-Dollar vorgekämpft. Ein signifikanter Ausbruch über die 1.830 US-Dollar würde dem Edelmetall die Tür in Richtung 1.875 US-Dollar oder gar 1.900 US-Dollar öffnen. Um auf der Unterseite nicht doch noch in Bedrängnis zu geraten, sollte es in der aktuellen Situation idealerweise nicht mehr unter die 1.775 US-Dollar gehen.“

In den letzten Handelstagen verharrte Gold zunächst unterhalb von 1.830 US-Dollar, „traute“ sich aber noch nicht aus der Deckung. Nach den heutigen Daten zu den US-Verbraucherpreisen war es dann soweit. Der Ausbruch lief an. Gold sprang über die 1.830 US-Dollar und konnte sich gleich entscheidend von den 1.830 US-Dollar lösen. 

Mit aktuell 1.851 US-Dollar hat das Edelmetall das nächste mögliche Etappenziel bereits vor Augen. Eine Ausdehnung der Bewegung über die 1.875 US-Dollar hinweg würde die Aufwärtsambitionen des Edelmetalls unterstreichen. 

Kurzum. Bei Gold hat sich veritables Aufwärtsmomentum aufgebaut. Nun gilt es, die PS auf die Straße zu bringen bzw. dem Vorstoß Relevanz und Nachhaltigkeit zu verschaffen. Vor diesem Hintergrund wäre eine Ausdehnung der Bewegung über die 1.875 US-Dollar hinweg eminent wichtig. Die Situation ist jedoch nicht ohne Risiken. Mit Gegenwehr der Bären muss gerechnet werden. Unter die 1.830 US-Dollar sollte es nicht gehen. Anderenfalls müsste die Lage neu bewertet werden. 
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare
10.11.2021, 15:33  |  2342   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gold Ausbruch angelaufen. Nun gilt es! Nun also doch. Gold hat sich in Bewegung gesetzt und ist über eine wichtige Widerstandsmarke ausgebrochen.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Beste Nachrichten des Autors