checkAd

DAX-Morgenanalyse US-Feiertag und DAX weiter an 16.000

Das bisherige DAX-Niveau hat sich erneut etabliert, trotz einem erstem Test der 16.000er-Marke seit einer Woche. Wie kann es weitergehen?

Der Handel zur Wochenmitte gestaltete sich erneut in der Bandbreite der vergangenen Tage. Zumindest mehrheitlich, denn es gab einen kurzen Ausbruchsversuch aus der Range, die man über die letzten vier Handelstage legen konnte.

Dieser Ausbruchsversuch skizzierte sich auf der Unterseite und nahm nach der XETRA-Eröffnung, die über der skizzierten Entscheidungszone stattfand, recht zügig Momentum auf der Unterseite auf (Rückblick):

 

Szenario entscheidet sich erneut an der 16.000 am 10.11.2021

Szenario entscheidet sich erneut an der 16.000 am 10.11.2021

 

Dabei wurde zunächst die Aufwärtstrendlinie aus der Verbindung der letzten Tagestiefs durchbrochen und die Gap-Kante zu vergangenem Mittwoch erreicht (Rückblick):

 

Wochenverlauf des DAX bis zum 10.11.2021

Wochenverlauf des DAX bis zum 10.11.2021

 

Das Eintauchen in diesen grau hinterlegten Bereich fand dynamisch statt, doch ließ keine Anschlussorders zu. Bereits bei 15.985 Punkten drehte der Markt und eroberte die 16.000er-Marke zurück. Ein klares Zeichen für die Stärke des Marktes, wenn neue Verlaufstiefs sehr zügig für einen Einstieg genutzt werden.

Bei der Gegenbewegung konnte der DAX fast an die Hochs vom Wochenstart anknüpfen und damit insgesamt die Range beibehalten. Diese ist hier optisch dargestellt:

 

DAX-Range seit der Fed-Sitzung zum 11.11.2021

DAX-Range seit der Fed-Sitzung zum 11.11.2021

 

Die Tagesparameter zeigten erneut einen leichten Anstieg der Volatilität von Dienstag 82 Punkten auf Mittwoch 91 Punkte auf, was weiterhin statistisch sehr niedrig ist. Blicken wir auf die Tagesparameter:

 

Eröffnung 16.053,00
Tageshoch 16.076,56
Tagestief 15.985,90
Vortageskurs 16.040,47
Schlusskurs 16.067,83

 

 

Wie skizziert sich der Start in den Donnerstag?

 

Am übergeordneten Chartbild hat sich nichts geändert. Die breite Range wurde eben skizziert und das Gap zu vergangenem Mittwoch ist zwar etwas kleiner geworden, aber weiter gut sichtbar:

 

Mittelfristige DAX-Orientierung am 11.11.2021

Mittelfristige DAX-Orientierung am 11.11.2021

 

Dieser Bereich bleibt mein Ziel als größere Konsolidierung auf der Unterseite. Auf diese Bewegung, oder einen klaren Ausbruch auf der Oberseite, sollte man aus Sicht der Signallage jedoch warten.

Mit dem gestrigen Tief hatte der Endloskontrakt genau an die Tiefs aus den vorbörslichen Notierungen der letzten Tage angedockt:

 

DAX-Vorbörse erneut am Support am 11.11.2021

DAX-Vorbörse erneut am Support am 11.11.2021

 

Aus der heutigen Vorbörse läßt sich ebenfalls wieder eine Dynamik in diese Richtung erkennen:

Leicht negative DAX-Vorbörse am 11.11.2021

Leicht negative DAX-Vorbörse am 11.11.2021

 

Er lässt sich damit zum Handelsstart ein ähnliches Szenario wie auch schon an den Vortagen annehmen, bei denen wir uns nicht nachhaltig aus der Handelsspanne lösen konnte.

Eine weiterführende Prognose zum Tagesstart und Deinen Handel gebe ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream gleich um 8.20 Uhr noch einmal:

 

YouTube Andreas Bernstein

 

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

 

Welche Zeiten und Events sind heute wichtig?

 

Hier findest Du die wichtigsten Termine des Tages optisch zusammengefasst, welche mit Details auch im Wirtschaftskalender auf Trading-Treffverankert vorliegen.

Da in den USA heute ein Feiertag (Veteran Day) ist, könnte das Handelsvolumen noch einmal geringer ausfallen und damit verbunden auch die Volatilität. Spezifische Donnerstagsdaten wie die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung wurden bereits vorgezogen.

Aus dem Wirtschaftskalender sind 8.00 Uhr erst einmal eine Menge Zahlen aus Grossbritannien zu finden. Mit der Industrieproduktion und dem Bruttoinlandsprodukt könnte es gleich Auswirkungen auf das Britische Pfund geben.

11.00 Uhr wird auf EU-Ebene das Wirtschaftsbulletin veröffentlicht - die einzige Wirtschaftskennzahl heute aus dem EU-Raum.

Wegen dem US-Feiertag sind keine US-Daten zu erwarten. Der Handel an der Wall Street findet dennoch statt.

Alle genannten Eckpunkte sind hier mit den Prognosen aufgelistet:

 

Wirtschaftsdaten am 11.11.2021

Wirtschaftsdaten am 11.11.2021

 

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

 

 

Dein Andreas Bernstein

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare
11.11.2021, 07:32  |  987   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse US-Feiertag und DAX weiter an 16.000 Das bisherige DAX-Niveau hat sich erneut etabliert, trotz einem erstem Test der 16.000er-Marke seit einer Woche. Wie kann es weitergehen?

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel