checkAd

Aktien Synlab erwartet Milliardenumsatz mit Tests – Biontech erholt

Anzeige

Die Münchner Laborkette Synlab profitiert von den steigenden Inzidenzen und rechnet mit einem höheren Umsatz als bislang prognostiziert. Auch Biontech glänzte mit guten Quartalszahlen, die Aktie stabilisiert sich.

Der Konzernumsatz von Synlab werde eigenen Angaben zufolge mit mehr als 3,5 Mrd. Euro über der Anfang Oktober bereits angehobenen Prognose liegen. Das wäre ein Zuwachs von mehr als einem Drittel zum ersten Corona-Jahr 2020. Das operative Ergebnis (Ebitda) des Börsenneulings soll wie geplant bei mehr als einer Mrd. Euro liegen.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

In den ersten neun Monaten schnellte der Umsatz um 64 Prozent auf 2,77 Mrd. Euro. Das bereinigte Ebitda hat sich auf 761 Mio. Euro verdreifacht, der bereinigte Nettogewinn versiebenfachte sich auf 515 Mio. Euro.

Insgesamt geht Europas größte Laborkette für 2021 Jahr von 1,3 Milliarden Tests auf eine Covid-19-Infektion aus, 500 Millionen mehr als noch beim Börsengang im Frühjahr erwartet. In der Zwischenzeit sei das Covid-19-Geschäft von seinen Höchstständen zurückgegangen, bleibe aber dank der einzigartigen, breiten geografischen Positionierung auf einem hohen Niveau, hieß es.

Für 2022 rechnet Synlab mit einer langsamen Normalisierung des Geschäfts. Man erwarte, dass die Umsätze mit Corona-Tests im kommenden Jahr zwar zurückgingen, aber signifikant blieben. Mit rund 2,9 Mrd. Euro soll der Umsatz dann immer noch um eine Mrd. über dem Vor-Corona-Niveau von 2019 liegen. Die bereinigte Ebitda-Marge werde auf 23 bis 25 Prozent schrumpfen, nach einer erwarteten für 2021 von 30 Prozent.

Biontech-Aktie bleibt im Abwärtstrend
Die Aktie von Biontech hatte sich gestern nach dem Vortageseinbruch leicht um 4 Prozent erholt. Allerdings bleibt der Titel in einem Abwärtstrend, der seit Anfang August besteht. Immerhin konnte die 200-Tagelinie (rot) verteidigt werden. Der MACD (Momentum) dreht jedoch wieder abwärts und signalisiert anhaltenden Druck auf die Aktie. Erst wenn die Abwärtstrendlinie bei rund 250 Dollar wieder überwunden wird, bessert sich die Situation nachhaltig.

 


Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Gastautor: Dennis Austinat
11.11.2021, 07:58  |  1158   |   

Disclaimer

Aktien Synlab erwartet Milliardenumsatz mit Tests – Biontech erholt Der Konzernumsatz von Synlab werde eigenen Angaben zufolge mit mehr als 3,5 Mrd. Euro über ...

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel